tommy80

15
5
Hallo,

ich leide seit meiner Kindheit an Hyperhidrose am ganzen Körper und zusätzlich noch an Sozialphobie.
Diese Kombination ist echt gemein

Weil ich mich aufgrund der Krankheiten stark isoliert habe, suche ich auf diesem Wege Kontakte zu Betroffenen vor allem im Kölner Raum. Zum Erfahrungsaustausch oder eventuell kann man auch mal etwas zusammen unternehmen. Meine interessen sind überschaubar und liegen vor allem im Bereich Sport und Computer. Andere Interessen müssen erst noch entdeckt werden

Freue mich wenn sich jemand angesprochen fühlt und sich bei mir meldet ...

LG
Tom

19.07.2015 10:02 • 24.09.2015 #1


9 Antworten ↓


Jenny Sakura


15
1
1
Hast Du denn auch die Diagnose bekommen, dass es Hyperhidrose ist ¿
Ich selbst habe nur das Gefühl, dass dies auch bei Mir zutreffen könnte.
Ich schwitze sehr stark unter den Achseln, an den Füßen und an den Händen.
Auch schon seit Ich denken kann.
Es ist ganz sicher kein leichtes Schwitzen, wenn Ich beispielsweise am Handy bin, tropft der Schweiß die Hände runter.
Es ist einfach nass.
Als würde Ich Mein Handy baden xD
War aber noch nicht wirklich beim Arzt..Ich gehe ungern zum Arzt.
Weiß nur vom Hausarzt, dass es nicht im Zusammenhang mit der Schilddrüse bei Mir hängt.
Am schlimmsten finde Ich es immer noch, wenn man andere an die Hand nehmen muss..Furchtbar unangenehm..Ich denke immer daran, wie andere sich vor Mir ekeln müssen.
Deswegen vermeide Ich so gut es geht Händekontakt..

08.08.2015 19:58 • #2


Jenny Sakura


15
1
1
Ah und lieben Gruß, würde Mich über eine Antwort freuen (:

08.08.2015 19:58 • #3


maria_sun

maria_sun


7
1
Hallo Jenny ich leide wohl auch darunter. Hast du das auch, dass unter den armen tropfen runter laufen und sogar das top total nass unter den armen ist? Liebe grüße

10.08.2015 12:28 • #4


tommy80


15
5
Hallo Jenny, Hallo Maria ...

freue mich über die Antworten und endlich ist es auch etwas kühler und das schwitzen lässt ein wenig nach

Also bisher habe ich keine Diagnose vom Arzt bekommen. Das habe ich mir schon längere Zeit vorgenommen um Gewissheit zu haben, aber weil mir der Gang zum Arzt schwer fällt, zögere ich es immer hinaus. Da geht es mir ähnlich wie dir Jenny.

Ich bin mir aber schon ziemlich sicher das ich an Hyperhidrose leide. Das die Ursache an der Schilddrüse liegt, kann ich mir irgenwie nicht vorstellen.
Aber das kann sicher nur ein Arzt beurteilen. Werde mich irgenwann wohl mal aufraffen müssen

Die Symptome haben bei mir als ganz kleines Kind mit starkem Fußschweiß begonnen. Nach ein paar Minuten in Schuhen sind meine Socken schon nass
Später in Pubertät kam dann wie bei Maria das Tropfen unter den Armen dazu, welches ich aber durch ein Deo mittlerweile ein wenig in den Griff bekommen habe.
Dies führte aber bei mir zu noch stärkerem Schwitzen vor allem am Rücken, Bauch und Po (Kompensationsschwitzen). An den Händen schwitze ich auch viel, aber nicht so das es tropft.
Aber das Vermeiden von Händekontakt kenne ich auch sehr gut.
Bei Temperaturen über ca. 23 Grad schwitze ich aber generell am ganzen Körper.

Aber besonders schlimm wird es für mich durch die Sozialphobie. Denn die kleinste Aufregung durch soziale Kontakte führt bei mir automatisch zu verstärkter Schweißproduktion und das unabhängig von der Temperatur.
Das ist dann wirklich ein Teufelskreis.

Aber auch wenn das alles wirklich nicht schön ist, bin ich ansonsten gesund

LG
Tom

16.08.2015 17:53 • #5


Ron_

Ron_


5
Hey zusammen,

mein Name ist Ron, ich bin 24 und komme aus Bonn. Und ich habe mittlerweile gute 10 Jahre Erfahrung mit Hyperhidrose. Bei mir ist es stark an den Händen und Füßen.

Soziale Isolation und das Vermeiden von Händedruck, bishin zur Frage warum man sich in Deutschland nicht wie in Japan nur mit Verbeugung begrüßt , habe ich schon durch.
Ein Iontophoeregerät hatte ich auch mal, hat geholfen bei normalen Temperaturen. Ist aber später kaputt gegangen und ich war schlicht zu geizig mir nochmal eins auf eigene Kosten zu holen.

Mittlerweile habe ich mein eigenes "System" entwickelt es zumindenst bei normalen Temeraturen so einzudämmen das es kaum noch auffällt. Meine Hände trocken zu legen war ne große Herausforderung, hat aber letztendlich geklappt. Natürlich funktioniert das im Sommer nicht so gut, aber muss es auch nicht, denn da schwitzen ja alle.

Über einen Austausch bei Interesse freue ich mich.

Gruß
Ron

08.09.2015 07:06 • #6


Jenny Sakura


15
1
1
Definiere bitte nochmal Deine Technik
Habs nicht verstanden.

Und Guten Tag übrigens *verbeug* ^^

08.09.2015 18:12 • #7


Ron_

Ron_


5
Sei doch nicht so neugierig.

Du kannst mir ja per PN mal schreiben was du schon alles durch hast.
Und ein Knicks als Begrüßung sollte drin sein.

10.09.2015 06:53 • #8


tommy80


15
5
hi ron, die Verbeugung lass ich jetzt mal weg

Ich persönlich habe das Schwitzen an den Händen immer als kleinstes Problem gesehen, weil ich eher sehr selten jemand die Hand geben muss.
Im privaten kann man es doch meistens vermeiden und beruflich kommt es bei mir eher selten vor.
Und vor dem Händedruck kann man sich meistens noch schnelle die Hände an der Hose abwischen. Das kennst du bestimmt auch, oder?

Von dem Iontophoeregerät habe ich auch schon gehört. Würde mich interessieren ob dies auch an den Füßen hilft und wie oft und wie lange man es anwenden muss?
Also wenn die Behandlung zu lange dauert, dann fehlt mir meistens die Geduld

Kannst mir gerne auch eine PN schicken, wenn es dir lieber ist.
Natürlich freue ich mich auch über Nachrichten von anderen Betroffenen

19.09.2015 16:31 • #9


Engler1


1
Hallo ihr Lieben,

ich litt selbst jahrelang an starkem Schwitzen/Hyperhidrose. Nachdem ich vieles erfolglos probiert habe, bestellte ich mir ein Iontophoresegerät - das Idromed 5 PS. Zugegeben der Preis hatte mich zuerst abgeschreckt, jedoch war mir dies bei dem täglichen Leid durch das Schwitzen letztendlich egal. Die Behandlung ist relativ einfach, anfangs täglich 15-20 Minuten und nach und nach wird dies reduziert. Nun behandle ich nur noch 1 mal pro Woche und ich bin endlich schweißfrei! Dies hat mein Leben so positiv verändert, dass ich jedem Leidensgenossen nur empfehlen kann mal so ein Gerät zu testen! Ich fühle mich so befreit und kann Alltagssituationen wie Händeschütteln endlich ohne Angst davor bewältigen!

24.09.2015 11:46 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag