Pfeil rechts

LittleBeepa, ja, so kenne ich das mit dem Supermarkt....Es ist einfach schrecklich...beine wie Kaugummi...die schreckliche Angst....und dann noch so tun, als ob es einem einigermaßen gut ginge....Arme Maus! Man ist danach so groggy..Habe auch oft geweint...das berug´higt dann wenigstenns etwas...bin auch so seit der Krankheit extrem am Wasser gebaut...Und früher konnte ich Bäume ausreißen. Bin selbstbewusst und recht stark durchs Leben gegangen....Kennst du auch, dass die Angst eigentlich gar nicht so einem passt?
Hast du vor lauter Nachdenken wachgelegen oder hattest du Angst, dass du sterben könntest, wenn du einschläfst?
Snow...
Wir haben uns hier ja echt gefunden....Uns scheint es allen sehr ähnlich zu gehen....Hehe,,,,ja, nach der letzten Friseurattacke habe ich mir die Haare auch selbst geschnitten....auch die Spitzen, habe längere Haare, Verzichte dann halt auf meine geiebten helleren Strähnchen und töne die Haare selber. Ist doch merkwürdig, dass wir eigentlich nur och für unsere Kinder funktionieren, aber selbst etwas Gutes für uns nicht mehr genießen können. Kann im Moment auch icht ins Schwimmbad...Der Geruch , das Stickige usw. Hoffe, dass ichs jetzt im Sommer mal wieder ins Freibad schaffe.An längere Autofahrten kann ich momentan gar ncit denken und frage mich so oft, ob es jemals wieder normal sein wird....Ist wohl unser aller größter Wunsch!
Klingt blöd, aber ich hätte derzeit nichtmals die Nerven, einen neuen Mann in mein Leben zu lassen. Wäre mir alles zu stressig, alleine so ein Date, obwohl etwas Unterstützung sicerlich gut tun würde.

29.03.2012 11:40 • #21


Ähm, meinte mit Snow natürlich Snoja..

29.03.2012 11:42 • #22



Gruppe / Leute aus NRW mit Panikstörung

x 3


Ja ich war auch recht selbstbewusst...
Heute wenn ich mal einen guten Tag habe, denke ich mir ich kann jetzt nicht aufdrehen oder mal meine Meinung stark Äußern..
Denn wer weiss ob ich in 5 Minuten da sitze und Angst habe..
Dann würden die doch denken ich hab ein weg...
So denke ich immer..Also lieber immer schön im Hintergrund bleiben und nicht auffallen..

Ja mit dem Schwimmbad ist das bei mir auch so..Ist es echt bei dir wegen der dicken Luft?
Wir sind ja echt gleich...=)
Ich denke immer ich bekomm schlecht Luft weil die Luft so stickig und dick ist...
Ja es ist auch mit dem einschlafen schlecht bei mir...Ich mach die Augen zu und wummm ist mir als hätte ich Alk. getrunken..Alles dreht sich...und ich sitze wie eine 1 im Bett...Und bekomm schlecht Luft und zittere..
Ich färbe auch die Haare selbst und hab auch lange Haare...=)
Ich merke auch wenn ich mal etwas schickere Kleidung trage, dass ich mich ängstlich fühle..
Damals machte es mir garnix und fühlte mich sogar gut...

Snoja ist mein Nick Name..Du darfst Sonja sagen...

Liebe Grüße

29.03.2012 12:59 • #23


Also ich denke bei mir das es noch relativ am Anfang ist?!!Ich habe seit gestern Abend zb so viel PowerGedanken ,denke/stelle mir vor das ernsthaft alles gut wird das ich alles schaffen kann und ich meinen neuen weg gehen will.
Hatte dann aber leider wie so oft direkt wieder den Aufzugknopf nach unten gedrückt ,soll heissen , ich habe direkt wieder an mir gezweifelt.......hoch runter hoch runter hoch runter........dann die angst ,plötzlich ist sie da ich muss mich setzen kann kaum atmen fange richtig an zu weinen und bete das es aufhört......wenn es vorbei ist fühle ich mich als ob ich 20 km gelaufen wäre....also ziemlich erschöpft.........ich war immer ein mensch der etwas erst beobachtet und nicht direkt mit der tür ins haus fällt.war immer so, dass ich vor veränderungen schiss hatte aber niemals so das sie mich auffressen würden.also immer nur ne ganz normale angst......weil vllt aus kindheitstagen?wechselnde partner der mutter umziehen usw usw usw..........da darf man glaube ich ruhig NICHT auf viele veränderungen stehen:):)

und dann sitz man da und denkt sich ,,wieso schon wieder,, hör doch auf dir so viele sorgen zu machen,,es ist doch alles gut,,............man versteht sich selbst nicht so richtig zumindest verstehe ich nicht warum ich manchmal so reagiere und mir solche sorgen mache.ist ja nicht so als hätte ich mich nicht ausgiebig mit diversen verhaltensmustern und allem was dazu gejört auseinander gesetzt.ich bezweifle aber das weiss gott alles immer nur tiefgründige ursachen hat.denn die kenne ich alle bei mir.ich bin mir dessen bewusst.und akzeptiere gewisse sachen aus der vergangenheit so wie sie sind.

30.03.2012 14:35 • #24


Oh ja, Snoja...diese Angst, keine Luft mehr zu bekommen....Es ist einfach schrecklich....
Ich denke dann immer, was ist, wenn es nicht mehr geht? wer kann mich ins Krankenhaus fahren? Schaffe ich e denn überhaupt dann als Beifahrer mitzufahren? Ich mache auch ungern Dinge allein. Wenn ich zum Beispiel einkaufen gehe, fühle ich mich sicherer, wenn meine Tochter dabei ist,s elbst wenn ich doch weiß, dass sie nichts machen könnte, wenn ich umkippen würde. Morgen fährt sie mit Oma und Opa an die Nordsee, nur für zwei Tage, aber ich mache mir einen wahnsinnigen Kopf, alleine zu sein.Bin den ganzen Abend schon mega angespannt....sollte mich ja eigentlich freuen, mal auspannen zu können, aber das werde ich dann eh wieder nicht können....Hoffe, ich fühle mich dann nicht allzu bewegungsunfähig....Heul....

30.03.2012 22:45 • #25


LittleBeepa...Ja, die Sorgen....die immer wieder aufkommen und man kann sie einfach nicht stoppen...Wünschte mir, es gäbe eine Hypnose und ich muss an diese Angstzustände, die sich wie ein Trauma in mein Gehirn gebrannt haben, nicht mehr denken.....Irgendwie muss man das doch loswerden.
mMMMh...bei mir kann ich eine schlechte Kindheit ausschließen...Fühle mich derzeit einfach missverstanden, da keiner mit meinen Symtpomen umzugehen weiß....und leider bin ich mir sicher, dass es nicht rein psychisch ist....Richtig fit fühle ich mich nie, eigentlich immer ziemlich kaputt und schwindelig, seitdem ich 2002 eine Borreliose hatte, die zu spät entdeckt wurde...Jetzt habe ich seit November starke Rückenschmerzen....Puh, mit 40 schon Arthrose....aber am Becken ist eine Fläche, die oft extrem schmerzt und ich dummes Huhn fang jetzt die Diagnose der Ärzte schon anzuzweifeln, ob es nicht doch noch etwas anderes ist....Hatte aber leider auch in der Vergangenheit so tolle Ärzte, die alles auf die Psyche schoben, da ich ja eine Frau bin, die sehr viel gearbeitet hat. Also alles Stress...Dadurch wurde die Borreliose zu spät erkannt...seitdem kann ich keinen Arzt mehr so richtig für voll nehmen....
Schlaft schön....Toll, euch hier getroffen zu haben...

30.03.2012 22:52 • #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag