Pfeil rechts

Hallo an alle Leidensgenossen,

am WE habe ich dieses Forum hier entdeckt und bin, auch wenn es makaber klingt, froh zu sehen, dass ich nicht die einzige bin, die unter dem lästigen Schwitzen leidet.

Ich habe HH im Bereich der Achseln und schäme mich sehr dafür. Bereits wenige Minuten nach dem Duschen laufen mir Tropfen am Körper herunter. Ich bin heute morgen gleich zu Apotheke gerannt und habe das Rezept für AlCl, das hier so häufig angepriesen wird, abgegeben. Die Apotherkerin hat auf mich einen schockierten Eindruck gemacht, aber vielleicht habe ich mir das nur eingebildet. Ich wollte im Erdboden versinken! Jedenfalls sagte sie mir, dass sie Methylcellulose nicht vorrätig hat und auch nicht bestellen wird, da es das nur kiloweise gibt. Sie bot mir an, eine wässrige Lösung anzurühren. Dem habe ich dann zugestimmt. Hat das die gleiche Wirkung wie im Originalrezept?
Heute 14.00 Uhr kann ich das Mittel abholen. Ich bin so aufgeregt! Drückt mir die Daumen, dass es hilft und dass ich die Nebenwirkungen aushalten kann.


Bangende Grüße Maeusel

08.09.2003 12:14 • 29.02.2004 #1


6 Antworten ↓


Hallo,

ich bin es nochmal. Habe gerade meine Tinktur ageholt. Auf dem Fläschchen steht folgendes:

Alumin. aut. (?) hexahydr. 10,0 g
Wofacutan 0,5 g
Aqua pur. ad 50,0 g

Das ganze ist von wässriger Konsistenz und hat mich 5,34 EURO gekostet. Habe ich damit das richtige Mittelchen? Merkwürdig ist, dass zwar das heutige Datum als Herstellungsdatum draufsteht, das ganze aber bis zum 07.05.03 verwendbar sein soll. Da Zeitreisen jedoch derzeit nach meinem Kenntnisstand noch nicht möglich sind, gehe ich von einem Schreibfehler aus.
Weil mir das ganze sowieso sehr peinlich war, habe ich im Regal noch schnell nach einer Hautpflegecreme von Eucerin gegriffen, um die Nebenwirkungen zu bekämpfen, ohne auf den Preis zu schauen. Meine Komplexe haben mich dann stolze 10,50 EUR extra gekostet! Jetzt warte ich auf den Abend.

Es grüßt Euch
Maeusel

08.09.2003 14:49 • #2



AlCl - wässrige Lösung!

x 3


Hey du,

bei mir war es das gleiche Problem, sie hatten die Methylcellulose nicht mehr und haben dafür son anderes Mitteln genommen...müsst ich gucken wie das heißt...das hat die gleiche wirkung, die Mcll macht das ganze bloß etwas dicker. Wende es ruhig an und sag denn bescheid, ob es wirkt;-)

08.09.2003 17:37 • #3


Methylcellulose wird heute nicht mehr angewendet, weil die Verarbeitung zu (zeit)aufwändig ist. Statt dessen benutzen Apotheken meist ein Hydroxyethylcellulose-Gel (2,5 %).

Der wirksame Bestandteil der Lösung ist übringens das Aluminiumchlorid-Hexahydrat, die restlichen Bestandteile sind Hilfsstoffe, die Anwendung erleichtern sollen. Deine Lösung ist übrigens eine ganz klassische Standard-Rezeptur und gut geeignet.

Falls Du nächstes mal lieber ein Gel haben möchtest, dann benutze doch einfach folgende Rezeptur:

Aluminiumchloratum hexyhydricum 10,0
Hydroxy-Ethyl-Cellulose-Gel (2,5%ig) ad 50,0

50,0 g

oder noch besser

NRF (-Neues Rezeptur-Formularium) 11.24.

Aluminiumchloridhexahydrat 20,0
Hydroxyethylcellulose 400 5,0
Aqua purif. ad. 100,0

Die Standardabgabemenge beträgt hier 50,0 g.

Gib dann am besten dieses "NRF 11.24." mit an. Das ist eine Rezeptvorgabe aus dem Deutschen Arzneitmittel Codex, den jede apotheke besitzen muss! Dort finden sich Zusammensetzung und Arbeitshinweise für den Rezeptar, so dass eigentlich nichts mehr schief gehen kann.

Ich glaube übrigens, dass Dir rein gar nichts peinlich sein sollte. Erstens können wir Betroffenen nichts dafür. Und zweitens ist es für die Apothekenangestellten nichts außergewöhnliches. Die haben noch mit ganz anderen Dingen zu tun: Inkontinenz, offene Beine, Decubitus, Exeme, Hämoriden, Impot., ...

Kann höstens sein, dass die Frau seltsam geguckt hat, weil sie noch nie etwas von einer Aluminiumchlorid-Lösung gehört hat, oder weil sie sich über die Konzentration gewundert hat (Standard sind nämlich meist 15%).

04.10.2003 16:16 • #4


Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die flüssige Lösung angenehmer in der Anwendung ist, da sie besser in die Haut einzieht...habe auch eine Zeit lang den Deo-Roller mit Methylcellulose benutzt. Das Präparat blieb aber unangenehm auf der Haut 'liegen' und verursachte dadurch einen fiesen Juckreiz.
Obwohl ja eigentlich das Aluminiumchlorid hexahydrat der eigentliche Wirkstoff ist und die anderen Substanzen nur als Basis fungieren habe ich auch schlechte Erfahrung mit der Lösung auf Wasserbasis ( aqua purif. ) gemacht. Ich kenne die Zusammenhänge nicht, aber ich komme besser auf eine Präparat auf Alk. klar.

30.10.2003 23:42 • #5


hallo zusammen

ich will mir meine lösung selbst mischen und habe aluminiumchlorid bestellt mal sehen ob klappt

27.02.2004 14:55 • #6


Hallo!!


Ich habe auch eine ALCL Lösung mit aqua purif......

Unterscheiden sich die unterschiedlichen alcl Lösungen wirklich auch in ihrer Wirkung?
weil eigentlich ist doch in allen der gleiche Grundstoff also Aluminiumchlorid enthalten!

29.02.2004 14:02 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag