Pfeil rechts

Ich bin ja nun der jenige der keine Ruhe gibt, in keinem Fall, bis ich herausgefunden habe was richtig ist, was die Auslöser sind und wie man dem beikommen kann.
Ich habe das Problem Mund. Vor meinem ersten Gebiss vor 12 Jahren hatte ich bestimmt 10 Jahre auf der rechten Seite eine Fehlstellung bedingt durch fehlende Zähne, habe nur auf der linken Seite gekaut. Ich habe zu der Zeit unter verschiedensten Symptomen gelitten, wie Schwindel Gelenkschmerzen etc.
Als das Gebiss da war verbesserte sich alles sehr schnell. Nun ist das Ding alt und abgekaut. Ein neues kommt her. Ich habe seit 1,5 Jahren das Problem Mund. (Zungenbrennen, Wundgefühle, kribbeln auf der Backe und unter dem Auge, Schmerzen bis ins Ohr und einiges mehr).
Mein Biss ist durch Abnutzung des Gebisses um ca. 7mm zu weit zusammen. Nun habe ich, so glaube ich, den Grund gefunden. CMD-Craniomandibuläre Dysfunktion. Alle Symptome bis hin zur Depression deuten darauf hin.
Vielleicht ist ja der eine oder andere hier dem es ähnlich geht wie mir, mit den Symptomen wie meine und den Vorausetzungen zur CMD. Man kommt garnicht drauf, aber alles passt. Der Zahnarzt hat schon Andeutungen gemacht und ich bin gespannt wie es mit neuem Gebiss wird. Die Symptome müssten dann verschwinden, denn die Krankheitsangst ist auch eines von CMD weil die Symptome so vielfälltig sind und man nicht weiß woher sie kommen.
http://www.ak-cmd.de/fileadmin/Media/Do ... r.biss.pdf

13.09.2014 09:24 • 21.09.2014 #1


7 Antworten ↓


Denn, bei mir ist es so, wenn ich einen Tag habe wo keine Symptome sind, dann habe ich keinerlei Angst und schräge Gedanken, keine Depressionen, nichts.

13.09.2014 09:34 • #2



Des Rätsels Lösung?

x 3


Wie gesagt, es könnte viele betreffen, nicht nur Gebissträger. Vor allem die jenigen die Zahnlücken haben oder knirschen/pressen.

13.09.2014 09:45 • #3


marcel_man
Mattes,

Probier doch erst mal das neue Gebiss aus.
Vielleicht ist dann alles gut, was zu wünschen wäre.
Wenn nicht, dann würde ich das mit Deinem Arzt besprechen (CMD)
Ich denke, dass durch das neue Gebiss die Symptome weg sind.

14.09.2014 19:08 • #4


Ja marcel, das hoffe ich auch.

14.09.2014 19:15 • #5


Moin Mattes.
Also ich habe kein Gebiss aber mir gehts sehr ähnlich wie dir.
Angefangen hat alles mir Kieferschmerzen, die keiner Zuordnen konnte, selbst damals mein Zahnarzt nicht.
Bei Häufung der Symtomen mit Schwindel, Verdauungsproblemen usw. kam mein Zahnarzt auf die Idee CMD, als einer meiner Zähne immer nur am WE geschmerzt hat.

Habe nun eine Aufbisschiene und kriege auch Manuelle Therapie gegen die Verspannungen.
Als meine Therpeutin mein Gesicht angepackt hat....kam nur "Au weia....da ist ja alles mögliche verspannt."

Nach der vierten Sitzung merke ich echt schon, dass vieles besser wird. Verdauung, Verpsannungen und ja auch die Ängst werden viel weniger.

An alle nur den Rat:
Wenn ihr verschiedene Symtome habt (Kiefergelenk- und Gesichtsschmerzen, Verspannungen in Hals Schulter und Brustmuskulatur, Versunngsprobleme und Schwindel)....dann geht zum Zahnarzt und lasst eure Kiefergelenke begutachten.
Danch informiert euch über CMD.

Dir Mattes viel Glück, dass mit dem neuen Gebiss wieder Besserung kommt

14.09.2014 19:56 • #6


Ich bin perv. starker Knirscher. Manchmal höre ich richtig, wie ich meine Zähne "abschleife". Habe auch teilweise brutale Schmerzen im Gesicht deswegen. Ziehe meine Schiene leider viel zu selten an. Auf Fotos sieht man, wie sich meine Zähne in den letzten 5-10 Jahren abgeschliffen haben... ist ne richtig krasse Sache finde ich... habe teilweise Angst irgendwann gar keine Zähne mehr zu haben aber beschäftige mich nicht so sehr damit denn Zähne kann man ersetzen, andere Organe wo ich mehr Probleme habe (ob nun real oder psychisch sei mal dahingestellt) nicht.

21.09.2014 06:17 • #7


Bei CMD geht es aber nciht hauptsächlich übers Abschleifen der Zähne. Klar die Aufbissschiene soll helfen, dass diese nicht zu sehr abschleifen, was aber wichtiger ist, ist das die Kiefergelenke sich mit der Schiene entspannen sollen. Durch CMD verspannt sich alles mögliche im Gesicht, wie auch im Nacken- Schulterbereich. Dadurch werden verschiendene Hirnnerven zu sehr gereizt. Diese Reizung ruft denn verschiendene Symptome herbei, darunter Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungsstörungen usw.

Also niemals denken, dass die Aufbissschiene nur ein Schutz für die Zähne sind gegen das Abschleifen, dass ist verkehrt. Und wenn sich die Kiefergelenke durch das ständige PRessen verschieben, ist das Gleichzusetzen mit einen Beckenschiefstand.

21.09.2014 11:28 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel