Pfeil rechts

K
Ich hab schon so viele Bewerbungen geschrieben. Absagen bekam ich ohne Zahl.
Aber so wie heute ist es noch nie gelaufen.
Firma ruft an und fragt wann ich zu nem Gespräch kommen kann. Ich sag ich kann in 30 Minuten da sein... war OK und hab ich auch geschafft (hab 15 Minuten gebraucht).

Ab ins Büro vom Chef, hinsetzen.
Er: Erzählen Sie mir etwas über die Firma. Wieviele Mitarbeiter hat sie, wie ist der Jahresumsatz (usw)...
Ich konnte ihm nur Grundinfos geben. Die eigentliche Bewerbung ist 4 Monate her.
Er: Tja, ich glaube wir können an dieser Stelle schon aufhören. Ihre Zeugnisse sind erstklassig, haben ein gepflegtes Auftreten, aber sie haben eine schlechte Ausstrahlung. Lassen Sie mich raten, sie haben nach jedem Vorstellungsgespräch eine Absage bekommen, was? Naja, jetzt kennen Sie wenigstens den Grund. Machen Sie bitte die Tür beim rausgehen zu. Tschüss.

Ohne Worte

29.09.2011 18:26 • 03.10.2011 #1


17 Antworten ↓


L
Das ist echt hart und zeimlich unmenschlich und anstandslos....

Normalerweise wird ja nur auf die zeugnisse geachtet....

Mach dir nichts draus, dein Ärger ist für umsonst. Neue Chance abwarten und einfach vergessen. Er hat Dir ja auch Komplimente gemacht: gepflegtes Auftreten, erstklassige Noten.... Wow sei stolz auf Dich.

Nehm es Dir nicht so an. Stehe dadrüber und sehe es als Zugewinn, so kann es auch ablaufen.

Kopf hoch.

29.09.2011 19:26 • #2


A


Die Wohl mieseste Absage meines Lebens

x 3


K
naja, ich weiß jetzt immerhin warum sein Büro hinter einer Panzertür ist die nur er öffnen kann.

29.09.2011 19:30 • #3


L
Als was hast Du dich beworben bzw. was war das für eine Firma?

Manche sind echt großkotzig und lehnen sichzuweit aus den Fenster.

29.09.2011 19:36 • #4


K
als Verkäufer hab ich mich beworben bei Gravis.

29.09.2011 19:43 • #5


L
Vergess es einfach. Der war es nicht wert.

29.09.2011 19:54 • #6


S
Hi Kalle,

ich denke auch, dass du es positiv sehen musst, dass du dort nichts bekommen hast, wäre wahrscheinlich eh nichts gescheites gewesen

Ich wäre mir auf jeden Fall zu schade für so einen deppen zu arbeiten

Grüße Stressbacke

29.09.2011 20:02 • #7


K
problem nur, was wenn er recht hat?

29.09.2011 20:10 • #8


L
jeder mensch wirkt auf jeden anders. Wenn du früher jemanden nicht leiden konntest und du heute eine ähnliche Person sieht, verknüpft das dein gehirn auch gleich mit negativen Dingen....und die person kann gar nichts dafür....

Du bist so wie du bist gut.

29.09.2011 20:13 • #9


K
Zitat von Lady1988:
Du bist so wie du bist gut.

Aua! kann bitte jemand den Dolch aus meinem Rücken ziehen?

29.09.2011 20:20 • #10


L
posiitiv denk ich doch??

29.09.2011 20:32 • #11


cor illustrata
Hey Kalle1980

Das verhalten von dem potenziellen Arbeitgeber, war unter der Gürtellinie!

Nimm es nicht so persönlich!! Lag bestimmt nicht an dir!

Er hatte bestimmt einen schlechten Tag, oder ist von Natur aus ein Choleriker!
Sei einfach froh, das du nicht für so einen Arbeiten musst.. ich mein dann hätte der dich ja noch mehr fertig gemacht!

Du findest schon eine Arbeit! Du hast super Noten und ein gepflegtes Aussehen!

Also Kopf hoch und weiter machen!

vlg

29.09.2011 23:59 • #12


O


Oder mal volksmündlich gesagt er war ein Ar.

Vergiss es

30.09.2011 08:11 • #13


I
Da gebe ich Ozonik Recht. Sei froh, dass du mit so einer miesen Person nicht arbeiten musst. Ich kann dich aber gut verstehen. Auch wenn einem die Person am x. vorbeigehen sollte, so macht man sich trotzdem fertig, weil man über das Gesagte nachdenkt und vielleicht sogar etwas sauer ist, dass man in der Situation nicht kontra geben konnte. Stell dich vor den Spiegel und sag dir einfach: Ich bin gut, mein Zeugnis ist hervorragend, ich habe es gar nicht nötig für so eine miese Person zu arbeiten und beim nächsten Mal klappt es bestimmt!

30.09.2011 11:16 • #14


S
Zitat von kalle1980:
Ab ins Büro vom Chef, hinsetzen.
Er: Erzählen Sie mir etwas über die Firma. Wieviele Mitarbeiter hat sie, wie ist der Jahresumsatz (usw)...
Ich konnte ihm nur Grundinfos geben. Die eigentliche Bewerbung ist 4 Monate her.

Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Gravis_(Typografie):
Ein Gravis (lat. gravis „schwer“, „heftig“), frz. accent grave, ist ein diakritisches Zeichen

Steve erwartet für den Job Begeierung - wirkliche Begeisterung Ein Apple ist ein - DAS - Produkt und der Käufer muss fühlen... dass er es kaufen

----------------------------darf----------------------------

*michwiedereinkrieg* Die Antwort auf diese weniger als Mindestbegeisterung war dann entsprechend schwer und heftig.

Zitat von kalle1980:
Er: Tja, ich glaube wir können an dieser Stelle schon aufhören. Ihre Zeugnisse sind erstklassig, haben ein gepflegtes Auftreten, aber sie haben eine schlechte Ausstrahlung. Lassen Sie mich raten, sie haben nach jedem Vorstellungsgespräch eine Absage bekommen, was? Naja, jetzt kennen Sie wenigstens den Grund. Machen Sie bitte die Tür beim rausgehen zu. Tschüss.

Ohne Worte

Aber mal ehrlich: Du bist aber auch manchmal etwas gewöhnungsbedürftig.

30.09.2011 19:30 • #15


K
manchmal?

30.09.2011 19:49 • #16


D
hallo kalle1980,

gravis der computerladen in berlin?
hat schlechte arbeitsgeberbewertungen: keine Wertschätzung, unbezahlte Überstunden, schlechte Bezahlung.

als bewerber fühlt man sich oft wie ein bittsteller. überleg dir mal zu einem coach zu gehen. bei einem bewerbungstraining kann eventuell ein video aufgezeichnet werden und du siehst deine eigenen fehler und kannst diese verbessern.

du kannst allerdings mal den geschäftsführer anschreiben und ihm das erzählen. vielleicht hat dann der personaler dort die längste zeit gearbeitet.

viel glück
dirk

03.10.2011 17:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

K
nein, gravis in Dortmund.

Es wurde bereits im Nachhinein analysiert warum er mich quasi rausgeworfen hat.

1. konnte ich ihm nichts über die Firma sagen (Filialen, Mitarbeiter, Umsatz usw) und zu allem Überfluss sagte ich nicht GrAvis sondern Gräwis (so spreche ich eben den Namen aus). Da wurde er schon ungehalten und bestand darauf das Gravis ein Deutsches Unternehmen ist und daher GrAvis ausgesprochen wird.
2. hab ich ihm gesagt das ich mich auch bei anderen Firmen beworben habe. Personalchefs wie der suchen aber Mitarbeiter, die nur eine einzige Bewerbung abgeschickt haben (ihr wisst schon, Leute die einen Altar zuhause haben und anstatt Videospiele lieber Ich arbeite in meiner Lieblingsfirma im Kopf spielen. Achja, und nicht das coole neue Tatoo mit Firmenlogo nicht vergessen)

03.10.2011 18:25 • #18


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag