Pfeil rechts

Ich möchte gern etwas weitergeben, was mir sehr geholfen hat und vielleicht kann es ja auch anderen Personen helfen. Ich hatte mich als Teenager zweimal sehr stark an Kompott verschluckt und seitdem immer Angst, mich wieder zu verschlucken. Daher habe ich sehr langsam gegessen und getrunken und bestimmte Sachen auch vermieden. Ich war sehr darauf fixiert und hatte oft keinen Spaß am Essen und Trinken. Nach 20 Jahren nun hat mir ein Medium sehr helfen können, obwohl ich an sowas gar nicht glaube. Im Endeffekt haben wir in einer Sitzung dieses Erlebnis aufgearbeitet und die angestaute Angst lösen können, die wohl in mir gespeichert war. Nach nun drei Monaten hat sich meine Angst fast aufgelöst und ich muss auch gar nicht mehr dran denken, was unheimlich befreiend ist. Der Knackpunkt war also, dieses Erlebnis aufzuarbeiten!

22.10.2013 20:37 • 23.10.2013 #1


5 Antworten ↓


kalina
Ein guter Psychotherapeut arbeitet die Ursache auch auf; das zahlt die Krankenkasse,

dazu braucht man kein teures Medium, das angeblich telefonisch heilt.

Bitte nicht auf sowas reinfallen

22.10.2013 22:45 • #2



Angst vorm Verschlucken gelöst

x 3


Kalina:

Also ich muss mal sagen, dass mich deine Antwort sehr irritiert hat und ich das nicht in Ordnung finde, deshalb werde ich hier nochmal Stellung nehmen. Ich will überhaupt nicht für irgend etwas Werbung machen, wie du anscheinend denkst, davon habe ich nämlich gar nichts. Ich wollte einfach nur anderen Personen Mut machen, weil ich so dankbar und froh bin, dass sich meine Angst gelöst hat. Sicherlich führen viele Wege nach Rom und jeder muss seinen eigenen finde und da solltest du meinen nicht abtun, wenn du es anscheinend noch nicht ausprobiert hast und gar nicht mitreden kannst. Vermutlich hört sich der Begriff Medium suspekt an, das ist mir bewusst, ich bin auch nicht spirituell angehaucht und war auch sehr skeptisch, aber mir wurde es von einer Freundin empfohlen, ich habe mich getraut und mir hat es sehr gut und sehr schnell geholfen, was ich erst gar nicht glauben konnte.

Vermutlich gibt es da auch schwarze Schafe, aber deswegen sollte man nicht alle über einen Kamm scheren. Ich war auch schon mal bei einer schlechten Ostheopathin und musste dafür bezahlen und dann wurde mir zum Glück ein sehr guter Ostheopath empfohlen. Und ja, es kostet Geld, aber seien wir mal ehrlich, was zahlt denn die Krankenkausse noch außer Tabletten?

Ich kann nur sagen, dass es mir geholfen hat, weil ich es auch direkt an ein Ereignis aus der Vergangenheit knüpfen und dies bearbeiten konnte. Und ein gutes Medium erkennt man auch daran, dass sich sehr schnell Erfolge einstellen, man geht also nur 2-3x hin und nicht 40x wie zu einer Psychotherapie.

Inzwischen habe ich auch gehört, dass es Traumatherapeuten gibt, die vielleicht auch die Angst vorm Verschlucken, wenn es ein Ereignis gab, was für mich wie ein Körpertrauma ist, lösen können. (Die kosten aber auch Geld.) Das war aber für mich nicht mehr nötig.

Jedenfalls wollte ich das nur als möglichen Weg aufzeigen.

23.10.2013 18:41 • #3


kalina
Selbstverständlich kosten anständig ausgebildete Psychotherapeuten, spezialisiert auf Traumatherapeutie KEIN GELD!

Bei der Krankenkasse einfach nachfragen!

Dort gibt es eine Liste der zugelassenen Ärzte, die eine staatlich anerkannte Ausbildung haben.

Ich würde niemanden raten, seine Gesundheit einem selbsternannten Medium anzuvertrauen.


Ich habe vor langer Zeit, als ich noch jung war und keine Ahnung hatte leider sehr schlechte Erfahrung mit sogenannten Heilern gemacht!

Am Ende hatte ich viel Geld verloren, gesundheitlich kein bisschen besser und leider um einige negative Erfahrungen reicher.

Also: Seid bitte vorsichtig !

23.10.2013 18:57 • #4


Hm, naja, wahrscheinlich bist du da an ein schwarzes Schaf geraten, ich will nicht bestreiten, dass es die gibt. Aber die gibt es bestimmt in vielen Bereichen. Trotzdem solltest du nicht alle über einen Kamm scheren, es gibt auch Leute, die einem helfen können. Gut, deinen Argwohn kann ich dann natürlich nachvollziehen. Ich habe zum Glück in dem Bereich gute Erfahrungen gemacht. Es ist mir auch egal, ob du mir glaubst oder nicht, ich wollte einfach nur Mut machen, dass sich diese Angst, die so in einem gespeichert scheint, auch wieder lösen kann.

23.10.2013 19:09 • #5


Ach, und gute Heiler kann man auch daran erkennen, dass man dort gar nicht ständig hintraben und bezahlen soll, sondern sich nach 2-3 Sitzungen schon was ändert. Die wollen nicht mit einem ewig Geld machen.

23.10.2013 19:12 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag