» »


Tod des Lebenspartners verarbeiten - wie schaffe ich das

201827.10




537
5
Bayern
415
1, 2, 3, 4, 5 ... 7  »
Hallo,
Ich bin gerade so verzweifelt, mein Freund hatte gestern morgen einen Unfall Mit tödlichen Ausgang. Er war auf dem weg zur Arbeit als es passierte. Ich hatte den ganzen Vormittag schon ein komisches Gefühl weil er sich nicht gemeldet hat, ganz gegen seine Gewohnheit. Nach Feierabend hab ich versucht ihn zu erreichen. Um 13:10 Uhr hab ich bei deinen Eltern angerufen, die nebenan wohnen. Da hab ich die Nachricht erfahren. Es ist Höhle auf Erden. Ich vermisse ihn. Es tut so weh.
Ich hab ihn hier, in diesem Forum, im September 2017 kennengelernt und er wurde schon bald sehr mehr für mich als nur ein Freund. Im März diesen Jahres hab ich ihm meine Liebe gestanden und seit dem waren ( ich würde so gerne 'sind' schreiben) wir zusammen. Wir hatten so viele Pläne... Er wollte gestern nach der Arbeit zu mir fahren. Er wollte zu mir ziehen (uns trennen 500 km) . Wir dachten wir haben noch soviel Zeit miteinander. Er war meine wirklich erste echte wahre große Liebe.
Ich kann das weinen nicht mehr aufhören... diese leere macht mich wahnsinnig.
LG Moni

Auf das Thema antworten

126 Antworten ↓
Danke1xDanke



5921
5
3936
  27.10.2018 10:23  
Das tut mir sehr leid für dich. So etwas tragisches. Hast du denn jemanden, der sich ein bisschen um dich kümmern kann?

Danke1xDanke




537
5
Bayern
415
  27.10.2018 10:25  
Leider sind gerade nur die Kinder da. Ja und die will ich nicht belasten.
Meine Eltern und meine Schwester wohnen 200 km weg.



5921
5
3936
  27.10.2018 10:30  
Vielleicht kann dich deine Schwester abholen, es wäre bestimmt besser wenn du nicht alleine wärst in der Ausnahmesituation. Vor sehr vielen Jahren hat meine Schwägerin ihren Mann bei einem Unfall verloren. Sie sagte später, dass sie sich gar nicht erinnern kann, wer was zu ihr gesagt hat die ersten Stunden und Tage, das weiß sie alles nicht mehr. Aber sie hat wahrgenommen, dass sie nicht alleine war und das hat es wenigstens ein ganz kleines Stückchen leichter gemacht.

Ansonsten sind wir hier auch für dich da im Forum.





537
5
Bayern
415
  27.10.2018 11:11  
Ich möchte morgen zu seinen Eltern fahren.
Es tut so weh und ich fühle mich so einsam 8hne ihn



4663
6
Mittelfranken
4408
  27.10.2018 11:24  
Das tut mir so leid für Dich Das ist ja tragisch. Für seine Eltern muss es auch schrecklich sein.

Das ist furchtbar. Ich kann mir vorstellen, was für ein Schock das ist.

Hast Du nicht irgendjemanden in Deiner Nähe, eine Freundin, zu der Du gehen kannst?



1734
6
849

Status: Online online
  27.10.2018 11:24  
och man das tut mir so leid





537
5
Bayern
415
  27.10.2018 11:34  
Meine beste Freundin ist gerade nicht da. Momentan ist niemand da. Ich mach mir Vorwürfe.
Wisst ihr, ich hatte überlegt zu ihm zu fahren, statt er zu mir. Wir waren beide der Ansicht das es unvernünftig wäre (bei mir wegen Arbeit, hätte ausreden erfinden müssen weil ein wichtiger Termin ansteht) und bei meinem zweit Job bekomm ich keinen bezahlten Urlaub. Wäre ich nur unvernünftig gewesen. Dann hätte er morgens nicht noch packen müssen und wäre vielleicht früher los.... und alles wäre nicht passiert

Danke1xDanke


4663
6
Mittelfranken
4408
  27.10.2018 11:40  
Bitte lass diese Gedanken sein. Sie sind unnütz und helfen nicht weiter, im Gegenteil.

Das ist jetzt alles schrecklich und man ist völlig geschockt und aus der Bahn geworfen. Du brauchst jetzt jemanden,
der bei Dir ist und Dich unterstützen kann. Bzw. wenn Du zu den Eltern von ihm fährst, kann da nicht jemand mitfahren? Ist vielleicht besser, wenn Du in dem Zustand nicht alleine hinfährst.

Danke1xDanke


3704
16
Kreis Aachen
1356
  27.10.2018 11:57  
Oh nein das tut mir so leid für dich wie schrecklich
Ich denke auch du musst jetzt nicht allein sein du solltest wirklich schauen das du irgendwo hin fährst oder jemand zu dir kommt.
Das ist eine schlimme Sache da braucht man Unterstützung bei! Allein schon weil du Kinder hast was sie ja auch mitbekommen und sicherlich auch mit leiden!

LG!

Danke1xDanke


4663
6
Mittelfranken
4408
  27.10.2018 11:59  
Ich hab gerade in Deinen Beiträgen gelesen, dass Du verheiratet bist. Zumindest schreibst Du in einem Thread vom Sept. 2017 von Deinem Mann. Da blick ich jetzt nicht so richtig durch.

Danke2xDanke


706
10
Oberbayern
692

Status: Online online
  27.10.2018 12:26  
Mein Beileid :'( .

Danke1xDanke


13178
9
BaWü
9422
  27.10.2018 12:33  
Mein aufrichtiges Beileid. So was ist ein Alptraum.

Danke1xDanke


114
2
155

Status: Online online
  27.10.2018 12:39  
Mein tiefstes und aufrichtiges Beileid.

Diese Situation solltest du auf keinen Fall alleine bewältigen.
Es ist sehr gut das du zu seinen Eltern fährst, so könnt ihr euch gegenseitig stärken.

Spricht mit deinen engsten Familienmitgliedern und Freunden so oft du kannst,
das spendet dir viel Kraft und hilft dir wieder stärker zu werden.

Es tut mir wahnsinnig leid das du so etwas durchmachen musst.

Danke1xDanke




537
5
Bayern
415
  27.10.2018 13:28  
Die Kinder sind auch ganz traurig, sie kannten ihn ja auch.
Ich würde ihn so gerne nochmal sehen. Meint ihr man darf das?






537
5
Bayern
415
  27.10.2018 13:31  
kalina hat geschrieben:
Ich hab gerade in Deinen Beiträgen gelesen, dass Du verheiratet bist. Zumindest schreibst Du in einem Thread vom Sept. 2017 von Deinem Mann. Da blick ich jetzt nicht so richtig durch.


Ja, zu dem Zeitpunkt war ich noch verheiratet und hab ihn dann kennengelernt. Im Dezember hab ich mich getrennt von meinem Ehemann



3704
16
Kreis Aachen
1356
  27.10.2018 13:40  
Je nachdem darfst du ihn nochmal sehen. Eine Freundin ist vor Jahren auch bei einem Unfall gestorben sie durften wir auch nochmal sehen. Das liegt aber an dem Zustand des Verstorbenen und an denen die die Beerdigung planen ob sie das möchten usw. Bespreche das am besten mit seinen Eltern.



1734
6
849

Status: Online online
  27.10.2018 15:38  
BellaM85 hat geschrieben:
Je nachdem darfst du ihn nochmal sehen. Eine Freundin ist vor Jahren auch bei einem Unfall gestorben sie durften wir auch nochmal sehen. Das liegt aber an dem Zustand des Verstorbenen und an denen die die Beerdigung planen ob sie das möchten usw. Bespreche das am besten mit seinen Eltern.

davon kann ich nur abraten. Dieses Bild wird man nie wieder los



8545
7
Niedersachsen
6449
  27.10.2018 15:38  
Mein Beileid.
Ich wünsche Dir viel Kraft.



3704
16
Kreis Aachen
1356
  27.10.2018 15:42  
Safira hat geschrieben:
davon kann ich nur abraten. Dieses Bild wird man nie wieder los



Ja es kommt auf die Person an. Manchen hilft es sowas nochmal zu sehen und manchen nicht. Beim eigenen Partner finde auch ich es sehr schwierig. Obwohl auch da würde ich ihn sicherlich noch sehen wollen.


Auf das Thema antworten  127 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste



Dr. Reinhard Pichler


Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Einsamkeit & Alleinsein


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Trennung verarbeiten - wie geht das?

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

2

628

13.04.2014

Eine Fehlgeburt verarbeiten

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

4

527

05.05.2017

Schmerzhafte Erinnerungen nicht verarbeiten?!

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

27

1811

21.04.2015

Aufzeichnungen zum Verarbeiten einer Beziehung im Alltag

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

266

11062

19.05.2014

Existenzängste Symptome überwinden & verarbeiten / Erfahrungen?

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

61

8720

18.07.2013


» Mehr ähnliche Fragen