Pfeil rechts

Ich bin zu Euch gestoßen da ich unter Angst und Panikattacken leide und möchte mich gerne mit Gleichgesinnten austauschen.

Bin 43 Jahre alt,habe zwei erwachsene Kinder, Partner und einen Vierbeiner.
Leide seit vielen Jahren unter Angst-Panik,Nachts alleine ohne Partner,sowie Menschenmassen.
Laß mein Leben dadurch bestimmen,ich möchte gerne aus dem Teufelskreis ausbrechen,vielleicht bekomme ich hier bei Euch Anregungen und Unterstützung.

Ich helfe immer anderen Menschen mit ihren Problemen,damit ich meine nicht anschauen muß (denke ich mittlerweile)

Mein Partner war beruflich ein paar Tage und Nächte unterwegs und schwupps schon war die Angst und Panik wieder da.Es ging richtig zur Sache.

So nun werde ich hier mal blättern um MIR mal selber zu helfen.

Liebe Grüße an Euch,die es auch nicht immer einfach haben.

20.09.2010 17:06 • 25.04.2019 #1


11 Antworten ↓


Zitat von rose67:
Ich bin zu Euch gestoßen da ich unter Angst und Panikattacken leide und möchte mich gerne mit Gleichgesinnten austauschen.

Bin 43 Jahre alt,habe zwei erwachsene Kinder, Partner und einen Vierbeiner.
Leide seit vielen Jahren unter Angst-Panik,Nachts alleine ohne Partner,sowie Menschenmassen.
Laß mein Leben dadurch bestimmen,ich möchte gerne aus dem Teufelskreis ausbrechen,vielleicht bekomme ich hier bei Euch Anregungen und Unterstützung.

Ich helfe immer anderen Menschen mit ihren Problemen,damit ich meine nicht anschauen muß (denke ich mittlerweile)

Mein Partner war beruflich ein paar Tage und Nächte unterwegs und schwupps schon war die Angst und Panik wieder da.Es ging richtig zur Sache.

So nun werde ich hier mal blättern um MIR mal selber zu helfen.

Liebe Grüße an Euch,die es auch nicht immer einfach haben.



Hallo
liebe rose67


Herzlich Willkommen hier an Bord, im Forum , Du wirst hier auf viele Gleichgesinnte treffen,,,Ich wünsche Dir viel Erfolg Mut Kraft und ganz viel Willen ,und regen Austausch hier..

Herzliche Grüße Suma

20.09.2010 19:03 • #2



Angst und Panikattacken Gleichgesinnte

x 3


Hallo rose67,
wie äußern sich denn Deine Panikattacken?
Liebe Grüße, Gabi

20.09.2010 19:45 • #3


Hallo Gabi,

sobald es anfängt dunkel zu werden bekomme ich eine innere Unruhe.
Mein Atem wird schneller und flacher,fange an zu zittern,Muskeln verkrampfen sich.
Kann mich nicht mehr konzentrieren,egal ob lesen, fernsehen,telefonieren.
Wenn ich dann zu Bett gehe,nehm ich Gerüche war sowie Geräusche die nicht da sind.
Meine Empfindungen spielen verrückt.
Den nächsten Tag bin ich fertig,habe meißt starke Kopfschmerzen und noch Muskelkater.

Vom Kopf weis ich,dass alles in Ordnung ist und das mir nichts passieren kann.

Na was für ein Spiel die Psyche mit einem treiben kann.

Mein Freund versteht es kein bißchen,denkt ich bin eifersüchtig weil er nicht da ist.
Das hat aber damit überhaupt nichts zu tun.da würde es mir ja auch tagsüber so gehen,wenn er nicht da ist.

LG Antje

21.09.2010 19:49 • #4


Sonja1985

22.11.2017 21:20 • #5


Ich leide seit 3 Jahren an einer generalisierten Angsterkrankung teilweise mit schlimmen Panikattacken die fast ne halbe Stunde gehen. Momentan ist es wieder sehr schlimm.

22.11.2017 21:25 • x 1 #6


Sonja1985
Zitat von loudnhard:
Ich leide seit 3 Jahren an einer generalisierten Angsterkrankung teilweise mit schlimmen Panikattacken die fast ne halbe Stunde gehen. Momentan ist es wieder sehr schlimm.


Hallo danke für deine Antwort ich kenne das Gefühl bei mir kommt es auch auf einmal mittlerweile habe ich es geschafft mich dann nicht ein zuigeln dennoch packt es mich immer wieder ob körperlich oder psychisch..... was mich ehrlich gesagt echt aufregt denn ich will es eigentlich nicht

22.11.2017 21:30 • #7


Sonja1985
Zitat von loudnhard:
Ich leide seit 3 Jahren an einer generalisierten Angsterkrankung teilweise mit schlimmen Panikattacken die fast ne halbe Stunde gehen. Momentan ist es wieder sehr schlimm.


Leider kenne ich mich nicht aus hier wollte dich fragen wie kommst du damit klar wie hilfst du dir selbst ?

22.11.2017 21:37 • #8


24.04.2019 23:51 • #9


Hallo
Willkommen, schiess los

24.04.2019 23:53 • #10


Ich weiß garnicht wie ich anfangen soll,
Ich glaube ich habe Depressionen oder eine Persönlichkeitsstörung seid einem halben jahr wird mir immer bewusster das ich ernsthaft Probleme haben muss.
Ich fühle mich ganz oft lustlos, erschöpft, grübel viel über all möglichen dingen, bin oft bei kleinigkeiten sehr gestresst , reagiere gereizt fange danach manchmal direkt an zu weinen und fühle mich hilflos. Bin oft einfach nervös knappere an meinen Fingernägeln warum auch immer?
Ich bin sehr unzufrieden mit mir selber fühle mich nicht geschätzt habe das gefühl ich bekomme zu wenig Aufmerksamkeit von meinen Mitmenschen, ich fühle mich einfach sehr leer.

Darmals als ich im jugend alter war starb meine oma plötzlich, diese zeit war sehr schwer für mich zu verkraften mit 19 hatte ich eine Fehlgeburt ich war erst in der 7 woche manchmal denke darüber nach warum weiß ich selbst nicht mal.

Ich habe schon mal darüber nach gedacht auch wenn nur für kurz ,das ich garnicht mehr da sein möchte,darmal gab es mal eine situation wo ich mir das leben nehmen wollte war allerdings auch auf Dro.. Aber nicht so das man sagen könnte es lag an den Dro. vllt auch aber nicht nur.

Jetzt komme ich zu meiner Situation diese vorgefallen ist
Ich war auf einem Geburtstag dort war ein der schwager von gewesen freundin, vor einem jahr ca. Hatte ich mit ihm chatnachrichten ausgetauscht intime bin aber nicht so extrem drauf eingegangen ich hab das sehr bereut und der Kontakt wurde abgebrochen .. in der zeit fühlte ich mich nochmal extra alleine habe wenig Aufmerksamkeit bekommen naja irgendwie fühlte ich mich in dieser situation wohl mir sagte jemand wie toll ich bin schenke mir Aufmerksamkeit und wie gesagt auf dem Geburtstag war er dann natürlich, ich war stark betrunken und mir wird von ihm erzählt mein freund sei fremd gegangen meine freundin sagte mir das auch stimmte dazu und ich habe garnicht nach gedacht mich nur belabbern lassen dazu muss ich sagen dass ich sehr leichtgläubig bin .. ich hatte meiner freundin vertraut es sollten sogar fotos geben naja ich war irgendwann so betrunken das meine freundin zu bett geht mir sagt ich solle nachhause gehen und ich blieb sitzen obwohl ich gehen wollte.. er hat mich bedrängt irgendwie auch aber irgendwie hat er mir das gefühl gegeben besonders zu sein hat mich geküsst und ich hab es erwidert und dann abgebrochen weil ich mich schlecht fühlte ich hatte nicht darüber nach gedacht ich fühlte mich einfach nur gut danach bin ich eingeschlafen ..
Es kam dann raus oder ich hab es meinem freund gebeichtet und es stellte sich raus es war nur eine Erfundene geschichte.
Und nun gehts mir seid tage schlecht,klar ich bereue es so
Und deswegen aber ich denke auch verstärkt viel über mich selber nach wie unzufrieden ich bin mit mir selbst.
Und ich gehe davon aus das es irgendwie auch mit meiner situation für mich persönlich zu tun hat.

Ich habe mit meiner Familie darüber gesprochen sie sagen ich solle mal mit einem arzt oder ähnliches sprechen.
Ich hoffe , man versteht mich irgendwie trz der passierten situation.

Danke

25.04.2019 00:54 • #11


Wir nehmen dass Leben viel zu Ernst, wem oder was bist du den Rechenschaft schuldig? Niemandem! Du sagst du fuehlst dich schlecht und nennst auch gleich die Aufloesung , du gruebelst viel . Vielleicht lebst du nicht das leben so wie du gern wuerdest? Hol dir hilfe JETZT um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Hoer auf mit selbstvorwuerfen und Vergangenheitsdenken du lebst im jetzt und nur da kannst du veraenderung schaffen.

25.04.2019 12:28 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag