Pfeil rechts

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen oder mir die Angst nehmen.
Es fing alles im Juni 2012 an. Ich verschluckte mich beim Abendessen an einem Stück Fleisch , welches in Würfel geschnitten war also Gulasch Fleisch. Ich hustete und hustete und dachte wirklich ich ersticke. Da ich seit Jahren an Panikanfällen leide, die ich ansich sehr gut unter Kontrolle habe, da ich in Psychotherapie war, war dieses jedoch plötzlich wieder Anlass dazu, das ich in Panik geriet.
Ich ging zum Krankenhaus um zur Notaufnahme zu gehen (ich muss sagen ich wohne in NL hier ist die einzige Möglichkeit ins KH bei soetwas) . Sie gaben mir ein Stück Weissbrot und etwas Wasser und meinten es ist alles Ok. 3 Wochen später sollte ich einen Termin wahrnehmen um doch mal in meinen Hals schauen zu lassen, da sich das Gefühl in meinem Hals nicht besserte und ich ständig das Gefühl hatte, irgendwas sitzt da noch . Das Ergebnis könnt ihr euch denken oder ? Es war alles OK lt. Aussage vom Dok.
Seit diesem Moment, verschlucke ich mich wirklich ständig beim Essen, welches mich jedes Mal in Panik geraten lässt. So auch jetzt gerade eben. Ich war mit meinem kleinen Sohn am Tisch, wir assen etwas Makkaroni mit Milch und ich schaute mich kurz um und schwups musste ich sehr stark husten , hatte ich mich verschluckt und eigentlich das Gefühl, das die Makkeroni wieder raus kam, aber ich habe ja noch was im Mund gehabt, also direkt wieder geschluckt. Jetzt merke ich , wie die Panik wieder in mir Aufsteigt,
da ich noch immer dieses schreckliche Gefühl habe , das dort was fest sitzt.
Kennt das jemand ? Ich höre dann auch immer direkt auf zu essen, da ich so eine Angst habe, das es wieder passiert. Bestimmte Dinge esse ich sogar gar nicht mehr. Da sie eventuell in meinem Hals stecken bleiben könnten.
Sollte er doch noch die Makkaroni nun im Hals sein können ? Oder ist diese längst runter gerutscht ?

LG

27.01.2014 12:36 • 19.03.2021 #1


5 Antworten ↓


Schlaflose
Ich verschlucke mich auch oft, aber Angst habe ich nicht davor. Wenn man sich verschluckt, bedeutet es, dass etwas statt in die Speiseröhre in die Luftröhre kommt. Sobald das passiert bekommt man reflexartig einen Hustenanfall, bis es wieder rausgeschleudert wird. Da rutscht nichts runter. Wenn man immer noch das Gefühl hat, da wäre etwas, das ist nur durch den starken Husten.

27.01.2014 13:20 • #2



Angst vor dem Verschlucken

x 3


Hallo ,

ja das hatte ich im Internet auch gelesen. Und trotzdem überfällt mich jedes mal die Panik. Ich habe keine Ahnung warum.
Es ist so, im letzten Jahr ist bei mir Sarkoidose fest gestellt worden. Da musste ich auch eine Bronchoskopie machen lassen, aber unter Narkose und dort haben die fest gestellt, das auch meine , war es nun die Luft- oder Schluckröhre, wie heisst des auch ? , ziemlich klein bzw schmal ist. Sie hatten ziemliche Probleme den Schlauch rein zu bekommen.
Ich habe auch nach damals, dem großen Stück Fleisch, eine ziemlich heftige Schürfwunde gehabt im Hals.
Und seitdem ich das alles weiss mit zu schmal und so, denke ich immer, was wenn doch mal was hängen bleibt ?
Ich weiss klinkt total dämlich. So eine Nudel würde ja wahrscheinlich auch runter rutschen, da sie glatt ist, dannoch bleibt ständig die Angst.

27.01.2014 13:29 • #3


19.03.2021 13:17 • #4


Flousen
Grüße Dich,

das du jetzt Angst davor hast ist ganz Normal.
Allerdings solltest du das Essen nicht vernachlässigen.
Bereite dir das Essen so zu das du dich nicht Verschlucken kannst, was natürlich jederzeit auch mit Wasser Passieren könnte. Stell dir ein Glas Wasser immer daneben. Ich hab das damals als Kind mal gehabt das ich Hähnchen gegessen habe, und ich das mit Knochen runterschlucken wollte, bin auch direkt in Panik verfallen kam aber wieder raus. Seit dem Pass ich einfach auf das der Knochen auch wirklich Raus ist.

Vermeide es nur nicht, denn auf Dauer Schleichen sich dann auch Andere Probleme ein.
Ich hab auch mal eine Essstörung gehabt und 30 Kilo verloren da durch ...

Wenn es gar nicht anders geht Such dir Rat bei einem Therapeut.

Alles Gute!

19.03.2021 13:25 • #5


Ich habe auch Probleme beim Schlucken allerdings wegen anderen Ängsten. Was mir hilft ist, viele Dinge gleichzeitig zu tun, um mich so gut es geht abzulenken. Am Handy, gleichzeitig Zeitung lesen und noch irgendein Video schauen oder so. Und Reden beim Essen geht für mich auch eher schwer.

Auf jedenfall muss man darauf achten dass es keine Überhand gewinnt. Probier, dich nicht so stark darauf zu konzentrieren und vielleicht nebenbei etwas zu essen/trinken.

Viel Glück!

19.03.2021 13:27 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler