engelchen106

1040
17
Ich hatte gestern einen freien Tag, mußte nicht zur Arbeit. Ich habe diesen Tag ganz bewußt für mich allein geplant, ohne Hausarbeit, auch einer Freundin abgesagt, die mich besuchen wollte.
Nach einem ausgiebigen Frühstück bin ich ausgestattet mit einem Buch und etwas Verpflegung mit dem Rad ins Grüne gefahren, habe den Sonnenschein genossen und bin erst zum späten Nachmittag wieder nach Hause.
Am Beginn meiner Radtour war keine Angst zu spüren, erst als ich es mir auf einer Bank gemütlich gemacht hatte, mußte sie unbedingt mit mir zicken. Sie meinte, mich mit leichtem Schwindel, Unruhe und Unwohlsein ärgern zu können.
Ich habe dann mit ihr geredet, daß ich diesen Tag bewußt für mich nutzen möchte, daß ich es satt habe, von ihr bevormundet zu werden. Eine Weile hat sie noch gemotzt, dann war Ruhe.
Fazit: wir brauchen ganz viel Zeit für uns, wenn wir zur Ruhe kommen, sammeln wir Kraft, haben dann den Mut, uns wieder der Angst zu stellen.

Liebe Grüße
engelchen106

21.10.2008 12:47 • 21.10.2008 #1


3 Antworten ↓


Biggi


Jo ab und zu müssen wir unseren Körper in die Schranken weisen sowohl auch unsere Ängste gelle,


glg biggi

21.10.2008 12:59 • #2


kajal


2254
39
Hey das sich ja echt toll an! Ja, wir brauchen die ruhe in uns! Das ist sehr wichtig! Nur so können wir uns wieder richtig finden uns ins alltägliche Leben richtig zurück!

21.10.2008 14:45 • #3


Biggi


Ja kajal so geht es mir gerade heute bin ich sehe Ruhebedürftig und ich gönne mir das auch mal .


GLg Biggi

21.10.2008 14:48 • #4