bekki84

140
24
Hallo bin zwar nicht mehr anz neu hier aber schreib trtzdem mal hier rein.
Bin jetzt nach NRW gezogen ,bin immer alleine mit meinen kiddyys und wollte hier fragen ob es Leute aus Nrwhier gibt die auch unter angstzuständen leiden mit denen man sich austauschen kann...LG

24.03.2012 20:53 • 30.03.2012 #1


25 Antworten ↓


Einhorn

Einhorn


11
2
1
Hey!
Ich komme aus NRW.
Wo genau wohnst Du denn?
Liebe Grüße!

25.03.2012 22:14 • #2


Mesrour

Mesrour


21
NRW ist ziemlich groß, also ein bißchen genauer sollte Deine Anfrage vielleicht schon sein...

25.03.2012 22:48 • #3


bekki84


140
24
Komme aus dem Kreis Recklinghausen ....


Und merke schon das ich heute wieder mal eine schlaflose Nacht habe...

25.03.2012 23:00 • #4


Snoja


52
3
Hallo.

Ich komme aus Dortmund.

Also nicht allzu weit entfernt.

Habe auch Kids.

Vielleicht kann man ja mal schreiben.

Liebe Grüße

Snoja

26.03.2012 09:04 • #5


bekki84


140
24
Hi ja würd sehr gerne schreiben bin über jeden neuen kontakt dankbar...

26.03.2012 11:52 • #6


nolleck


232
26
ich bin zwar nicht aus nrw, aber an der grenze von rheinland pfalz nach nrw, aus der nähe von bonn.

26.03.2012 12:00 • #7


bekki84


140
24
ist ja auch nicht weit.
wie gesagt bin über jeden kontakt dankbar gehe ein vor einsamkeit,und das verstärkt direse ängste noch mehr

26.03.2012 12:20 • #8


Snoja


52
3
Hi..
das freut mich zu lesen.
Magst du vielleicht über ein bestimmtes Thema schreiben?
Was für eine Angst hast du denn?
Nimmst du Medikamente dagegen?


Also ich leide seit 7 Jahre an Angst und Panik. Generelisierte Angst. Ich hab Angst vom auftehen bis zum einschlafen. Und an manchen Situationen ist es extremer.
Ich war knapp 2 Jahre in einzel Therapie.
Nun bin ich in einer Gruppentherapie und beginne ab dem 10. April eine berufliche Reha.
Ich merke nun das es schlimmer wird bei mir und hab nun Angst es nicht zu schaffen.
Meine Therapeutin legt große Stücke auf mir. Doch ich sehe mich als noch viel zu schwach.
Ich nehme Paroxetin und bei bedarf Opipramol.

Liebe Grüße

Sonja

27.03.2012 08:31 • #9


bekki84


140
24
Hallo,bis ich schwanger geworden bin habe ich Paroxetin genommen ...und da ging es mit meinen ängsten auch naja ...jetzt geht nix mehr...
Ich habe tierische angst vor krankheiten (im moment thrombose )
kann wirklich an nichts andere denken,dazu kommen panikattacken und ausserdem hab ich auch so angst vor fast allem,Leider ist mein Therapieplatz erst im August frei..Bin jetzt am abstillen und dann werde ich mit den Tabletten wieder anfangen .

27.03.2012 08:43 • #10


Snoja


52
3
Oh...
erstmal Glückwunsch zu deinem Baby..
Ich denke mir das es nach und während der Schwangerschaft so oder so schwierig ist..
Darüber hab ich oft nachgedacht...
Angst das die Angst zu heftig ist für das Baby..
Der Stress und man kann es ja nicht einfach abstellen...
Dann keine Medikamente nehmen zu können...
Doppelte Belastung auch wegen der Verantwortung ..
Und meine 1. Panikattake hatte ich im 7. Monat in der Schwangerschaft von meiner Tochter..
Und auch Hormone spielen eine große Rolle in und nach der Schwangerschaft...
Auch ohne das man vorher Panikattaken und Angst hatte leiden viele an Schwangerschafts Depression..
Wie alt ist dein Baby denn? Schwangerschaft und Geburt gut verlaufen? Mädchen oder Junge?

Soooooooooooooo viele Fragen..Ich hoffe ich nerve nicht...=)

Liebe Grüße
Sonja

27.03.2012 11:04 • #11


bekki84


140
24
Nein das tust du absolut nicht ,ganz im gegenteil:)!
Mein 1 Sohn ist 19 monate und der 2 ist jetzt 5 monate,
ja und es ist wirklich nicht einfach hab auch manchmal angst das ich es nicht schaffe aber irgendwie gehts dann immer wenn ich die kleinen sehe...Ich wünschte ich könnte mich mehr auf meine Kinder konzetrieren als auf diese sch**** Angst.
Ja ich hatte traumschwangerschaften bis auf ein bisschen angst was sich aber absolut in grenzen hielt.und beide geburten auch super schnell jeweils ne halbe std ohne irgendwelche komplikationen,aber immer kurz nach den geburten ging es richtig los mit angst und panik...und wie war es bei dir?deine schwangerschaft und geburt?wie alt ist deine tochter?

27.03.2012 11:20 • #12


Snoja


52
3
Dann bin ich ja beruhigt...=)

Also ich habe einen Sohn der ist 9 Jahre alt und eine Tochter die ist 7 Jahre alt.

Meine Schwangerschaften an sich waren bis auf Schwangerschafts Diabetes schön und

unkompliziert. Die Geburten ein Traum.

Hatte bei beiden Sturz Geburten.

Bei mir ist es auch so..Wenn ich allein bin ist die Angst stark...

wenn ich meine Kinder bei mir habe geht es...

Es gibt mal Tage wo ich starke Angst habe wo die Kinder da sind...

Aber ich hab meinen Kindern erklärt was ich habe und somit gehen sie recht gut damit

um.

Aber es nervt wenn ich z.b. bei einen Fussball Spiel bin mit mein Sohn und meine Angst

stark ist und ich mich nicht auf das Spiel konzentrieren kann.

Ich denk dann immer, es hört nie auf und ich muss ständig so durchs Leben.

Glaubst du das es mal ganz weg sein wird? Ich glaube das nicht...

Es gibt Phasen wo sie weg ist, aber umso heftiger ist es wenn sie wieder kommt.

Hab ich so erlebt. 2 Jahre Ruhe..und dann von jetzt auf gleich wieder da...

28.03.2012 08:18 • #13


darleen71


303
6
Huhu! Bin auch alleinerziehend mit 8-jähriger Tochter.....Habe auch mehr Angst , wenn ich alleine bin..Komme allerdings aus Wuppertal..
LG
Darleen

28.03.2012 08:20 • #14


Snoja


52
3
Hi ...

Ich denke mir das es dann die Aufgabe ist die uns ablenkt...

Wenn ich allein bin sehe ich in vielem keinen Sinn...

Kochen für mich allein? Nöööö...

Oder raus gehen und mal was für mich machen? Kann ich nicht...

Da putze ich lieber...(für die Kinder)

Einkaufen? Für die Kinder!

Wenn die Kinder da sind...dann spiele ich mit denen und hab eine Aufgabe..

Die Kinder geben mir den Ansporn was zu machen...

Aber was wäre wenn die Kinder oder mein Partner nicht mehr sind?

Ich frage mich dann ob ich mich dann aufgeben würde...

Ich glaube ja...

Und wie siehst du das?

28.03.2012 08:41 • #15


bekki84


140
24
Ich denke das ich ich auch aufgeben würde,obwohl man so nicht denken sollte ,weil man auch für sich selber ein schönes leben führen sollte...

Hallo darleen 71,wovor hasts su Angst?
LG
bekki

28.03.2012 17:02 • #16


darleen71


303
6
Huhu Bekki! Ich habe Panikattacken...Rs scheint aus dem Nichts gekommen zu sein.Kennst du das, dass es dir im Supermarkt passiert? Bin dann fast gangunfähig. Meistens habe ich dann so ein Benommenheitsgefühl, helles Licht irritiert mich dann, das Gefühl gleich ohnmächtig zu werden. Bei öangen Schlangen an der Kasse kann es dann besonders schlimm werden.Hatte das dummerweise auch schon auf der Autobahn, beim Friseur, beim Zahnarzt. Oftmals kommt es nachdem ich einen Kaffee getrunken habe. Versuche das daher zu vermeiden.Vorhin kam so eine Attacke mit Herzrasen diesmal ausgerechnet bei der Krankengymnastik. War ekelhaft. Manchmal ist es aber auch kein Herzrasen, sondern eher das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen.Und diese Angst vor der Angst ist das Schlimmste.Dicherlich spielt da nun auch die Agst mit, was wäre, wenn ich für meine Tochter nicht mehr da sein könnte.. Das kennt ihr bestimmz alle?
Bussi
Darleen

28.03.2012 20:42 • #17


LittleBeepa


3
Hey ihr:)

ich komme aus Leichlingen und bin wahrscheinlich genau aus dem selben grunde wie ihr hier.

Wenn ich alles aufschreiben würde ,wo ich glaube das es sicherlich hilfreich wäre mich besser zu verstehen,würde dat den rahmen hier extrem sprengen.

Also eine Art lange Kurzfassung:D

Ich bin 24 jahre alt und arbeite als friseurin.wahrscheinlich nimmer lang,weil A.ich diesen beruf nimmer sehen kann und B.mein chef mich kündigen wird so wie es aussieht(was mich eig. freuen sollte)

mein problem ist das ich unter panikattacken leide,ich habe angst etwas schlimmes könnte mir oder meinem umfeld passieren.mein freund ist seit oktober wieder bei der budneswehr ,heisst er ist unter der woche nicht da, heisst für mich alleine sein.Eigentlich finde ich das garnicht schlimm aber zurzeit schon.ich kann nicht schlafen liege bis 4 wach .mein herz rast sowas von wie ein colibri herz.
mir wird kalt u heiss und ich denke mein herz platzt gleich.ich habe angst es könnte bald zuende sein.

Es gibt in meinem fall mit sicherheit etliche vorgeschichten die diese Situation total begünstigen, in der ich jetzt bin.und ich weiss auch das ich daran was ändern muss.zum einen brauche ich nen neuen job und ich werde mich krank melden.ich kann nichtmal mehr geschminckt in den Salon gehen sehe dioch dann eh aus wie ne eule nachm heulen=(

ich will mich zb nimmer von meinem Chef als ,, Charakterlos,, bezeichnen lassen nur weil ich diese woche bis freitag krank gemeldet bin und nicht wie gedacht bis mittwoch(wegen einer weisheitszahn op)und ich ihm nicht persönlich nochmal bescheid sagte sondern die krankenmeldeung hingeshcickt habe und meiner kollegin sagte sie solle ihm das doch bitte sagen(wobei ich ihr auch ne sms schrieb mit reden war nicht viel).deswegen regt der sich so auf das er mir AUCH ne sms schreibt ich seie halt charakterlos.

ich durfte mir auch shcon anhören ich hätte keinen stil keine klasse usw.

UND ich Vollidiot lasse mir das alles gefallen weil ich mir selbst denke ich sei schuld daran,das man mir sowas dsagt:(

ich sehe......ich schreibe viel.........was ich eig mir hier wünsche ist das ich mit euch mich einfach unterhalten kann=)ich weiss das die symptome da sind und das ich was ändenr muss.aber in der zeit wo es mir so geht brauche ich unterstützung von menschen die das nachempfinden können.

Also meine panikattacken sind echt schlimm jetzt gerade geht es wieder Gott sei dank!!

nun,......ich hoffe mir antwortet jemand:D dat würde mich sehr freuen=)


Liebe grüße Sarah

28.03.2012 21:17 • #18


LittleBeepa


3
darleen71 hatte das letzten donnerstag auch im supermarkt.musste mich an dem regal festhalten udn wusste nicht mehr was ich mir zu essen kaufen soll.bzw konnte mich nicht entscheiden.began zu schwitzen und alles panisch zu sehen.als ich dann raus ging zum auto wars so kacke......habe geweint und so schnell geatmet.....als ich dann zuahsue war hab ich mich nur noch isn bett gelegt udn nen tee getrunken!wobei es dann zum panischen höhepunkt kam das war nämlich die nacht wo ich bis 4 dann wach lag.

28.03.2012 21:21 • #19


Snoja


52
3
Also ich erkenne mich zu 100% wieder...

Attaken im Supermarkt, an der Kasse stehen...

generell in einer Schlange stehen ist der Horror..

Oder Friseur besuche sind nur mit Qual möglich...

War vorher 6 Jahre nicht beim Friseur...Hab sie mir selbst geschnitten..

die Spitzen natürlich nur..

es war eine Zeit nix mehr machbar...

Aber seitdem ich die Therapie mache und ich ja mit

Angst konfrontriert werden soll, kommt es in Abständen vor..

Und auch keine Luft zu bekommen, dass kenn ich...Ich nehm mir dann immer Kaugummi..

Dann lenkt das ab...

Aber ist schon komisch das ein Friseur besuch oder Schwimmbad oder evtl. Wellness die Hölle ist für uns..

Ich denk dann immer ich komm nicht weg aus der Situation..

Entspannen zu können obwohl jemand anderes an meinen Haaren fummelt...

Vielleicht auch eine Vertrauensfrage...

29.03.2012 08:21 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag