Aline

Also bei mir wurde nie von Botulinumtoxin Behandlung gesprochen.
Ich wurde lediglich gefragt was ich schon alles gegen das schwitzen probiert hätte und das habe ich denen aufgezählt und damit war gut. Dann Habe ich einen Schein zur Stationären Aufnahme bekommen mir einen Termin geholt und dann gings los.
Meine KK hatte von vorn herein gesagt, wenn die Ärzte entscheiden es muß gemacht werden tragen die sofort die Kosten der OP. ( ca. 1800 EUS)

Frag mal bei Deiner KK nach.
Du darfst nur nicht nachgeben. ( es ist eine anerkannte Krankheit)

MFg Aline

04.12.2003 08:44 • 14.05.2019 #1


5 Antworten ↓


Gast


Ich habe diese woche ein schreiben von der kk bekommen und da stand drin, dass sie mir die b-behandlung nicht bezahlen wollen!! ich werde morgen mich noch mal informieren wieso nicht...! meine arzt meinte, da das nicht so bekannt ist und deswegen wird das nicht bezahlt...er meinte auch zu mir, dass es nicht schädlich ist und das es auch bis zu einem jahr halten kann und bei mehreren anwendungen sogar ganz weggehen kann! Aline schrieb:

Also bei mir wurde nie von Botulinumtoxin Behandlung
gesprochen.
Ich wurde lediglich gefragt was ich schon alles gegen das
schwitzen probiert hätte und das habe ich denen aufgezählt und
damit war gut. Dann Habe ich einen Schein zur Stationären
Aufnahme bekommen mir einen Termin geholt und dann gings los.
Meine KK hatte von vorn herein gesagt, wenn die Ärzte
entscheiden es muß gemacht werden tragen die sofort die Kosten
der OP. ( ca. 1800 EUS)

Frag mal bei Deiner KK nach.
Du darfst nur nicht nachgeben. ( es ist eine anerkannte
Krankheit)

MFg Aline

04.12.2003 16:58 • #2


Aline


Hallo Lina!

Ich muß ehrlich zugeben das ich mich mit dieser Methode auch nie auseinander gesetzt habe.
Da ich ein Mensch bin der nicht mit sich spielen läßt und nicht noch weitere Produkte ausprobieren wollte habe ich mich dann dazu entschlossen.
Mir ist klar das die Absaugmethode auch nicht zu 100% Prozent sicher ist, da es immer wiederkommen kann. Aber welche Behandlung ist das bei dieser Krankheit schon.
Ich bin 24J. und möchte mein Leben auch mal in engen und schönen Sachen geniessen und nicht immer angzogen mit dickem Pulli oder Jacke verbringen.
Man muß sich mal überlegen das jeder der Alk. oder Dro. abhängig ist einen Antrag auf einen Therapieplatz stellen kann und dies meißt sofort bewilligt bekommt.
So ein Platz kostet uns Steuerzahler ( meine Info) ca. 5000-10000 Eus .
So etwas wird als Krankheit angesehen aber Menschen wie wir die sich jahrelang mit schwitzen und ich weiß genau von was ich rede herumplagen müssen, müssen für die Kosten von 1000-2000 Eus egal für welche Methode kämpfen damit die KK das übernimmt. Das kann doch nicht normal sein.
Außerdem wie viele Menschen werden Rückfällig und machen weitere Therapien.
Wenn bei uns das schwitzen wiederkommt ist das nicht weil wir das wollten sondern weil der Körper so reagiert.


MFg Aline

Kämpft und siegt

04.12.2003 17:22 • #3


dr. wolter1


@ all

eine kleine erklärung zum botulinum: es wird seit jahrzehnten in höheren dosierungen in der neurolgie verwendet und außer einer möglichen resistenz und je nach ort der gabe muskelschwächen (z. bsp. der kleinen handmuskeln) sind keine wesentlichen nebenwirkungen bekannt, das gift ist weder im urin, nieren, leber oder blut nachweisbar.
am besten hilft es bei der hh in den achseln, auch am längsten und praktisch völlig ohne nebenwirkungen. an den füßen wirkt es deutlich weniger lange, schmerzt mehr bei der gabe und durch die höhere dosierung ist es teuerer und die gefahr einer resistenzbildung steigt an. die hände liegen bezüglich der risiken im mittelbereich, auch bezüglich der wirkdauer. diese ist in den achseln etwa 6 monate (nach 3 monaten beginnt ein leichtes schwitzen, nach 9 monaten ist die wirkung vollständig weg (mittelere erfahrungswerte). die wirkdauer verlängert sich meist etwas nach mehreren gaben, die hh kann nach meiner erfahrung aber nicht dauerhaft geheilt werden. das ist der vorteil der saugkürettage - diese behandlung ist auf einen dauerhaften erfolg angelegt, was in der größten zahl der fälle (90%) auch nach der 1. absaugung erreicht werden kann.
die kk´s übernehmen zwar die botoxbehandlung jetzt prinzipiell, allerdings nur über rezept - und es wird kaum einen niedergelassenen arzt geben, der botox regelmäßig verschreibt, da er sofort regreßzahlungen wegen deutlich überhöhter medikamentenverordnungen bekommt (und dann selber zahlen muß).

lg

dr. wolter


mehr info´s auch über www.drwolter-berlin.de im a-z

07.12.2003 17:21 • #4


Chichilia


11
1

Übermäßiges Schwitzen mit Botulinumtoxin behandeln

Hallo,

wegen Hyperhydrose an Händen und Füßen habe ich einen Termin in einer Hautarzt - Praxis gemacht, die übermäßiges Schwitzen mit Botulinumtoxin behandelt. Habe aber gerade gelesen, dass dieses Gift auch Nervenschäden hervor rufen kann. Was meint ihr? Soll ich mich damit behandeln lassen ?

07.05.2019 13:24 • #5


Importer

Importer


337
6
15
Chichilia - 14.05 17:33:21

Danke für alle eure Antworten. Mir ging es eher um Nebenwirkungen, als um die Kosten. Da ich auch noch an Epilepsie leide, sollte ich mit Nervengift wahrscheinlich schon vorsichtig sein

14.05.2019 16:36 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag