Pfeil rechts
1

Anschana
Hallo zusammen,

Ich weiß, dass es hier User gibt, die alternative Heilmethoden als Kokolores abtun. Euch möchte ich bitten, hier einfach zu schweigen. Ich respektiere eure Einstellung. Bitte respektiert diese hier.

Vor einigen Tagen wurde ich in den zweiten Grad in Usui-Reiki eingeweiht. Dieser Grad beinhaltet die Fähigkeit, u.a. das innere Kind bei sich und anderen zu heilen. Aber auch Blockaden und Ängste können damit aufgelöst werden, ohne dass der Patient in dem Moment etwas merkt. Dies funktioniert auch über Fernreiki.
Diese Blockaden z.B. werden aus dem Unterbewusstsein gelöst und ins Bewusstsein gebracht, damit sie dort verarbeitet werden können.

Ich gehöre einer Zen-Reiki-Gemeinschaft an, die Reiki als kostenloses Geschenk anerkennt und es somit auch kostenlos weitergibt. Denn ich muss ja nicht eine Münze in einen Automaten werfen, um Reiki anzapfen zu können. Es ist wie die Luft, die wir täglich atmen.

Nun wollte ich euch anbieten, nach meiner Reinigungsphase Reiki zu geben. Kostenfrei!

Wie würde das aussehen? Ihr meldet euch via PN bei mir und wir machen einen Termin aus. Weitere Details, wie Einstimmung, etc. gebe ich dann noch im Einzelfall.

Ich möchte hier klarstellen, dass eine Behandlung nicht ausreicht und dass Reiki allein in schweren Fällen nicht ausreicht. Auch darf ich kein Reiki geben, wenn jemand lebenswichtige Medikamente nimmt. Beta-Blocker z.B. oder Insulin. Da müsste ich dann nochmal Rücksprache mit meiner Meisterin halten.

Reiki wird mittlerweile sogar in Krankenhäusern angewendet.
(unfallkrankenhaus Berlin)
http://holisticexcellence.de/2013/12/re ... in-berlin/ (Charité in Berlin)
Und einige Krankenkassen erkennen Reiki an:
http://www.ganz-ich.com/reiki-anerkennung

An die Googler hier. Ja, es gibt Artikel über böse Dämonen, die sich dann einschleichen und den Wirt im Schlaf vergewaltigen. Das kann bei einer Reikibehandlung nicht passieren! Reiki ist eine gute Sache, die heilen und helfen soll.
Das kann im Übrigen jeder! Man muss nicht in siebter Generation in einer hellseherischen Zigeunerfamilie geboren sein.
Wer Interesse hat, es selbst für sich anzuwenden: http://www.zen-reiki.de

Vielleicht habe ich ja bei dem Einen oder Andern Interesse geweckt, diese sanfte Methode näher kennenlernen zu wollen. Und somit vielleicht seine Ängste zu besiegen.
Mir hat es super geholfen. Und meiner Tochter und dem Hund meiner besten Freundin, der mal ein Angstkläffer war...
Liebe Grüße
Anschana

11.07.2015 10:59 • 11.07.2015 #1


3 Antworten ↓


Hallo, Dein Beitrag hat mich sehr interessiert. Würde es gerne ausprobieren für mich und meinen Hund
LG Nicole

11.07.2015 11:24 • #2



Heilung des inneren Kindes mit Reiki

x 3


Anschana
Hallo Nicole,

Ich freue mich über dein Interesse.

willst du es selbst ausprobieren? Ich tendiere ja dazu, dass jeder sich selbst heilen können sollte. Dann kannst du dich bei zen-reiki mal schlau machen. Es ist absolut kostenlos!
Du findest in der Meisterliste übrigens auch Meister in deinem Ort....

Denn du lernst dann auch für dich eine Art der Entspannung, die dich aktiver und mutiger werden lässt... Und der tägliche Umgang mit Reiki ist auch für deinen Hund besser als eine Behandlung in der Woche

Trau dich einfach.

Wenn du lieber die passive Methode wählen möchtest für den Anfang, dann würde ich mich bei dir melden, sobald meine Reinigungsphase abgeschlossen ist. Das dauert noch ca. 2 Wochen.

Lg, Anschana

11.07.2015 11:30 • x 1 #3


Anschana
Kurzer Nachtrag:

Vor einigen Monaten hatte ich eine Kiefer-OP. Ich habe Reiki auf die Stelle gegeben. Ich hatte kaum Schmerzen und der Zahnarzt war sehr verwundert, wie gut alles verheilt war und er hatte Mühe, die Fäden zu ziehen, weil schon alles gut wieder zusammengewachsen war.

Gestern hat mich eine Wespe gestochen. Ich bin Allergikerin. Oder bessr, ich war es wohl... Ich habe den Stich mit einem speziellen Gel behandelt. Der Arm schwoll an, rund um den Stich fiese Quaddeln, die Rötung breitete sich auf dem ganzen Arm aus. Ich habe mit Reiki behandelt. Es wurde erst mal noch schlimmer und ich war eigentlich schon auf dem Weg zum Arzt.
Dann habe ich meine Arme mit eiskaltem Wasser abgespült, wie man es nach einer Behandlung tun sollte. Und kurze Zeit später war alles weg. Nur noch der winzige Stich.
Heute: ich muss genau gucken, wo mich das Vieh gestochen hat.

11.07.2015 11:44 • #4