Pfeil rechts
3

Ausländer
Liebe Community,

im vergangenen Jahr habt Ihr mir eine Menge von sehr nützlichen Tipps zur ersten Übung des Autogenen Trainings (zur Schwere-Übung) gegeben – sieh erfolgserlebnisse-f59/schwere-beim-autogenen-training-t115370.html
Und ich hoffe, dass Eure Tipps nicht mir alleine, sondern auch manchen anderen Teilnehmern des Forums hilfreich waren.

Vielleicht könnte es auch ebenso nützlich sein, dass wir auf dem Forum auch die zweite Übung des Autogenen Trainings (die Wärme-Übung) besprechen?

Im Oktober des vergangenen Jahres habe ich erzählt, dass ich eine 2,5-Monate-lange Fernsehreihe von Klaus Haak über Autogenes Training „mitgemacht“ hatte, sieh https://www.youtube.com/playlist?list=P...z7H3CsKvRR
Und in der 5. Woche dieser Reihe (sieh das Video unten, 23:55) erklärte Klaus Haak, dass wir um unsere Gefäße winzige kleine Muskelchen haben. Wenn diese Muskelchen entspannt sind, sind die Gefäße weiter und es kommt mehr Blut durch sie. Und als Ergebnis spüren wir Wärme.

Deshalb stelle ich mir bei der Wärme-Übung vor, dass meine Gefäße weiter werden und diese Vorstellung hat eine bestimmte Wirkung. Ich spüre die Wärme.

Aber vielleicht kennt Ihr weitere Methoden, wie man sich Wärme beim Autogenen Training vorstellen kann?

Am Ende des o.g. Videos wird dieses Thema doch ein bisschen besprochen – man empfiehlt sich vorzustellen, dass man im Sommer an einem heißen Tag auf einem Strand oder in einer Wiese liegt usw.

Aber ich persönlich würde keine Entspannung (keine Sicherheit) fühlen, wenn ich mir vorstelle, dass ich mit geschlossenen Augen irgendwo draußen liege.

Ich würde Euch sehr dankbar für Eure Tipps sein und hoffe, dass sie auch manchen anderen Teilnehmern des Forums hilfreich sein werden!

10.01.2023 00:21 • 10.01.2023 #1


6 Antworten ↓


Hazy
Ich stelle mir die Wärme als ein warmes Licht vor, was durch meinen Körper wandert. Quasi als würde mein Körper an den Stellen erleuchten

10.01.2023 00:59 • x 1 #2


A


Wärme beim Autogenen Training

x 3


Ausländer
@Hazy,
vielen Dank für deinen Tipp!
Ich habe es heute probiert und es funktionierte!

Das Interessante an deiner Methode ist, dass man sich zuerst das warme Licht nur an einer Körperstelle vorstellen kann, und dann kann es auf andere Körperstellen nicht nur wandern. Dieser beleuchtete warme Bereich kann sich auf andere Körperstellen auch verbreiten, d.h., er kann grösser werden und andere Körperteile miteinschließen.

Schultz, Erfinder des Autogenen Trainings, sprach immer über eine Generalisierung der Sensationen, d.h. über ihre Verbreitung. Wie man es in der Wikipedia schreibt
Zitat:
Die Verbreitung der Schwere auf den ganzen Körper wird nicht explizit geübt, stattdessen entsteht sie allmählich von selbst. Man nennt dies die Generalisierung.

Und ich glaube, dass es nicht nur für die Schwere, sondern auch für die Wärme gelten soll.
Und gerade Vorstellung der Wärme als ein Licht hilft dieser Generalisierung sehr.

10.01.2023 14:09 • x 1 #3


weichei75
funktioniert bei kalten Füßen oder Waden aber nicht, da kannst Du lange warten und merkst nichts !

10.01.2023 18:16 • #4


Ausländer
Im ersten Beitrag habe ich einen Link zur 2,5-Monate-langen Fernsehreihe von Klaus Haak über Autogenes Training gegeben.
Und wie ich mich erinnern kann, gab es von den Teilnehmern dieses Fernsehkurses im Studio bei der erstmaligen Wärme-Übung auch Beschwerden über kalte Füße. Aber nach dem weiteren Üben wurden ihre Füße wärmer.

Und Dr. Lindemann schrieb, dass das Autogene Training deutschen Soldaten gegen die Kälte in russischer Gefangenschaft geholfen hatte (sieh ein Zitat unten).
Zitat:
Im Koreakrieg erlitten auch siebenmal mehr Neger als Weiße Erfrierungen, weil sie sich vor der Kälte fürchteten. Hier hätte also das AT in mehrfacher Hinsicht so helfen können, wie es zahlreichen deutschen Soldaten in russischer Gefangenschaft eine Hilfe war.

(Überleben im Stress – Autogenes Training, Seite 63 )

10.01.2023 18:42 • #5


Hazy
Zitat von Ausländer:
@Hazy, vielen Dank für deinen Tipp! Ich habe es heute probiert und es funktionierte! Das Interessante an deiner Methode ist, dass man sich zuerst ...


Ach, das freut mich aber sehr! Schön

10.01.2023 20:40 • x 1 #6


Ausländer
Zitat von weichei75:
funktioniert bei kalten Füßen oder Waden aber nicht, da kannst Du lange warten und merkst nichts !

Dann könntest Du vielleicht eine andere Methode der Vorstellung der Wärme probieren.

Der Sinn dieses Themas besteht gerade darin, Tipps zu sammeln, wie man sich am besten die Wärme zu spüren bekommt.

10.01.2023 20:58 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag