Pfeil rechts

Silenzzio
Heute ist der Tag gekommen vor dem ich solche Angst hatte.


Meine über alles geliebte Ur-Großmutter,ist heute im Alter von 94 1/2 von mir gegangen. Sie war wie eine Mutter für mich, wir begleiteten uns sehr viele Jahre und konnten immer zusammenhalten.


Am Vortag ist sie nicht aufgewacht woraufhin wir die Rettung riefen, der Arzt hatte den Verdacht für einen Schlaganfall aber es stellte sich dann später heraus dass sie Wasser in der Lunge hatte und ihre Organe beschädigt sind. Sie hatte auf der Intensivstation noch mit uns geredet und sich bewegt. Später am Abend bekam ich den Anruf vom Spital dass es schlecht um sie aussieht und fragte ob ich bei ihr bleiben dürfte. Das durfte ich auch. Ich war bis zur letzten Sekunde bei ihr am Bett.


Als der Tod festgestellt brach ich in Tränen aus blieb noch etwas bei ihr.


Ihr Tod ist für mich schwer zu ertragen!

02.09.2018 20:26 • 03.09.2018 #1


4 Antworten ↓


funkel36
Hallo Silenzzio

tut mir sehr leid mit deiner Ur-Großmutter und mein Beileid dazu. Schön das du bis zum Schluss bei ihr bleiben durftest. Meine Oma ist letztes Jahr auch leider verstorben, sie war wie eine Zweitmutti für mich und haben sie bis zum Schluss begleitet, wobei sie sich sehr gequält hat. Ich leide bis heute drunter. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und gebe dir Zeit, mit der Trauer umzugehen

Gruss Funkel

02.09.2018 20:31 • #2



Der Verlust einer wertvollen Ur-Oma

x 3


kalina
Es tut mir sehr leid, dass Deine Uroma von Dir gegangen ist.

Es gibt wahrscheinlich nichts Schlimmeres als einen geliebten Menschen zu verlieren. Vielleicht kannst Du trotzdem noch ihre Nähe spüren wenn Du an sie denkst. Man sagt ja, im Herzen leben die Menschen weiter. Da ist was wahres dran. Aber der Schmerz über den Verlust wird wahrscheinlich noch länger da sein.

Ich finde es auch schön, für Dich und Deine Uroma, dass Du bis zuletzt bei ihr warst.

02.09.2018 20:44 • #3


Stefan847
Auch ich möchte dir hiermit mein herzliches Beileid aussprechen. Es ist immer unbeschreiblich traurig, wenn ein geliebter Mensch von dieser Erde geht. Meine Tante ist z. B. im Juli dieses Jahres mit 57 Jahren an Krebs gestorben. Du glaubst nicht wie traurig ich war und ich habe so viel weinen müssen. Du wirst über den Schmerz des Verlustes deiner Ur-Großmutter hinwegkommen, auch wenn dir das natürlich momentan nicht wirklich hilft. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit. Kopf hoch, du schaffst das schon.

02.09.2018 20:49 • #4


Silenzzio
Mir geht's momentan ordentlich schlecht. Ich schau dass ich irgendwann im Laufe des Tages spontan zu meiner Psychiaterin gehen kann, ich was gegen meine depressive Stimmung kriege.

Der Tod meiner uroma ist wirklich ein richtiges tief.

03.09.2018 00:11 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag