Michael1

Hallo Leute!

Heute war also der Tag der Wahrheit. Nach all den Wundern, die das AlCl bei anderen Forum-Besuchern bewirkt hatte, mußte es auch bei mir wirken, davon war ich überzeugt, doch ein kleiner Zweifel blieb dennoch, denn ich hörte, dass bei einem geringen Teil der Anwender, der Erfolg zumindest teilweise ausgeblieben war...

Gestern Nacht machte ich mich für meine erste Anwendung bereit, waschen - abtrocknen - auftragen - auf die erste Zeichen warten. Allerdings war ich sehr vorsichtig mit der Menge des Gels und nahm deshalb nur je zwei erbsengroße Kleckse. Als ich nach fünf Minuten noch gar nichts spürte, wurde ich mutiger und benutzte nochmals die gleiche Menge. Jetzt spürte ich rechts ein leichtest Jucken, dass sich bald wie kleine Nadelstiche anfühlte - nicht schlimm, aber es störte doch beim Einschlafen. Ich stand also nochmals auf und setzte mich vor den Fernseher und nach ca. 15 Minuten verschwand das Gefühl unter meiner Achsel und begann dafür unter der linken...
Allerdings war ich jetzt müde genug um schnell einzuschlafen

Heute morgen fühlte ich mich wie immer und schrieb dann bald meine erste e-mail und dachte, "Na klasse, ich merke schon wie es wieder anfängt!". Aber weit gefehlt, ich erlag dem Phänomen des "Phantomschwitzens" von dem ich schon einiges gelesen hatte. Ermutigt, verzichtete ich heute auf Netz und doppelten Boden, bzw. Unterhemd und Schweiß-T-Shirt, und zog mir ein einfach ein Hemd an (allerdings schwarz, denn übermütig war ich längst noch nicht). Ich hatte heute noch einen Arzt-Termin und sah das als Härtetest, den das AlCl jedoch ohne Probleme meisterte!

Jetzt wollte ich es wissen, wieder zu Hause angelangt, zog ich mir mein verhasstes hellgraues T-Shirt an. Jetzt galt es, nur noch eine Herausforderung zu suchen. Ich telefonierte erst und es bildete sich rechts ein minimaler Schweißfleck. Als nächstes begann ich diesen Beitrag für das Forum zu verfassen. Links alles super, rechts kleine Schweißflecken - super! Ich meine, es ist erst der erste Tag und schon jetzt dieses fantastische Ergebnis!

Allerdings, kann ich nicht sagen, dass ich momentan in absolute Euphorie verfallen bin oder mit einem Dauergrinsen herumlaufe. Wahrscheinlich traue ich dem Frieden noch nicht oder ich habe "mein neues Leben" einfach noch nicht realisiert... ich denke in ein paar Tagen ist es soweit!

Jedenfalls möchte ich mich bei allen Forums-Nutzern bedanken, die mir direkt oder indirekt mit Rat zur Seite standen oder mir durch ihre Erfahrungsberichte gezeigt haben, dass ich nicht alleine bin und die mich manches mal zum Schmunzeln gebracht haben, wenn ich mich in den Schilderungen wieder erkannt habe. Ohne diese Seite und das "Wundermittel" AlCl hätte ich sonst vielleicht noch mein Leben "verschwitzt"

Also, Euch Allen eine trockene und schweißfreie Zukunft! Micha

12.06.2002 17:04 • 16.06.2002 #1


3 Antworten ↓


Gast


Hallo Michael,

ich freu mich riesig für dich. Mir ist es ja genauso gegangen und ich kann mir so gut vorstellen, wie es dir geht. Für mich hat auch mit AlCl ein neues Leben begonnen.
Weiterhin alles Gute und genieße deine glücklichen trockenen Erlebnisse.

Liebe Grüße Regina

12.06.2002 20:55 • #2


Nina1


Hallo Michael!

Ich musste eben richtig grinsen, als ich deinen Beitrag gelesen habe, denn ich habe mich genauso wie du verhalten (ich meine das langsame und misstrauische Herantasten an "kritische" Kleidung).

Ich nehme AlCl jetzt seit ein paar Wochen und bin mal mehr, mal weniger zufrieden. Ich habe gemerkt, dass ich immer einen Tag Pause zwischen dem Auftragen machen muss, sonst bekomme ich vor lauter Pieksen, Zwicken und Jucken kein Auge zu. Andererseits habe ich das Gefühl, dass genau dieser Tag Pause den 100% Erfolg verhindert. Ich erwarte ja gar nicht, dass ich überhaupt nicht mehr unter den Armen schwitze, das wäre ja auch unnormal, aber man ist halt durch das jahrelange extreme Schwitzen so "geschädigt", dass man selbst bei kleinen Schwitzflecken wieder die absolute Krise kriegt.

Wobei ich mittlerweile das absolute Adlerauge in Bezug auf Schwitzflecken entwickelt habe und mit Erstaunen feststelle, wie viele Menschen sehr selbstbewusst und mit einer absoluten selbstverständlichkeit Schwitzflecken durch die Gegend tragen. Ich habe deine anderen Beiträge auch gelesen und deine Gedanken sehr gut. Ich denke auch, dass man das "Schwitzfleck-Problem" nicht zum Inhalt seines Lebens machen darf, ich muss sagen, ich habe mich zwar all die Jahre immer mal wieder darüber geärgert, dass ich im Sommer keine bunten Oberteile anziehen konnte, aber es war eben so, ich habe damit gelebt, man wächst ja mit seinen Herausforderungen, heißt es doch immer so schön. Trotzdem war ich kein übellauniger Mensch oder so und das Schwitzen stand absolut nicht im Mittelpunkt. (Ich weiß allerdings nicht, wie stark HH bei mir ausgeprägt ist, vielleicht hab ich hier leicht reden, weil es gar nicht so schlimm ist und mir nur schlimm vorkam)

Ich genieße im Moment die Freiheit, bei der Wahl der Kleidung aus dem Vollen schöpfen zu können (ich wusste gar nicht, dass mir rot so gut steht ), aber ich bin immer noch sehr vorsichtig, z.B. ziehe ich nach dem AlCl-Pausetag trotzdem ein weißes oder schwarzes T-Shirt an, ich fühle mich dann einfach wohler und sicherer.

Ich habe allerdings festgestellt, dass ich erst durch das AlCl ständig über das Schwitzen und die Ursachen nachdenke, ich hänge ewig in diesem Forum und lese und lese und lese. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, die Aufmerksamkeit, die ich im Moment meinen Achseln widme, ist nicht normal, so viel Aufwand habe ich all die Jahre MIT dem Schwitzen nicht betrieben! Da hatte ich meine funktionierenden Strategien, mit denen ich zu leben gelernt hatte und über die man ja mit der Zeit gar nicht mehr nachdenken musste. Ich hoffe, dass ich mich an den momentanen Zustand gewöhnen kann, dass langsam Normalität einkehrt und die Anzahl der "Prüfgriffe"unter die Arme wieder nachlässt!

Oje, tut mir leid Michael, jetzt habe ich dich völlig zusammenhangslos zugeschwafelt, dabei wollte ich dir eigentlich nur ganz kurz (ähem) schreiben, wie gut mir deine Beiträge gefallen haben und dass ich mich in deinen Äußerungen sehr oft wiedererkannt habe!

Ich wünsche dir alles Gute, liebe Grüße,
Nina

15.06.2002 14:38 • #3


Michael1


Hallo Nina!

Ich nehme AlCl jetzt seit Dienstag und bin sehr zufrieden! Ich habe es erst zwei Abende (also Dienstag und Mittwoch) hintereinander benutzt und wollte dann sehen, wie lange die Wirkung anhält. Ich habe es dann drei Tage gar nicht mehr benutzt, allderdings wollte ich mein Glück dann nicht herausfordern und habe es gestern erneut verwendet und es war dieses mal sehr unangenehm! Das Zeug ist ebend ätzend und das sollte man nicht vergessen!

Ich habe seit Jahren ein totschickes grünes Seiden(?)-Hemd in meinem Schrank, das ich allerdings nie anziehen konnte, denn es dauerte ca. 2 Minuten bis sich absolut dunkele Flecken bildeten. Ich habe mich total gefreut, dass ich es letztens Anziehen konnte! Mich "juckt" es auch schon demnächst mal wieder T-Shirts, Hemden und im Winter Pullover kaufen zu gehen. Wie oft hat man Sachen gefunden, die absolut klasse aussahen, aber dann wurde abgewägt, ob und wie stark man die Flecken wohl sehen würde. Im Zweifelsfall hat man sie ja dann doch wieder zurückgelegt.
Eine Situation hat mich damals ziemlich nachdenklich gemacht und verärgert. Denn ich war mit einem Freund in einem Café verabredet, er kam zu spät und ich war schon wieder weg. Jedenfalls ging er dann zum Kellner und fragte, ob ein Kerl mit weißer Hose und schwarzem T-Shirt hier war. Er wußte genau was ich trug, weil ich immer diese Farbkombination trug bzw. tragen mußte...

Im Übrigen mußte ich auch manches mal schmunzeln, als ich mir die Berichte von anderen hier im Forum durchlas. Wie oft habe ich mich in den Geschichten über Schweißfänger-T-Shirts & dergleichen wiedererkannt. Als ich vor einer Woche auf dieses Forum stieß, war ich so glücklich nicht mehr alleine mit meinem Problem zu sein, alleine dass hat mir schon neuen Mut gegeben!

Mein Leben wird momentan auch durch dieses Forum bestimmt und auch ich mache mir Gedanken über die Hyperhidrosis. Allerdings bin ich auch oft im Forum, weil hier wirklich alle furchtbar nett sind und es einfach Spaß macht die Beiträge zu lesen. Auch will ich die Hilfsbereitschaft, die ich hier erfahren durfte, gerne weitergeben und möchte jedem "Neuling" gerne Tipps und Tricks geben oder einfach auch nur Mut zusprechen.

Ich habe gelesen, dass diese Prüfgriffe völlig normal sind und mit der Zeit vergehen. Dieses Phänomen bezeichnet man auch als "Phantom-Schwitzen". Denn manches mal habe ich auch noch das Gefühl der Schweiß würde mich wieder den Arm runterlaufen. Ähnliche Erfahrungen habe ich gemacht, als ich meine Brille gegen Kontaktlinsen getauscht habe, da habe ich mich ständig erwischt, wie ich meine Brille auf der Nase nach oben schieben wollte oder wie ich sie abnehmen wollte, wenn ich mir ein T-Shirt angezogen habe.



liebe Grüße, Michael





PS: Freut mich, dass Dir meine Beiträge gefallen haben!

16.06.2002 12:07 • #4