Pfeil rechts

Hallo erstmal zusammen.

Ich bin 15 jahre alt und ehrlich gesagt am verzweifeln (oder eher gesgat "war"). Seit etwa 2-4 jahren leide ich an übermäßigem schwitzen...am meisten stört es mich an den händen da ich auch tanze und anderen die hand geben muss.
Mich belastet das sehr das es einfach ununterbrochen schwitzt.
Ich habe angst kontakt mit anderen menschen zu haben.....angst das sie sich vor mir ekeln könnte.....derartiges habe ich LEIDER schon erlebt....ich unternheme sehr selten was mit freunden da ich mich gar nicht mehr wohl fühle.....ich hatte immer gedacht ich bin die einzige ich bin die einzige die so ekelhafte mega nasse hände hat. Jahre lang hab ich nur geweint mein verhalten gegnüber meinen eltern oder anderen personen hat sich dadurch verschlächtert...ich bin aggressvier ..sensibeler und so geworden ..... ich hab immer wieder nervenzusammenbrüche....
Ich habe doch soo viel ausprobiert war jahrelang beim heilpraktiker, baim hausarzt, habe iontophorese, tabletten, odaban, antihydral salbe und so benutzt nichts hat geklappt. Das hat mich natürlich noch mehr zuschaffen gemacht und mein selbstbewusst sein war damit total am ende.
Ich bin dann zum Glück auf diese seite gestoßen und habe gesehn wie viele menschen auch darunter leiden das sie genau diese probleme wie ich habe. Das hat mich schon ein wenig aufgebaut. Ich danke euch allen auch sehr für all diese informationen wie sich alle hier gegenseitig unterstützen.
Ich habe jetzt etwas rumgeguckt und werde entweder die ETS operation oder dieses tablett .........die so "gut sein sollen" (SORMODREN) über die ich kaum etwas weiss....machen/nehmen.

Ich hoffe jemand von euch hat noch irgendeinen Tipp für mich.
Ich wäre sehr dankbar.

ps. schuldigung für den langen text *g

30.07.2004 22:46 • 09.11.2004 #1


6 Antworten ↓


Hallo,

ich bin mittlerweile 34 und habe das gleiche Problem wie Du schon als Kleinkind gehabt. Gerade als ich in Deinem Alter war, habe ich es als extrem schlimm empfunden und jeglichen Hautkontakt zu anderen vermieden (was das "Händchen halten" irgendwie unmöglich macht). Heute bin ich glücklich verheiratet und weiß, es geht auch so!
Mir hat damals geholfen, dass ich das Problem einfach so gut es ging ignoriert habe. Da das Schwitzen bei mir immer durch eine (manchmal auch nur leichte) psychische Anspannung verursacht wird, entsteht ein Teufelskreislauf, denn ich schwitze, weil ich unentspannt bin und unentspannt bin, weil ich schwitze...! Da ich das Problem nicht lösen konnte, musste ich mich damit arrangieren: Wenn Du also Deinen Mitmenschen erklärst (leider kapieren es viele nicht von alleine), dass Du das halt nicht ändern kannst und sie es genau wie Du ignorieren müssen, dann ist der erste Schritt getan!
Ich war sogar in der Tanzschule: Vorher hatte ich mit der Tanzlehrerin gesprochen. Sie hat ganz zu Anfang ganz allgemein ein paar Worte gesagt, das viele von uns sicher aufgeregt seien und von daher an den Händen schwitzen. Das sei normal, und wir sollten das gefälligst ignorieren. Hinterher habe ich festgestellt, dass ich mit meinem Problem nicht alleine war. Das war der zweite Schritt!
Auch mit der ersten Freundin hat das ganz gut geklappt, denn statt Hand in Hand geht ja auch Arm in Arm... Nach einer gewissen Zeit ist man vertrauter und auch entspannter und das Schwitzen lässt deutlich nach. Heute bin ich so entspannt, dass ich beim Kuscheln gar nicht mehr schwitze!!

Soviel dazu. Und jetzt noch das medizinische: Wenn es (meist im Sommer) ganz schlimm wird, nehme ich regelmäßig Sweatosan (Salbei), trage jeden 2. Abend AluminiumChlorid-Lösung auf die Hände auf (nicht vergessen ab und zu mal die Hände eincremen, wenn Sie denn zu trocken sind) und benutze regelmäßig ein Iontophorese-Gerät. Auf diese Weise lässt sich das Schwitzen ganz gut eindämmen! Funktioniert aber nur alles gleichzeitig und wenn ich es regelmäßig mache!

Aber: Ganz weg geht es nur, wenn ich völlig entspannt bin... Ok, wann ist man das schon? Jedenfalls dann, wenn man aufhört, darüber nachzudenken, was andere über einen denken!
Wer sich an Deinen Äußerlichkeiten stört, ist es eh nicht wert, dass Du Dir Gedanken über sie/ihn machst. Jeder hat sein "Problemkörperteil", auch wenn es vielleicht nicht bei jedem offensichtlich ist.

Also: Lass Dich nicht unterkriegen!

LG
Bernd

07.08.2004 16:31 • #2



Extrem! Starkes schwitzen an Händen, Füßen usw.

x 3


hallo,
habe ets op vor 2 wochen machen lassen. sie wurde für die hände durchgeführt und der nerv zwischen 3ter und 4ter rippe durchtrennt. seit dem habe ich fast immer trockene hände und ein bisschen kompensatorisches schwitzen am rücken und brustbereich, was aber völlig normal und viel weniger stöhrend ist. die ersten 3 tage hatte ich schmerzen auf beiden seiten, so dass ich nur auf dem rücken schlafen konnte. nach einer woche wurden die fäden gezogen und mittlerweile habe ich fast keine schmerzen mehr. ich würde die op jederzeit wieder machen.

06.09.2004 15:39 • #3


Versuch mal reines alcl aus der apo. hat bei mir super geholfen. hier im forum findest du viele infos dazu.
gruß

08.09.2004 21:50 • #4


hallo, hätte da ein Leitungswasser-Iontophorese-Gerät idromed3 für dich. das gerät befindet sich in einem fast neuen zustand.
hat mir damals sehr geholfen.
könnte es dir für 200 euro überlassen.(neupreiß bei ca500euro.
wenn es dich interessiert schau dir doch mal folgende seite an.

wenn du das gerät haben möchtest, schreibe mir doch eine mail an oder rufe mich an 07502/2951.
hoffe ich kann dir ein wenig helfen.

14.09.2004 11:45 • #5


Hi. wo hast du denn die ETS Op gemacht, und was hatv es gekostet? hat die Krankenversicherung die Kosten zum Teil übernommen?? BItte um Antwort

Sebastian


kannst auch mailen:

09.11.2004 15:01 • #6


hallo!

sormodren und ets sind die ganz ganz harten methoden!!

also: das sind nur die letzten auswege, wenn gar nichts anderes hilft!!

bei mir war es auch ziemlich schlimm, aber mir hat die Salbe Antihydral super geholfen, bin seit über dreieinhalb jahren trocken an den händen!!

diese salbe namens Antihydral gibt es rezeptfrei in der apotheke, kostet 5-6 euro. hat mir nach jahrelangem leiden als einziges geholfen, war nach 1-2 wochen trocken!

anwendung: abends so mitteldick auftagen, es bildet sich eine weisse schicht, antrocknen lassen, ab ins bett. am anfang trocknets vielleicht noch nicht so gut an, aber das ist egal. auf jeden fall nichts mehr danach anfassen, evtl. dünne stoffhandschuhe anziehen. aber das ist eigentlich nicht nötig, es darf halt nur nicht in die augen, mund, schleimhäute! morgens gleich als allererstes gründlich abwaschen, warmes wasser, bürste, evtl. seife. nicht tagsüber anwenden.

anfangs jeden abend anwenden, danach muss man selbst ausprobieren, wie selten man es nehmen kann, dass es noch hilft. bei mir war es so, dass, wenn ich es ein paar wochen täglich verwendet habe, ich es 2 wochen gar nicht brauchte.

nachteil: die haut sieht sehr angegriffen aus und blättert ein bisschen ab, man sollte mehrmals täglich niveacreme o.ä. nehmen. aber ich würde sagen, das ist es allemal wert!!

also los, hol es dir gleich morgen aus der apotheke, und schreib hier mal hin, wie es geholfen hat!

gruß steinchen

09.11.2004 23:43 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag