51

Akinom
Nein Niemand will dich nieder-machen ,viele hier haben dir doch Vorschläge unterbreitet,wir wissen doch nicht wie stark du eingeschränkt bist.
Außerdem gibt es hier im Forum auch Menschen die sehr empathisch sind das weiß ich ziemlich genau.
Versetze dich doch einmal in unsere Situation was würdest du dir denn selber raten ,du hättest doch auch bestimmt ein paar Vorschläge gemacht oder?
Vielleicht könntest du auch Ehrenamtlich etwas mit Kunst machen ,da brauchst du nicht viel laufen wenn du zum Beispiel Vorträge halten würdest und du dir vorher Gedanken machst worüber? Liebe Grüße

06.02.2020 19:54 • x 2 #41


Hoffnungsblick
Hall ohneliebe,

bin von deinem Schicksal berührt und fühle mit dir.

Aber ist spüre, dass es nicht leicht ist, dir Ratschläge zu geben.

Kann mich auch nur wiederholen: Ein Ehrenamt ist immer etwas, das man selbtlos tut. Man tut es für andere, ohne etwas dafür zu erwarten. Es gibt vielleicht etwas, das du von deiner Situation aus tun kannst. Die verschiedenen Ehrenamtsgruppen können dich vielleicht beraten.

Du solltest nicht aufgeben und weiterhin an dich glauben. Auch dann, wenn es vielleicht länger dauert, bis du einen Partner/eine Partnerin gefunden hast.

Es ist schön, dass du etwas hast, das du gerne tust und liebst. Darauf kommt es an, dass du liebst: andere Menschen, auch wenn sie dich nicht lieben, die Kunst, vielleicht die Natur, vielleicht Gott (oder was du unter dieser Kraft verstehst).

Du kannst auch dein Leben lieben und dafür dankbar sein, dass du lebst. Dankbarkeit für die Schönheit jedes Augenblicks zum Beispiel. Du kannst solche Augenblicke bewusst sammeln.

06.02.2020 21:09 • x 2 #42




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler