Pfeil rechts
8

Ich habe in einem Buch einen Text gefunden,der mich ein wenig beruhigt,wenn die Depressionen kommen und möchte euch auch daran teilhaben lassen und sie mir damit auch selbst vergegenwärtigen:

HOFFNUNGSVOLLE GEDANKEN


Alles wird gut werden.Ich kann meine Depressionen überwinden,auch wenn ich im Moment noch nicht so recht daran glaube.
Solange ich lebe,gibt es Hoffnung.
Im Moment erscheint mir vieles sinnos.
Doch hinter den dunklen Wolken ist die Sonne.Sie wird wieder hervortreten und die Wolken vertreiben.
Die Sonne wird auch für mich wieder scheinen.
Ich habe Geduld und erinnere mich daran,dass man Depressionen nicht wie Staub von der Schulter wischen kann.
Ich habe die Fähigkeit und die Kraft.mich aus diesem Gefängnis zu befreien.
Der Tag wird kommen,an dem ich wieder mehr Freude verspüre.
Ich akzeptiere für den Moment,dass es mir schlecht geht und dass negative Gedanken mir das Leben sehr schwer machen.
Diese Zeit wird ein Ende haben.
Ich weiss,dass es meine negativen und pessimiistischen Gedanken sind,die mir das Leben zur Hölle machen.
Deshalb bemühe ich mich darum,sie von mir fernzuhalten.
Das gelingt mal besser und mal schlechter.
Ich werde mich auch bei Rückschlägen immer wieder darum bemühen,meine pessimistischen Gedanken durch hoffnungsvolle Gedanken zu ersetzen.
Ich kann und werde meine Depressionen besiegen.

02.11.2016 08:42 • 08.05.2018 x 7 #1


8 Antworten ↓


Danke für diese liebevollen positiven Zeilen

03.11.2016 11:16 • #2



Hoffnungsvolle Gedanken

x 3


Sehr gerne!Hab sie ja nur abgeschrieben.
Hab auch gerade wieder einen depressiven Schub,Mist ist das.

03.11.2016 11:54 • #3


Zitat von NewChance:
Sehr gerne!Hab sie ja nur abgeschrieben.
Hab auch gerade wieder einen depressiven Schub,Mist ist das.



Fühl dich mal gedrückt

03.11.2016 11:55 • #4


Danke Dir...es wird wieder vergehen...
Die letzte Zeit lief es recht gut und jetzt habe ich halt gerade wieder ein Einbruch.
Aber meine Ärztin hatte mich vorgewarnt,dass ich dann nicht gleich wieder alle Fortschritte in Frage stellen soll.
Zum Glück hab ich meinen Mann und Freunde,die mich daran erinnern,dass es jetzt über einen langen Zeitraum gut lief und das schon ein Erfolg ist.Ich seh immer nur das Negative.Depris halt...

03.11.2016 12:05 • x 1 #5


ich habe so drückende Gedanken immer morgens...der Morgen ist immer wieder voller Sorgen und Ängste...ich versuche mir immer jedentag was anderes zu machen...ich habe letzens einen Film angesehen...das hat mich gut abgelenkt

03.11.2016 12:40 • #6


alfred
Es wäre schön wenn man die Angst einfach zu Türe hinauswerfen könnte.
Ich war heute morgen beim Arzt zu Blutabnehmen..muß da alle 4 Wochen hin.
Habe schon die letzten drei Tage muffen davor gehabt.
Nicht vor dem Blut abnehmen sonder das zum Arzt gehen .
Zum Glück kam ich direkt drann und war schnell wieder raus.
Danach erst mal nen Kaffee getrunken und eben habe ich die Küchentüre geschrubbt.
Mache immer nur eine Türe..die aber dann richtig.
3 hab ich noch

03.11.2016 12:47 • #7


@MissPanicRoom
Bei mir ist es morgens auch immer am schlimmsten.´Fühle mich einfach so müde.
Nicht die "normale Müdigkeit" sondern eher so,als hätte mir jemand alle Energie aus dem Körper gezogen.
War trotzdem noch einkaufen aber jetzt bleib ich im Bett.
Ich versuche aber,mindestens einmal pro Tag rauszugehen.

@alfred

Mensch Alfred,Du bist aber fleissig!Nur weiter so!

03.11.2016 12:51 • #8


Ich möchte den Text nochmal in Erinnerung bringen für alle,die in Depressionen stecken.
Mir hat er an dunklen Tagen sehr geholfen.

08.05.2018 15:59 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag