Pfeil rechts

Hallo,

ich hatte vor kurzem einen Alptraum. Darin kam vor dass es eine Person gab die entschieden hat wer stirbt und wer nicht. Als ich sie dann danach fragte meinte diese Person (Person kann ich nicht benennen) dass ich mit 45 Jahren sterbe werde.
Kann mir jemand sagen was dieser Traum zu bedeuten hat? Er macht mir richtig Angst und ich hab schon Panik einzuschlafen.
Ich weiß dass ich in letzter Zeit sehr viel Streß hatte (war auf meiner ersten Beerdigung, meine Oma liegt im sterben, ich hab viel Streß auf Arbeit - hab erst vor kurzem wieder angefangen). Naja gehöre noch nicht zu den stabilsten.
Ich habe öfter Alpträume in denen vorkommt dass ich vor irgendwas flüchte oder mich was verfolgt. Aber noch nie dass ich mit 45 sterben werde. Habe nun panische Angst. Vielleicht kann mir ja jem. sagen was das zu bedeuten hat. Danke schon mal für eure Antworten.

10.09.2013 17:25 • 31.12.2019 #1


12 Antworten ↓


kyra96
Hallo,
guck doch mal im Netz unter Traumdeutung.
Ich hatte mal von meinem eigenen Tod geträumt und da hab ich gelesen, dass dies bedeutet, dass ich mich endlich von irgendwas verabschiedet habe, was mich belastet hat.
Oder man sagt auch, dass man jemanden endlich los gelassen hat.
Bei mir war das damals, dass ich den Tod meines Vaters wohl nach Jahren verarbeitet habe und ihm
Tschüss gesagt habe, bzw. ihn los gelassen habe.
Danach kam ich mit dem Verlust meines Vaters besser klar.

10.09.2013 17:37 • #2



Albtraum lässt mich nicht mehr los

x 3


Schlaflose
Zitat von lifeline87:
Vielleicht kann mir ja jem. sagen was das zu bedeuten hat. Danke schon mal für eure Antworten


Es hat gar nichts zu bedeuten. Im Traum verarbeitet man einfach Dinge, die einen im realen Leben beschäftigen. Wenn deine Oma im Sterben liegt, belastet dich das (und vieles mehr) so sehr, dass das im Traum auf diese Weise wieder auftaucht. Man kann nicht (im Traum) voraussehen, wann man sterben wird. Es sei denn man beschließt bewusst, sich dann umzubringen.
Ich habe auch meist sehr seltsame und albtraumhafte Träume. Ich finde das immer sehr spannend. In meinen Träumen ist etwas los, im Gegensatz zu meinem realen Leben.

10.09.2013 17:43 • #3


Du bist ja süß ^^ ich finde sowas sehr beängstigend...ich denke mit nur immer früher haben mich auch Sachen belastet und ich hab trotzdem schlecht geträumt. Aber nun...nehm ich wohl alles irgendwie mit.
Kyra: gibt es da ne bestimmte Seite?

10.09.2013 17:47 • #4


kyra96
Ich glaub ich bin bei Google einfach mit Traumdeuter rein....
Ist wirklich interessant.
Es ist wirklich nicht schlimm, dass Du von Deinem eigenen Tod geträumt hast.
Man erschreckt sich erst, aber es ist harmlos.
Du verarbeitest irgendwas im Schlaf

10.09.2013 18:03 • #5


kyra hat Recht,
du beschäftigst dich unterbewusst mit dem Tod im Schlaf (weiter)

Ich kann dich aber auch verstehen dass es dich belastet und beängstigt.
Geht mir bei Alpträumen oft genau so.

Ich träume viel vom Krieg und dem Tod...Seltsam, oder von Ablehnung, Streit etc..
Denn ich bin ein aggressionsgehemmter Mensch und lasse im Schlaf dann alles raus

11.09.2013 12:04 • #6


Peppermint

Hallo habe auch leider solch ein schrecklichen Traum gehabt habe geträumt das ich dieses Jahr sterbe seit dem habe ich leider panische Angst herzstolpern habe ich dazu ohne Befund jeden Tag herzstolpern dann muss ich an mein Traum denken kriege Panik ohne Ende wie alt bist du wenn ich fragen darf

13.08.2015 16:04 • #8


Melanie1506

31.12.2019 12:16 • #9


rero
Ich weiß nicht ob ich helfen kann.
Träume sind ja das unterbewusste. Extreme Stresssituationen und / oder Übermüdung können meiner Meinung nach Alpträume auslösen.
Ebenso was man am Tag durch (negatives) erlebt hat insbesondere vor dem Schlafen gehen.

Wenn du generell Angst vor dem Schlafen hast weil Angst vor Alpträumen mach das ins Bett gehe zu einem Ritual mit dingen die dir gut tuen. Beruhigende Musik beim einschlafen, ein feiner Tee etc.

Ob und wie genau man sich an Träume erinnert hängt mit dem Zeitpunkt des Aufwaschen und der Schlafphase in der man gerade war zusammen.

Ich weiß regelmäßig noch was ich geträumt habe und habe angefangen das aufzuschreiben. Manchmal verflüchtigen sich die Träume beim Aufwachen auch sehr schnell.....wenn man sich dann aber ein Moment zeit nimmt kommen mir aber einige Sachen doch noch in den Sinn.

Ich wünsche Dir trotz allem einen guten Start ins neue Jahr.

31.12.2019 13:18 • #10


Hallo Melanie,
Ich kann dich beruhigen, du wirst nicht verrückt
Diese Träume kommen sehr oft wenn man kurz wach war und nochmal einschläft.
Und obwohl sie so unangenehm sind, ist es eigentlich was gutes.
Dein Unterbewusstsein verarbeitet noch etwas und das ist ein gutes Zeichen.
Es ist möglich das diese Träume oft übertrieben sind, aber wenn es öfter passiert, dann hast du eine bestimmte Sache durch. Was es auch immer ist.
Du brauchst keine Angst davor haben oder nach irgendeiner Traumdeutung googeln.
Es ist ein ganz natürlicher Prozess im Unterbewusstsein der einzig der Verarbeitung dient.

31.12.2019 13:19 • x 1 #11


Melanie1506
Ich kann mir vorstellen dass es damit zusammenhängt dass ich Todesfälle in meinem Umfeld noch nicht verarbeitet habe, aber die Brutalität in dem Traum macht mir immer noch Angst kann es mir nur damit erklären dass ich vor ein paar Tagen ein paar echt gruselige dokus gesehen hab (blöde Idee ich weiß).

31.12.2019 13:52 • #12


rero
....das ist durchaus möglich....einfach in Zufunkt meiden, du weißt ja jetzt dass die Dir nicht gut tun.

31.12.2019 14:06 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag