Thomas8

Hallo!
Zum Glück habe ich diese Seite gefunden, und festgestellt, dass ich nicht alleine bin mit meinem "Problem".
Bin ich wirklich so ein Psychopat?
Ich stehe in der Schlange am Supermarkt, oder sitze im Hörsaal. Dann passiert das Unvermeidliche: Mein Gehirn sagt: "Stell Dir mal vor Du fängst jetzt an zu Schwitzen und jeder sieht es!" Gesagt, getan: ich fühle wie es langsam warm wird und ganz ganz langsam die Schweissperlen auf meiner Stirn anfangen zu wachsen, ich kann mich nicht wehren und schon ist die Lawine losgetreten. Was hilft ist nur noch ein Gang zur Toilette. Es ist echt zum Ausrasten! Es auch teilweise so, dass bestimmte Schlagworte von bestimmten Leuten mich zum Schwitzen bringen. Das ist echt ein Wahnsinn, den man kaum glauben kann.
Seit fast zwei Jahren geht das jetzt so. Dabei gibt es echt null Grund. Ich habe viele nette Freunde und stehe fest im Leben. Aber diese eine verdammte Sache macht es schon fast wieder zur Hölle.
Ich habe jetzt von diesem AlCl gehört. Kann man es ungeschadet im Gesicht (Stirn) anwenden?
Oder hilft wirklich nur noch ein Gang zum Psycho-Doktor?
Danke für jeden Ratschlag.

Thomas

15.10.2002 21:30 • 10.01.2003 #1


4 Antworten ↓


Gast


Hi!

Normalerweise kann man ALCL auch im Gesicht anwenden, allerdings sollte man zunächst nur 15% nehmen und das auch wirklich nur sehr dünn auftragen. Es ist zwar normal, dass ALCL am Anfang der Anwendung brennen kann, die Gesichtshaut ist aber noch ein wenig empfindlicher als die unter den Achseln.
WEenn du zuviel aufträgst, sollte normalerweise auch nix schlimmes passieren, aber es zeigen sich Hautirritationen bzw. Rötungen, die ein wenig an Kratzer errinnern. aber das hatte ich am Anfang auch nur, weil ich (was ich aber nicht wußte) zuviel aufgetragen habe und es auch als es sehr gebrannt hatte, einfach draufgelassen hatte.
Du solltest in dem Fall am besten versuchen 20 min durch zuhalten, das ALCL dann abwaschen und ggf. noch Creme oder Aftershave auftragen, dann sollte es eigentlich keine großen Probleme geben. Naja, das ist natürlich dann aber auch wieder so wie in den Packungsbeilagen von Medikamenten, natürlich ist nicht auszuschließen, dass ausgerechnet du Probleme bekommen könntest, aber sehr wahrscheinlich ist das nicht. ;o)

Bei mir hilft ALCL in der 15%igen Mischung im Gesicht sehr gut und es verleiht dir wirklich ein Gefühl der Sicherheit, ja fast schon der Befreiung.

Unter Umständen beseitigst du damit natürlich nur das Symptom, aber mit dem Schwitzen und dem dadurch ausgelösten Schwitzstress-Teufelskreis ist es allerdings m.E. wie mit dem Huhn und dem Ei
-was war zuerst da, irgendwelche anderen Probleme, die das Schwitzen auslösen oder ist das Schwitzen wirklich dein einziges Problem?

Wie du jetzt verfährst, mußt du natürlich selbst entscheiden, da kann dir so aus der Ferne wohl niemand den 100%ig richtigen Rat geben...

Viele Grüße und viel Erfolg!

Lars

16.10.2002 10:26 • #2


sauerländerin


hallo thomas!!
ich muss sagen, ich kann mich ungemein mit dem identifizieren, was du geschildert hast.
ich habe leider auch das problem, dass ich im gesicht und unter den achseln stark schwitze...ich denke bei mir ist es auch psychisch.
komischerweise kriege ich solche "anfälle" immer, wenn ich auf öffentliche ämter muss oder zur post etc. ))

kam auch mal vor, dass ich neben meinen freunden einen schwitzkrampf im gesicht bekommen habe. man sagt sich selber dann immer " du wirst nicht schwitzen, es wird nicht passieren" und je mehr man sowas denkt, desto stärker wird es.
bei mir ist es leider schon länger als 2 jahre her mit dem schwitzen, seitdem ich in der pubertät bin. den grund weiss ich auch nicht so wirklich...naja vielleicht bin ich auch psychisch gestört?! *lach*

ich weiss nur, dass man sich in grund und boden schämt und sich am liebsten auflösen würde....es ist unangenehm. meine achseln hab ich in den griff bekommen durch alcl...komischerweise schwitz ich dort nicht mehr so arg....aber dafür stärker im gesicht, wenn es mal wieder PASSIERT
bei mir hat sich jahrelang alles um meine achseln gedreht...andauernd...ich war so daruf fixiert, ob ich wieder schwitze oder nicht.ich hab auch teilweise nähe gescheut...
ausser zuhause, da fliesst kein tropfen.....

hoffe, ich konnte dir behilflich sein!? kann nur sagen, dass mir dieses forum und alcl bissel weitergeholfen hat.

lg

16.10.2002 12:59 • #3


Peter Bond


Hallo Ihr Lieben,

kenne das Problem nur zu gut. Will Euch nicht deprimieren, aber bei mir halte ich das ganze realistisch für eine psychische Störung. Die Schwitz-Angst halte ich für den Teil einer sozialen Phobie.

Wie ist's bei Euch...
- beim Essen gehen; heller Raum, warmes Essen?
- könnt Ihr vor Gruppen frei reden (ohne Probleme)?
- könnt Ihr in öffent. Verkehrsmitteln anderen Menschen direkt gegenüber sitzen, bzw. Blickkontakt haben?
- ...

Ich habe mit diesen Dingen Probleme, leider! Hoffe bei Euch ist es anders, aber denkt mal drüber nach, denn Einsicht ist ggf. der erste Schritt zur Besserung...

Zur "sozialen Phobie" gibt es bei Bedarf übrigens Infos noch und nöcher...

Gruß, "Peter"

06.01.2003 15:47 • #4


EhemaligesMitgl.


Hi Ihr!


Ich denke Peter hat recht damit, dass das Schwitzen psychisch bedingt ist. Dazu gehört nicht nur das Schwitzen im Gesicht sondern auch unter den Achseln und am Rücken sowie am Bauch.
Klar ist das Schwitzen eine Art Phobie...allerdings ist es mir nicht ganz klar, woher es kommt. Ich habe definitiv keine Angst vor anderen Menschen. Ich kann zwar nicht gut auf Menschen zugehen, aber ich verspüre keine Angst vor ihnen. Bei mir ist es nur die Angst, dass ich vielleicht vor anderen schlecht dastehen könnte. Deswegen habe ich Angst, dass ich im Gesicht schwitze, weil es da eben total offensichtlich ist.
Früher hatte ich diese Schweißausbrüche nicht mal beim Sport. Nur unter größerer Anstrengung hab ich mal im Gesicht geschwitzt.
Naja aber leider bin ich ein Mensch, der sehr in sich hineinhorcht. Ich versuche immer Herr über meinen Körper sein und alles zu kontrollieren. Aber das geht nicht..und wenn man zu oft in sich hineinhorcht und nach irgendetwas sucht mit dem man unzufrieden ist oder was man haben könnte, dann fängt man ganz automatisch irgendwann damit an, sich richtig dumme Dinge einzureden.
So ist das auch mit den Schweißausbrüchen. Ich habe zunächst einmal versucht mich irgendwie selbst dagegen zu wehren, ohne mein lästiges Problem medikamentös oder auf andere Weise zu behandeln, alleine durch Ablenkung.
Am besten ist es zweifelsfrei, wenn man sich mit denjenigen Dingen ablenkt, die einem am meisten Spaß machen..bei mir ist das zum Beispiel Billard spielen..da bin ich konzentriert, da kann ich mich bewegen und bin nicht an einen festen Ort gebunden, da kann ich mich locker mit jemand unterhalten, usw.
Das hat aber nicht ausgereicht um das Problem zu beseitigen und deshalb habe ich jetzt auch angefangen wirklich medikamentös gegen die blöde Schwitzerei vorzugehen.

Ich nehm seit einiger Zeit Johanniskraut ein..das nimmt einem einen großen Berg der Last die man als Leidender verspürt..und das rate ich auch dir Peter und allen anderen, denn vermutlich sind die meisten der Mitleidenden auch von Depressionen betroffen, so wie ich. Das ist wirklich eine zuverlässige und natürliche Art wieder mehr Lebensqualität zu erlangen. Man schläft mit der Zeit besser, fühlt sich Morgens frisch, ist lustiger drauf, hat mehr Spaß und Freude an alltäglichen Dingen usw. Ich denke das einzige woran Johanniskraut oft scheitert ist das Faktum, dass es erst nach 4 Wochen richtig anfängt zu wirken. Man darf da auf gar keinen Fall zu früh aufgeben, auch wenn man nach den ersten Wochen noch keine Besserung feststellt..das kommt irgendwann und das merkt man dann auch recht deutlich! Ich hatte es schon einmal über einen Zeitraum von 5 Wochen genommen und ich hab mich am Ende wirklich super gefühlt, ich konnte einen deutlichen Effekt spüren..nur dann habe ich den Fehler begangen und es nicht mehr eingenommen, nur weil ich total vergessen hatte es auch als es mir besser ging noch weiterhin einzunehmen. Seit 2 Wochen habe ich nun wieder mit der regelmäßigen Einnahme begonnen..
Ansonsten bin ich beim Surfen noch auf ein homöopathisches Präparat gestoßen, das sich Jaborandi Pentarkan nennt. Die Wirkstoffgruppe dient in ihrer Dosierung der Behandlung von Hyperhidrosen aller Art, mit geklärter oder ungeklärter Ursache. Das Präparat ist völlig unschädlich und eben auf rein pflanzlicher Basis, was nicht heißt, dass es deshalb schlechter wirkt als die chemischen Keulen. Ich bin der Meinung es bringt mir was..
Ein weiteres Präparat das ich gefunden habe nennt sich PSY stabil N und wirkt allgemein gegen Ängste jeglicher Art. Dieses Präparat beruhigt unheimlich, hätte ich nicht gedacht und ist wirklich erfolgsversprechend..
Zusätzlich benutze ich dann, wie die meisten hier im Forum, auch Aluminiumchlorid, was mir bislang keinerlei Schwierigkeiten bereitet hat, höchstens das Auftragen an der Halspartie, weil das Stechen und Jucken während der Einwirkzeit ziemlich unangenehm ist..

Da meine Hyperhidrose schon fortgeschritten ist/war hab ich also damit angefangen erst mal was gegen meine Depressionen zu tun (Johanniskraut), dann hab ich das PSY stabil N getestet um Hemmungen im Umgang mit anderen Menschen oder allgemeine Tagesängste zu minimieren oder wenn möglich sogar auszuschließen.
Somit nehm ich also die Basis meiner Hyperhidrose unter Beschuss.. denn dies sind die Häufigsten Symptome die eine Hyperhidrose neben dem Schweißfluß mit sich bringt.
Ok, und zur Behandlung der Hyperhidrose, bzw. den lästigen Schweißausbrüchen nehm ich fleißig Jaborandi Pentarkan ein und Abends vor dem Schlafengehen behandele ich die betroffenen Körperstellen kurz mit Aluminiumchlorid..
Ich muss sagen, mit dieser Kombination bin ich fast zufrieden, ganz in Griff bekommen habe ich es noch nicht, aber es ist schon viel besser geworden, wenn es so bleiben würde, wäre ich schon fast zufrieden, weil die Schwitzerei im Gesicht eine richtige Gemeinheit ist.
Ich geb euch den Tip, bin zwar kein Mediziner und hab mir die Medis auf eigene Schnauze in der Apotheke besorgt (alles rezeptfrei) ohne ärztlichen Rat, da man mir gesagt hat man könnte nichts dagegen tun. Aber ich kann nur sagen, das ist wirklich ein super angenehmeres Gefühl..auf jeden Fall bringt es mir mehr Lebensqualität und selbst beim Sport hat sich der Schweiß deutlich verringert *g*

Für alle Interessenten nochmal eine Auflistung der besagten Präparate und ihre Indikationen:


1. Jarsin 450 (Johanniskraut) --- Depressionen

2. Jaborandi Pentarkan --- Hyperhidrose

3. PSY stabil N --- Ängste

4. ALCL 20 % (ganz wichtig mit dest. Wasser) --- lokalisierter Schweiß


Wer möchte kann diese Kombination gerne testen, bei mir hat es schon deutlich gewirkt, hätte ich niemals gedacht..

Falls jemand diese Präparate in ihrer Kombination wirklich auch mal testen sollte, was ich eigentlich nur empfehlen kann, dann würde ich mich sehr über Rücksprache freuen..

Gruß, Jochen.

11.01.2003 00:44 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag