Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

also zuerst, dass ist mein erstes Mal - habe noch nie in einem Forum meine Gedanken aufgeschrieben. Also los gehts:

Ich bin vor drei Monaten auf ziemlich hinterhältige Art verlassen worden und fühle mich seitdem sehr sehr einsam, verletzt und zerstört.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich ihm keine Träne mehr nach weine, also daran liegt meine Einsamkeit nicht, aber ich sehne mich einfach nach einem Partner.
Mir fehlen die Zärtlichkeiten, die Liebe und jemand der einen anlacht wenn man nach Hause kommt. Ich wohne jetzt alleine und komme irgendwie gar nicht damit zurecht ... jeder sagt mir nur ständig ich solle so viel wie möglich unternehmen und mich ablenken, was ich auch mache, aber irgendwie kann ich nicht mehr. Mein Körper sagt bereits stopp - ich gehe viel fort, treffe mich ständig mit Freunden und finde kaum noch Zeit zum schlafen. Das mit der Ablenkung funktioniert eig. ganz gut, aber sobald ich meine Türe zuhause aufschließe kommt das Gefühl der Einsamkeit und des Alleinseins wieder zurück.

Ich bin mittlerweile (außer einer zweiten) der einzige Single in meinem Freundeskreis - in den letzten zwei Monaten hat es vier neue Paare bei uns gegeben. Versteht mich nicht falsch ich freue mich für jeden einzelnen immerhin sind das meine Freunde und da freut man sich wenn die glücklich sind, aber es ist hart zu sehen wie die anderen glücklich sind und man selber zerbricht an der Einsamkeit.

Irgendwie komme ich einfach nicht aus meinem Selbstmitleid heraus - ich rede mit Freunden, unternehme ständig was, versuche mir zu sagen du bist noch jung und wirst nicht ewig alleine bleiben, und und und
Aber irgendwie hilft nix - ich weiß nicht mehr was ich machen soll ... meine engsten Freunde machen sich schon Sorgen und meinen ich sollte vl zu einem Psychologen gehen und mit dem reden, vl hilft es mir.

Vl habt ihr noch irgendwelche Tipps oder Erfahrungen die mir vl helfen könnten ... ich weiß ich bin nicht die Einzige die verlassen wurde und auch nicht der einzige Single auf dieser Welter trotzdem fühle ich mich total einsam und allein und will endlich aus diesem Gefühlschaos raus.
Mein ganzes Leben wird dadurch beeinflusst - meine Freunde wissen schon nicht mehr wie sie mit mir umgehen sollen und in meiner Arbeit läufts auch alles andere als rosig.

Bitte helft mir mein Herz soweit zu bringen, dass es versteht dass es wieder bergauf geht und ich nicht ewig allein sein werde!
Im Grunde weiß ich, dass es wieder bergauf geht, dass auch für mich irgendwo wer wartet, dass ich nicht ewig allein sein werde, dass Single sein keine Schande ist, dass das Leben auch ncoh schöne Seiten zu bieten hat auch wenn man alleine ist, ...
Aber mien Herz brennt und kämpft permanent gegen meinen Verstand .. Manche Tage sind gut und manche sind einfach nur schrecklich - dabei möchte ich nichts anderes als endlich wieder sagen zu können "Ja es geht mir gut und ja ich bin glücklich"

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf eure Antworten - tut bestimmt gut mit Leuten zu reden denen es endlich geht oder ergangen ist!

03.06.2013 11:34 • 03.06.2013 #1


6 Antworten ↓


Chihuahua Love
Durch das Tal der Trauer mußt Du durchlaufen! Auch wenns weh tut, dannach ist Dein Herz auch wieder "auf Deiner Seite". Du kannst Dein Herz nicht mit dem Verstand "unterdrücken".
Ich weiß nicht, hast Du Tiere? Sie können einem eine große HIlfe gegen das Alleinsein sein.

03.06.2013 12:09 • #2



Ständiger Kampf - Herz gegen Verstand

x 3


Ja das ist mir schon klar, dass durch die Trauer jeder durch muss .. aber ich habe das Gefühl mich selbst total in die Situation rein zu steigern ..

Ich weiß, dass es normal ist zu trauern und ich weiß, dass das jeder schon mal durch gemacht hat, trotzdem gibt es Tage an denen ich zuhause sitze und einfach nur heule, weil ich das Gefühl habe es wird nicht mehr gut (auch wenn es natürlich nicht so ist)

Hmm ja ich habe einen Hund .. hilft mehr oder weniger .. wir (mein ex und ich) haben uns den Hund damals gemeinsam angeschafft .. der Hund erinnert mich halt an ihn auch wenn es prinzipiell schön ist wenn man nach Hause kommt und es freut sich jemand, dass man wieder da ist.

Eigentlich will ich nur, dass mein Herz endlich versteht, dass es wieder bergauf geht .. der Kopf hats schon kapiert, aber meine Gefühle sind nach wie vor verwirrt und quälen sich mit dem alleinsein!

Danke auf jeden Fall für deine Antwort!

03.06.2013 12:38 • #3


Chihuahua Love
Zitat von Mirage:
Ja das ist mir schon klar, dass durch die Trauer jeder durch muss .. aber ich habe das Gefühl mich selbst total in die Situation rein zu steigern ..!


Jeder weiß es, aber keiner will dadurch, oder es gerne verkürzen.

Zitat von Mirage:

Hmm ja ich habe einen Hund .. hilft mehr oder weniger .. wir (mein ex und ich) haben uns den Hund damals gemeinsam angeschafft .. der Hund erinnert mich halt an ihn auch wenn es prinzipiell schön ist wenn man nach Hause kommt und es freut sich jemand, dass man wieder da ist.

Eigentlich will ich nur, dass mein Herz endlich versteht, dass es wieder bergauf geht .. der Kopf hats schon kapiert, aber meine Gefühle sind nach wie vor verwirrt und quälen sich mit dem alleinsein!

Danke auf jeden Fall für deine Antwort!


Dein Herz läßt sich nicht "drängeln", es verlangt nach Trauer. Doof, aber es ist so...da hilft nur Zeit vergehen lassen und aufs Neue konzentreren. Da gibt es kein "Mittel" dagegen, auch wenn man es sich noch so wünscht.

Hm, das mit dem gemeinsamen Hund klar, ist nicht förderlich beim "Vergessen". Mach was mit ihm, geh in ne HUndeschule, bau Dir "eigene" Erinnerungen! Das geht! Du mußt es nur wollen...
Alles Gute!

03.06.2013 12:57 • #4


Danke dir!

03.06.2013 13:25 • #5


Dubist
Drei Monate ist noch keine Zeit.
Deshalb meine ich, das du dich nicht unter Druck setzen solltest.
Auch eine tiefe Trauer über das ungeplante Singelsein, den Abschied ist vollkommen in Ordung und normal.
Aber mal ne Frage, warum solltest du singel bleiben?
Das wirst du sicher nicht.
Nur sollte es eben ein Mensch sein der es diesmal gut mit dir meint.
Und das scheint oft viel Glück oder hohe Kunst so einen menschen zu finden.
Ich wünsch dir das Beste!

03.06.2013 20:10 • #6


Jede Trennung verläuft anders. Gib Dir Zeit zu trauern und Dein Leben neu zu sortieren. Es gibt keine festgesetzte Zeit wielange sowas zu dauern hat ....

03.06.2013 20:22 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler