Pfeil rechts

ich habe viel probiert. magnesium war für mich ein überraschender faktor. bei psychischen oder physischen belastungen ist magnesium enorm wichtig. nach meiner meinung ist schwitzen das resultat einer anstrengung.(egal ob psych. oder phys.) egal ob diese anstrengung für andere nachvollziehbar ist.
ich nehme 250 mg nahezu täglich ein. und ich bin relaxed und viel "trockener" als zuvor.
magnesium stärkt ausserdem den herzmuskel und entspannt allgemein. es gibt keine nebenwirkungen. nicht verwertetes magnesium wird vom körper über den harn ausgeschieden.

die meisten menschen leiden unter mangelerscheinungen. speziell die "schwitzer", weil sie übermäßig viel mineralien ausscheiden. daher muss magnesium auch schon ein paar tage genommen werden bis sich die "speicher auffüllen".

mein tipp: ausprobieren. es hilft - und tut ausserdem dem körper gut!

ich beziehe magnesium aus der apotheke oder im internet unter der italienischen adresse www.lastrega.com (vitaminladen, spricht und schreibt perfekt deutsch, versendet in alle länder).

wünsche euch allen "trockene achseln" und sende liebe grüsse

heiländer

25.06.2002 19:52 • 27.06.2002 #1


7 Antworten ↓


stimmt absolut. ich hab diese erfahrung ebenso gemacht.
probieren geht über studieren!

26.06.2002 08:33 • #2



Magnesium gegen stress & schweiss

x 3


Ich habe schon Magnesium bei diversen Krankheitsbildern eingenommen, musste aber immer nach ein paar Tagen absetzen, weil es bei mir Totalverstopfung verursacht. Änderungen beim Schwitzen sind mir nicht aufgefallen, allerdings habe ich es auch nie lange genommen.

Gegen Wadenkrämpfe habe ich vor ein paar Monaten wieder mit Magnesium begonnen, war wieder das gleiche, sofort Verstopfung. Also habe ich die Dosis reduziert und nehme nur noch ca. 1/4 einer Supermarkt-Brausetablette am Tag ein. Das hilft genug gegen die Wadenkrämpfe, gegen das Schwitzen leider gar nicht.

Gruß
Jeannetty

26.06.2002 22:07 • #3


der körper kann magnesium besser absorbieren wenn man vitamin c dazu nimmt.
verstopfung ist eine wirklich seltene nebenwirkung!
aber es kommt natürlich auf die qualität des produktes an.
kaufhaus-mganesium kannst eigentlich bvergessen ;o)

machs gut.

26.06.2002 22:25 • #4


HI ich, du...wie ?

Ich habe verschiedene Magnesium-Produkte ausprobiert, die ersten und die meisten waren alle zum schlucken aus der Apotheke. Die Nebenwirkung Verstopfung war aber nicht vom Preis abhängig, die war immer gleich!

Vitamin C nehme ich äußerst regelmäßig täglich zu mir, die positive Wirkung kann ich spüren. Soviel dazu.

Außerdem hilft mir die Minimal-Dosis Magnesium in Punkto Wadenkrämpfe wirklich viel, auch wenn sie aus dem Supermarkt kommt, kann also nicht ganz so mies sein die Qualität. Trotzdem danke für die Hinweise!

Gruß
Jeannetty

26.06.2002 22:37 • #5


ich möchte jetzt doch zu gerne wissen, hat es denn jetzt geholfen, ja oder nein?

27.06.2002 09:39 • #6


mir schon!

27.06.2002 09:47 • #7


Hallo Miriam,

ich nehme schon seit vielen Jahren Magnesium.
Ich reagiere auf Magnesiummangel sofort und bekomme Krämpfe an den unmöglichsten Stellen. Teilweise arten die Krämpfe so aus, daß ich mich nicht mehr richtig bewegen kann oder nachts von Wadenkrämpfen geweckt werde.
Deswegen muß ich auch das Magnesium ziemlich hoch dosieren, mindestens 350 mg am Tag, in Streßsituationen manchmal sogar das Doppelte. Bis jetzt habe ich noch nie Nebenwirkungen gespürt.

Aber speziell gegen das Schwitzen hilft es mir nicht.

Bei übermäßigem Schwitzen werden zu viele Mineralien aus dem Körper gespült, deswegen können Mangelerscheinungen auftreten, die man durch die Einnahme von Magnesium beheben kann.

Kannst es ja trotzdem mal probieren, schaden tut es nicht!

Viele Grüße
Uli

27.06.2002 10:38 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag