Pfeil rechts

Ich hatte am Montag meinen ersten Arbeitstag in einem neuen Betrieb und ich habe mich schon eine Woche davor gefürchtet, weswegen ich mich besonders darauf vorbereitet habe. Kamillentee, Baldriantabletten und gesundes Essen eingepackt. Wenn ich mit der Bahn fahren muss höre ich immer Musik, da mich das beruhigt und ich habe mir extra die erste Hilfe bei Panikattacken aufs Handy geladen. Mein Freund hatte beim Aufräumen am Vortag aber meine Kopfhörer versehentlich und ohne es zu merken weggeworfen. Als ich aus dem Haus wollte und sie nicht finden konnte, dachte ich schon es wäre vorbei und ich könnte nicht gehen. Aber hier steht immerhin meine Ausbildung auf dem Spiel, weswegen ich trotzdem aus dem Haus bin. Ich hab in der Bahn geschwitzt und hatte solche Angst, doch auf der Arbeit war das alles auf einmal vergessen und ich hatte zum ersten Mal nicht dieses komische Gefühl. Einfach super! Gestern ging es mir am Nachmittag auf und nach der Arbeit aber wieder schlechter, schade. Heute ging es mir am Vormittag nicht so gut, dafür aber den restlichen Tag super. Hoffe, dass es bald für immer weg ist

17.03.2010 19:01 • 18.03.2010 #1


5 Antworten ↓


Mensch das ist doch super ,denn du bist auf den richtigen weg,ich hoffe du schaffst das...

17.03.2010 19:50 • #2



Große Herausforderung überstanden!

x 3


Super.
Viel Spaß und Erfolg bei Deiner neuen Ausbildungsstelle.

18.03.2010 06:37 • #3


Klsasse Super Gratuliere dir herzlich zum Erfolg ,, Bleib am Ball weiter so

Viel Erfolg weiterhin ,,


GVLG an dich

herzlichst

suma

18.03.2010 09:07 • #4


Liebe Sabrina,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Job und Hut ab vor Deinem Mut! Ich wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße, berlina

18.03.2010 09:10 • #5


Auch von mir HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Hoffentlich bleibt das so! Na, ja und wenn nicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten.
Ich merke übrigens, dass meine Angst wieder etwas schlimmer wird, da ich mich im Moment total unter Druck setze, denn mein Sohn Justin hat am 11.April seine Kommunion, mein Mann ist arbeitslos und wir sollen im April Arbeitslosengeld II beantragen, das ist für mich ein echter Albtraum (ALPTRAUM?) Wie könnte ich mich da ein bisschen beruhigen, hat jemand einen Tip?
Liebe Grüße aus dem sonnigen Fürstenau!

18.03.2010 09:35 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag