Pfeil rechts

Mahlzeit,

ich habe ein große Problem. Ich habe lange Zeit Cipralex genommen und bin damit gur klar gekommen. Ende letzten Jahres ist das Patent auf das Medikament ausgelaufen und jetzt tummeln sich Generika auf dem Markt. Die Kassen zahlen nun nur noch die Generika. Ich habe eins davon ausprobiert (Escitalopram von Hexal) und komme damit gar nicht klar. Jetzt hat mir mein Arzt ein Rezept für Cipralex mit dem Vermerk aut idem ausgestellt, d. h. mir darf kein anderes Medikament gegeben werden. Der Haken ist, die beträchtliche differenz zum Festpreis soll ich selber zahlen. Gibt es irgendeine Möglichkeit, wie die ksse die das Cipralex bezahelen muss und ich nur die übliche Zuzahlung zahlen muss? Für Experimente ist jetzt absolut der falsche Zeitpunkt, ich trete eine neue Arbeitsstelle an und ziehe um.

26.03.2015 20:18 • 04.04.2015 #1


6 Antworten ↓


Eine möglichkeit ist mir da gerade gekommen. Kasse wechseln. Das haben sie davon.

26.03.2015 21:03 • #2



Aut idem / Differenz zu Festprreis selbst zahlen

x 3


Ja was stimmt den nun? Ich war heute persönlch in der Geschäftsstelle meine Krankenkasse und habe denen erläutert, dass ich genau das Medikament brauche und ich möchte, dass die das bezahlen bzw. ich nur die übliche Zuzahlung leisten muss und nicht die Differenz zum Festpreis in Höhe von 120 Euro pro Packung. In der Geschäftsstelle haben mir eine Sachbearbeiterin und der Filialleiter, den ich habe kommen lassen verklickert, da können sie nichts machen, wegen dn Gesetzen. Auch eine medizinisch begründete Einzelfallentscheidung sei nicht möglich. Am Servicetelefon meiner KK haben mir ein Arzt und eine Beratern gesagt, auf Antrag könne eine Einzelfallentscheidung getroffen werden, nach ich nicht die Differenz zum Festpreis zahlen muss. Ich galube die Berater in der Geschäftsstelle haben da mist verzapft. Leider sitzen da heutzutage auch nur noch schlecht ausgebildete und unterbezahlte Leute mit null Ahnung. Aber wenn sie keine Ahnung haben sollen sie die Schnauze halten und sich informieren.

27.03.2015 20:03 • #3


boomerine
Ich hatte ein ähnliche Situation. Ich hab mich dann bei meiner Krankenkasse erkundigt. Wenn der Arzt dir dieses Medikament verordnet, dann ist die normale Zuzahlung fällig. Dies geht vom Arzt aus.( Verordnung ) So hab ich das noch Erinnerung, das war vor einem knappen Jahr. Hätte gerne geholfen.

27.03.2015 20:17 • #4


Das ändert sich leider ständig. Heute so morgen so, je nachem, welche Rabattverträge die Kasse gerade hat. Die gehen da anscheinend Verträge ein in den sie sich dazu verpflichten, nur das Medikament des bestimmten Herstellers ihren Kunden zu geben.

27.03.2015 22:25 • #5


Die Kassen mit ihren Rabattverträgen können mich mal. Der Arzt und ich haben uns heute einen Generika Hersteller ausgesucht, aut idem angekreuzt, dass müssen die latzen. Preis liegt nämlich auf ähnlichem Niveau wie das des Herstellers, mit dem die Vertrag haben. Und wenn das auch noch nicht das richtige ist, probieren wir eben munter Hersteller durch.

01.04.2015 17:47 • #6


Das Escitalopram von 1A pharma klappt. Muss ich auch nur nen Fünfer für zuzahlen.

04.04.2015 10:00 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag