Pfeil rechts

Katie276
Hallo Ihr Lieben...

Heute hatte ich einen für mich persönlich ziemlich schlimmen Tag. Da kam alles wieder hoch was in den letzten Monaten schief gelaufen ist. Ich bin vor einem Jahr zu meinem Freund gezogen. Dann habe ich hier in der neuen Umgebung 10 Monate als Kassiererin im Supermarkt gearbeitet. Im Juli diesen Jahres habe ich eine Ausbildungsstelle zur Buchhändlerin bekommen, aber leider war dieser Erfolg auch schon kurz vor Ende der Probezeit wieder vorbei. Ich wurde gekündigt mit der Aussage, dass es einfach nicht passt. Mehr habe ich auf meine Frage hin, ob ich etwas falsch gemacht habe nicht als Antwort bekommen.
Nun arbeite ich seit knapp einem Monat bei einer Reinigungsfirma und habe heute zum dritten mal völlig unsinnige Fehler gemacht. Als mein Chef mich dann anrief um mir die Fehler auf zu zeigen konnte ich nicht mehr. Er ist freundlich geblieben, aber das hat so sehr an meinem Selbstbewusstsein genagt...
Ich habe erst realisiert, dass ich ein Messer in der Hand hatte, als ich das Blut gesehen habe. Die Schnitte sind nicht tief und werden wahrscheinlich in ein paar Tagen wieder verschwunden sein aber dennoch...ich bereue es, das getan zu haben...
Es war das erste Mal das das passiert ist, aber so sehr wie ich mir die Sachen im Moment zu Herzen nehme habe ich nun Angst das es wieder passiert.
Wie kann ich solche Situationen verhindern? Denn ich habe hier niemanden mit dem ich über so etwas reden kann. Familie, Freunde...das alles habe ich zurück gelassen, als ich weggezogen bin...
habt Ihr einen Rat für mich?

Liebe Grüße
Katie276

21.11.2018 23:17 • 22.11.2018 #1


10 Antworten ↓


Safira
Hallo Katie.
Da muss der Druck aber schon recht groß gewesen sein. Was meinst du denn woran das liegen könnte? Wie weit ist denn die Entfernung von deinem letzten Wohnort? Bist du glücklich mit deinem Freund? Läuft es da?

21.11.2018 23:26 • #2


A


Angst um meine Zukunft was soll ich tun?

x 3


Katie276
Hallo liebe Safira,

Ersteinmal vielen Lieben Dank für deine Antwort.
Ich bin mittlerweile seit fast drei Jahren mit meinem Freund zusammen und mal abgesehen von ein paar Streitereien läuft es wirklich gut. Was mich mehr stört, ist die Tatsache, dass Freunde und Familie ungefähr 600Km weiter nördlich wohnen als ich...mal eben besuchen und über Probleme reden is da leider nicht drin...

Liebe Grüße
Katie276

21.11.2018 23:44 • #3


Safira
Okay, das habe ich mir gedacht. Bei mir waren es damals 1000 km. Fühlst du dich dann ansonsten wohl in der Umgebung? Verstehst du dich mit den Freunden von deinem Freund und der Familie? Jetzt mal Resumée nach 12 Monaten, kannst du dir denn vorstellen für immer da wohnen zu bleiben?

21.11.2018 23:46 • #4


Katie276
An sich fühle ich mich hier schon wohl, obwohl ich zugeben muss, dass ich schon einige Momente hatte wo ich weinend in der Küche saß und alles hinschmeißen wollte. Aber ich habe mich wieder zusammengerauft. Wir haben hier ein paar Freunde aber die sind alle älter als ich...das macht es schwer...ich weiß nicht ob ich für immer hier bleiben will...ich kann es noch nicht sagen...

21.11.2018 23:50 • #5


Safira
Was ich sagen kann ist, dass du starkes Heimweh hast und dich einfach fremd dort fühlst. Das kann auch eine Weile dauern, oder länger bis man sich daran gewöhnt hat.

Am besten wäre, wenn du dir eine neue Ausbildung suchst und natürlich bis dahin einen Job der dir besser gefällt als das Putzen und ein Hobby vielleicht. Ein Verein. Oder Sport, Fitness was du für dich allein machen kannst. Dich auch mal so richtig auspowern. Und nebenbei lernt man auch neue Leute kennen.

Bist du denn eher der schüchterne oder aufgeschlossene Typ? Wie alt bist du?

21.11.2018 23:53 • #6


Katie276
Wenn ich die Leute gerade erst treffe bin ich eher schüchtern. Aber wenn ich dann anfange zu reden fließen so viele Infos aus meinem Mund das ist abnormal. Ich kann dann gar nicht mehr aufhören. Hobby mäßig habe ich mehrere Sachen. Zeichnen, Sport, Lesen und manchmal schreibe ich sogar. Und vom Alter her bin ich 22 geworden dieses Jahr.

21.11.2018 23:56 • #7


Safira
Kannst du denn mit deinem Freund über dein Heimweh sprechen? Wie alt ist er denn überhaupt?

22.11.2018 00:00 • #8


Katie276
Ja kann ich schon und er ist dann auch immer sehr lieb, aber meistens sagt er dann, dass sich das schon wieder einrenkt und das ich auf das schauen soll was ich schon erreicht habe, aber das ist meiner Meinung nach nicht wirklich viel... und er ist 30 also acht Jahre älter als ich...

22.11.2018 09:46 • #9


Safira
was hast Du denn bis jetzt erreicht? Erzähle mal. Was willst Du denn werden?

22.11.2018 14:23 • #10


Katie276
Naja seit meinem Umzug habe ich zehn Monate bei Netto geschafft, dann habe ich die Ausbildung bei Thalia als Buchhändlerin begonnen, bin dort aber mit der Aussage das es einfach nicht passt kurz vor Ende der Probezeit entlassen worden. Nun arbeite ich seit etwa einem Monat bei einer Reinigungsfirma...ich habe vor dem Umzug eine Schulische Ausbildung gemacht aber im Bereich Mediengestaltung wollen die meisten Firmen in meinem Umkreis Leute haben die bereits ein abgeschlossenes Studium haben und das möchte ich nicht.

kurz und knapp, ich sehe nicht wirklich einen Erfolg ausgenommen das ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne...

22.11.2018 18:36 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag