30

Kay912
@mueltonne
Nikotin ist nicht das übel?
Du weißt schon, das Nikotin ein Nervengift ist und genau deswegen so viele Menschen an Herzinfarkte und Schlaganfälle sterben oder?

28.01.2018 12:26 • #41


Zitat von Kay912:
@mueltonne
Nikotin ist nicht das übel?
Du weißt schon, das Nikotin ein Nervengift ist und genau deswegen so viele Menschen an Herzinfarkte und Schlaganfälle sterben oder?


Die enstehen tatsächlich eher aufgrund des Teers und der 1.000.000 weiteren giftigen, bzw. z.T. radioaktiven Verbindungen (nicht falsch verstehen, das bedeutet nicht, dass diese e-shishas keine solcher Verbindungen enthielten).

Das Nikotin hält einen hauptsächlich abhängig (und die Psyche natürlich).

28.01.2018 12:40 • #42


Kay912
Nikotin verengt die Gefäße, weil es das Nervensystem dazu anregt. Sind die Gefäße verengt, kommt es zu Bluthochdruck und dadurch werden die Gefäße beschädigt, was die Verkalkung beschleunigt. Verkalkung= höheres Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Kla bewirken die andere Inhaltsstoffe auch dazu und lösen vor allem Krebs aus, aber verharmlose das Nikotin mal nicht. Besonders in Verbindung mit Kohlenmonoxid, was den Prozess noch verstärkt.

28.01.2018 12:53 • #43


HelfendeHand90
So Liebe Leute,es ist soweit

Hab mir jetzt eine Strategie fürs Rauchen aufhören überlegt,so ist es am besten,wenn man morgen früh anfängt,da man in der Nacht schläft und der Nikotin Spiegel im Blut in der Zeit schon gut gesunken ist. Ausserdem finde ich,dass wenn man sowas gemeinsam anpackt,auf erfolgreicher wird da man sich gegenseitig motiviert stark zu sein! Wir können uns ja täglich schreiben wie es uns geht mit dem nicht rauchen usw Wie schlecht das rauchen ist,muss ich euch ja nicht erzählen.

Wer macht mit?

20.02.2018 22:52 • #44


Marella
Hi, toi toi toi

Hab vor 3 Wochen aufgehört mein Mann hat vor 3 Tagen gestartet

21.02.2018 03:39 • #45


mit dem Rauchen aufhören?

aufhören mir so viele Gedanken zu machen und mich zu sorgen? wie kann ich aufhören? wie
kann ich weniger nachdenken

28.03.2018 08:54 • #46


Mondkatze
Egal welches Hilfsmittel du benutzt um aufzuhören.
Dein Wille spielt da eine sehr wichtige Rolle.

28.03.2018 08:57 • x 1 #47


Update. Ich habe 4 Wochen nur noch 4-5 zig. Geraucht und parallel E-Zig. Leider hat es mich die letzten 3 Tage massiv zurück geworfen, da ich mit starkem Schwindel kämpfe, Kopfschmerzen und stechen hinter der Augenbraue. Das ganze machte mir wieder so große Angst das ich wieder eine Schachtel ca. rauche. Ich denke mir oft "wieso Quälst du dich und schaffst es doch wieder nur ein paar Tage?"... Wisst ihr was ich meine? Immer diese Prozedur um dann doch wieder voll dran zu hängen. Nervig.

01.05.2018 21:12 • #48


kalina
Du musst GANZ aufhören. Keine 4-5 Zig. Das ist Quatsch. Da hast Du keine echte Entwöhnung, sondern verstärkst im Prinzip die Sucht nur. Hör lieber ganz auf (auch keine E-Zig.) oder gar nicht.

01.05.2018 21:18 • x 1 #49


Ich weiß das dass die beste Methode ist. Aber ich Kämpfe immer so mit massiven Schwindel weil der Blutdruck runter geht. Und da ich sowieso viel Schwindel und Angst habe.. schwere Kombination.

01.05.2018 21:28 • #50


kalina
Wenn Du GANZ aufhörst, dann gehts Dir drei Wochen richtig ka.ke, auch körperlich mit Schwindel etc. Aber danach gehts von Tag zu Tag immer besser. Wichtig ist nur der Wille zum Durchhalten der blöden Zeit.

Danach gehts Dir auch körperlich immer besser. Meine Ängste hat das eigentlich nicht verstärkt. Ich hab immer Bonbons gelutscht oder Kaugummis gekaut wegen der Nervosität.

01.05.2018 21:32 • x 1 #51


kalina
Zitat von Keks1234:
Ich weiß das dass die beste Methode ist. Aber ich Kämpfe immer so mit massiven Schwindel weil der Blutdruck runter geht. Und da ich sowieso viel Schwindel und Angst habe.. schwere Kombination.


Ich versteh Dich total gut! Ich hab schon normal extrem niedrigen Blutdruck. Beim Rauchen Aufhören war mir nur noch schwindlig, mich hats oft gedreht. Das ist aber auch der Nikotinentzug. Der Kopf will Nikotin haben. Seh das so, dass Dein Körper und Deine Psyche Dich rumkriegen wollen, dass Du wieder ne Zig. rauchst. Das genau ist ja die Sucht. Körperlich und psychisch. Lass Dich davon nicht veräppeln. Glaub dem Suchtdrang nicht. Wenn Du durchhältst wirst Du belohnt. Denn dann gehts Dir nach drei Wochen nämlich körperlich und psychisch langsam immer besser.

Viel besser als jemals mit dem Nervengift.

01.05.2018 21:52 • x 2 #52


21.03.2019 10:39 • #53


Hallo, so doof wie es sich anhört, einfach nicht mehr rauchen. Nimm nen Kaugummi , oder irgendwas anderes zum ablenken. Nur nicht unbedingt mehr essen*g* . Naja Hautprobleme kommen ja in deinem Alter wohl schon sehr oft vor.

Also in denen 3 Jahren wirst du noch keinen riesen Schaden angerichtet haben, aber mit jedem Tag wo du weiter rauchst, steigt natürlich das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems , was zu Ablagerungen in den Gefäßen führen kann und dann einen Herzinfarkt, oder einen Schlaganfall zu Folge haben kann. Außerdem steigt mit jeder Zig. , dass Risiko an Lungenkrebs zu erkranken.

Du tust also Gut daran, dass Rauchen aufzuhören. Ich habe übrigens mit 16 angefangen und viel geraucht.
2012 habe ich den Absprung von Heute auf Morgen geschafft.
Nach kurzer Zeit hatte ich keinen morgendlichen Husten mehr und meine Kondition wurde auch recht schnell wieder besser.

Es gibt auch Foren , wo es um das Thema Rauchentwöhnung geht . Das kann sehr zur Motivation beitragen.


Gruß

22.03.2019 17:32 • #54




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag