Pfeil rechts
9

Autor: Dr. Miriam Prieß

Ich möchte Euch heute gern einmal wieder einen Buchtipp an die Hand geben. Ich bin letztens zufällig auf dieses Buch gestoßen - und habe mich in jeder Zeile wiedererkannt. Ich habe mich in den mir bisher gestellten Diagnosen nie richtig wiedergefunden. Beim Hören dieses Buches wurde mir klar, dass ich höchstwahrscheinlich eine Erschöpfungsdepression erlitten habe. Ich fand auch eine gute Erklärung, wie meine Symptome zustande kamen und was bei mir die letzten Jahre passiert ist. Und auch, dass ich mit meinem Heilungsweg in genau die richtige Richtung gehe - viele der Schritte, die dort beschrieben sind, bin ich schon gegangen.

Das Buch erklärt auch super, warum aktuell viele klassische Behandlungsansätze ins leere laufen und die Zahl er Personen mit psychischen Problemen zunimmt.

Meine dringende Bitte an Euch - wer bisher auf seinem Weg nicht weiter kommt, sollte dieses Buch bitte einmal lesen. Ihr habt nichts zu verlieren außer dem Geld, dass das Buch kostet und die Zeit, die ihr investiert! Und lasst Euch vom Begriff Burnout nicht abschrecken - Ängste sind z.B. oft kein eigenständiges Krankheitsbild, sondern ein Symptom eines tieferliegenden Prozesses. Also bitte auch gern bei Ängsten, Depressionen und unklaren körperlichen Symptomen mal reinlesen.

Hier mal der Klappentext:
Der Burnout-Bestseller in der überarbeiteten und aktualisierten Neuausgabe
Im Laufe der Jahre hat sich dieses Buch zu einem Standardwerk entwickelt, wenn es um das Thema Burnout geht. Die vorliegende Neuausgabe wurde komplett überarbeitet und auf den neuesten Stand der Forschung gebracht. Dr. med. Mirriam Prieß' neuartiger Ansatz geht von einem ganzheitlichen Verständnis des Phänomens Burnout aus. Für die Autorin ist Burnout weit mehr als ein Ausdruck von Überforderung. Es ist die Aufforderung zu einem wesensgemäßen und authentischen Leben. Es ist ein Weckruf, nicht mehr nur im Außen nach Richtlinien für unsere Gesundheit zu suchen, sondern uns selbst zu fragen, was wir wirklich brauchen.
Erst wenn wir erkennen, dass es kein gesundes Leben in einem Falschen geben kann und herausfinden, was das richtige Leben für uns persönlich bedeutet, erst dann haben wir eine wirkliche Chance auf langfristige Gesundheit. Burnout ist kein Ausdruck von Schwäche. Es ist der gesunde Selbstregulationsversuch eines Menschen, der ein Leben lebt, das seiner Identität nicht entspricht. Basierend auf langjähriger Behandlungserfahrung mit Burnout-Patienten erklärt die Ärztin und Psychotherapeutin bisher noch nicht dagewesene Zusammenhänge dieser Volkskrankheit, die nun deutlich machen, warum die Erkrankungsrate weiter zunimmt, warum viele Betroffene sich nicht mehr erholen und warum so viele Behandlungen scheitern. Dabei muss dies nicht sein. Wenn bestimmte Mechanismen verstanden werden und ein Umdenken von Umfeld und Betroffenen stattfindet, kann jeder gesund und leistungsfähig bleiben oder wieder werden.

25.04.2022 13:06 • 26.04.2022 x 6 #1


3 Antworten ↓


Madeline89
Danke dafür ich werde mir das Buch mal besorgen

25.04.2022 14:00 • x 1 #2



Buchtipp - Burnout kommt nicht nur vom Stress

x 3


Anijenije
Danke für den Tipp. Hab es mir heute Mittag runter geladen und auch schon ein bisschen reingehört. Der Anfang klingt schon mal sehr vielversprechend.

26.04.2022 17:27 • x 1 #3


Südmama
Vielen Dank für den Tipp.
Ich werde es auch besorgen.

26.04.2022 20:27 • x 1 #4