Pfeil rechts

geht zuende....schwer weil finanziell sehr eng und sehr vielen Angst machenden Terminen... mein Vater ist vor zwei Monaten gestorben und meine Mutter schwer krank... aber es gab auch viel Liebe von Gott und von Menschen.
Zum Ende des letzten Jahres war ich sehr verzweifelt und depressiv und in der Psychiatrie...
heute bin ich viel stabiler und mit meinen Depressionen ist es viel besser geworden und ich habe einen lieben Freund gefunden, meine erste Beziehung...
Gestern war ich bei meiner Nervenärztin und ich kann nach Weihnachten damit anfangen nur noch die Hälfte der Dosis von meinem Antidepressivum zu nehmen.

Ich wünsche allen ein gesegnetes frohes Weihnachtsfest!

kerze

19.12.2012 19:45 • 19.12.2012 #1


4 Antworten ↓


Hallo Kerze,

deiner Erzählung nach ist es jetzt stetig besser geworden - das klingt schön und hoffnungsvoll. Ich hoffe auch das ich nie wieder in ein so tiefes Loch falle wie es in diesem Jahr passiert ist. Die seelischen Wunden die dadurch entstanden sind, sind noch offen und ich hoffe und arbeite an Besserung.

Vielleicht kommt sie irgendwann zurück - eine gewisse Leichtigkeit im Leben.

Liebe Grüße
Rosa

19.12.2012 21:06 • #2



Ein oft sehr schweres Jahr.

x 3


Liebe Kerze,

ich wünsche Dir ein gesegnetes Weihnachtsfest.
Dein Weg war schwer zu gehen, aber Du bist
ihn gegangen.

Alles Liebe wünscht Dir
Jess

19.12.2012 21:47 • #3


Ich danke euch sehr!

19.12.2012 22:14 • #4


hallo liebe kerze und hallo all ihr anderen lieben,

auch mein jahr war sehr schwer,habe im april meinen vater verloren nur 8 monate nach dem tod meiner mutter
ich habe keine geschwister aber gott sei dank meine kleine familie.
heute war ich in der kirche und habe 2 kerzen angezündet im gedenken an meine eltern.

kerze,darf ich fragen wie du zu deinem glauben gefunden hast?
wenn du magst kannst du mir ja per PN antworten ich würde mich freuen!


viele liebe grüsse an alle

urmel

19.12.2012 23:56 • #5