Pfeil rechts
3

AN einer Kreuzung angekommen
soviele Verzweigungen
soviele Richtungen in die
die Wege gehen

Was passiert mit mir
wer zeigt mir den Weg
den vermeindlich Richtigen
den den es zu erstreben gilt

Den Weg der mich führt
führt zum Licht
zum Licht der Hoffnung ,
der Liebe und Zuversicht

den Weg der mich führt
zu dir
zu meiner Erfüllung
zu meiner Vollkommenheit
den Weg für ein Leben zu zweit

Doch keiner kann ihn uns
wirklich sagen
drum verharren wir oft an der Stelle
in Tagen,Monaten und Jahren

Weil uns der Weg der Sicherheit fehlt
zu wissen was auf uns zukommen mag
Als erwachsener Mensch kaum noch
mõglich ist den Weg voll Mutes
zu gehen
ohne Gedanken der Reue, der Angst
ohne Scheu vor Niederschlägen
einfach den Weg zu gehen
völlig unbedarft wie ein Kind
das immer wieder auf steht
um zu lernen durchs Leben mit
2 Fūssen zu gehen.
Nicht aufzugeben...es immer und immer wieder
zu versuchen unerbitterlich
bis der Weg das Ziel erreicht.

Und ein Strahlen und Lachen in Ihrem Gesicht erscheint
weil es geschafft, dem Widerstand getrotzt
und ihrem Wegesziel ein Stūck näher gekommen

Warum denken wir Erwachsene soviel
und können die Wege nicht genauso
unbedarft begehen, egal was kommt was wird
einfach zu Leben und zu geniessen
auf dem Weg der uns gerade beschert wird

Warum ist fūr uns der Weg so schwer
so schwer zu gehen ins Glūck.

14.04.2014 17:35 • 14.04.2014 x 1 #1


2 Antworten ↓


Miiu Miau
Weil wir vergessen haben, wie es ist Kind zu sein

Höre auf Dein inneres Kind, liebe Bleeny, es weiss, was es braucht und sich wünscht.

Du wirst Deinen Weg finden. Manchmal brauch es Stillstand um sich zu sammeln, zu ordnen, zu sich zu finden. Also verzage nicht an Deiner Kreuzung, sondern gib Dir die Zeit

14.04.2014 17:43 • x 2 #2


Tolles Gedicht. Da fällt mir der Film Crossroads ein. Blues.
See you at the Crossroad. Weiter so Bleeny..

14.04.2014 18:04 • #3