Pfeil rechts

Hallo,

ich sehne mich so nach einem bestimmten menschen, einem freund, der mir viel mehr als das bedeutet. wenn wir zusammen sind, sind wir glechzeitig vertraut und doch sehr verhalten.
ich bin nicht sehr selbstbewusst, traue mich nicht seit 2 jahren ihm das zu sagen. ich dachte immer es überwunden zu haben, aber es klappt dann doch nie.
er ist wie meine zweite hälfte, ich fühl mich ohne ihn nicht vollständig und will ihn hier bei mir haben. ich weiss, dass er mich lieb hat und gelaufen ist auch schon mal etwas, aber er hat auch etwas angst vor bindungen.
ich spüre da manchmal etwas, habe nur angst, dass ich mir da was zusammen spinne und es nicht so ist. aber kann ich mich so täuschen?
ich muss es sagen, es muss raus. aber ich habe nicht den mut. das macht mich so wütend! in seiner nähe bin ich die coole, und einfach anrufen und sagen, wie wärs mit kino, das kann ich nicht.
ach, ich fühl mich einsam und seit ich ihn kenne, weiss ich, irgendetwas verbindet uns. wir finden immer wieder zueinander, auch wenn da mal funkstille war. aber sieht er das überhaupt?
ich bi gerade verzweifelt und wünsche mir nichts mehr als ihn bei mir!
helfen kann mir da wohl niemand, ich schäme mich auch schon, den leuten in meinem umfeld immer wieder von ihm zu erzählen. einfach ne miese situation! ich musste das hier mal loswerden, ich denke ja auch kaum an was anderes.

viele grüße

14.04.2008 19:32 • 25.04.2008 #1


10 Antworten ↓


Hallo Rabeolf,

vertrackte Situation, habe ich mal ähnlich erlebt.

Es gibt viel zu gewinnen, aber ebenso viel zu verlieren. Wenn Du Dich offenbarst, kann etwas kaputt gehen, es kann sich aber ebenso etwas ganz wunderbares neues ergeben.
Ausschlaggebend: Er hat Angst vor Bindungen. Das kann tatsächlich so sein, aber auch eine Ausrede sein, weil er - entschuldige meine Offenheit - sich an Dich nicht binden möchte.
Hast Du Kraft genug, das zu verarbeiten, wenn es so sein sollte? Du musst damit rechnen, dass es nicht so ausgeht, wie Du Dir es wünscht. Glaubst Du, dass Du damit umgehen könntest? Wenn Du ein Ja in Dir spürst, dann gehe das Risiko ein und öffne Dich ihm. Schreib ihm einen Brief über Deine Gefühle. Denn wer weiß? Vielleicht halten ihn ähnliche Dinge zurück wie Dich? Und Ihr zwei steht Euch selbst im Wege und findet deswegen nicht zueinander.
Aber kalkuliere auch den anderen Fall ein und bereite Dich darauf vor, damit Du nicht voller Enttäuschung abstürzt.

Zu meiner Situation: Die Fronten sind geklärt. Wir sind nur gute Freunde, es lief auch mal was zwischen uns, aber ohne jegliche Verpflichtung und Forderung. Wahrscheinlich ist das aber nur möglich, weil wir uns lediglich sehr gerne mögen, auf keinen Fall mehr Gefühle da sind. Das musste aber auch herausgefunden und geklärt werden!

Wenn Du dem Anderen wirklich wichtig bist, findet Ihr einen Weg.

Wünsche Dir viel Kraft!

15.04.2008 11:03 • #2



Sehnsucht

x 3


Mir ist ähnliches passiert. Ich war in einen Mann verliebt, der auch Angst vor Bindungen hat. Im Endeffekt hat er dann reagiert. Er dachte, ich wollte ihn nicht, weil wir uns so gut kennen.

Aber es ist schwer mit Männern, die sich nicht binden möchten oder können. Bei uns wurde es zum Problem, daß wir noch nicht richtig lösen konnten. Meist haben sie ihre Gründe warum sie so sind.

Ich wünsche Dir Mut und Kraft.

lg
Mona Lisa

15.04.2008 16:48 • #3


Hi,

ich danke euch für eure worte!
es ist für mich zur zeit echt wieder ein problem bzw. ich habe den mut nicht. besonders bei ihm nicht, ich glaube, weil mir ein mann noch nie so wichtig war. die angst vor ablehnung ist natürlich da, und was dann wird, wir kennen auch zum teil die selben leute. ich fürchte mich so davor, es zu sagen, gleichzeitig weiß ich, es würde mir eine last von der brust nehmen, auch wenn er mich nicht will. dann tuts ne weile weh, aber dann kann es nur besser werden. ich bin nicht mal fähig, obwohl wir uns gut kennen und schon ziemlich vetraute dinge miteinander erlebt haben, ihn einfach anzurufen und zu sagen: heute zeit fürs kino, oder ähnliches? nicht mal das. wenn ich jemanden mag, also einen mann, dann schalte ich automatisch auf distanz um, also auf kumpeltyp. ich hab so angst mich zu offenbaren.
ich hab schon öfter gedacht, dass er mich doch sehr mögen muss. aber dann macht er auch immer mal so komische sachen, dass ich mir das nicht doch nicht vorstellen kann. wir reden auch öfter über andere männer/frauen geschichten. ich erzähl ihm, wen ich so toll finde und er mir. dann denke ich immer: hey, eigentlich will ich dich!
er ist zum teil nicht reif genug, also ich sicher auch nicht, aber ich bin sehr ehrlich und immer für andere da. er ist generell eher ein eigenbrödler, macht dinge mit sich alleine aus und verhäkt sich in meinen augen manchmal nicht so koerrekt. etwas egoistisch. aber ich habe ihm letztens gesagt, wei ich das sehe und er stimmte mir zu. also er legt wert auf meine meinung und trotz seiner eigenarten, die ich zum teil echt nicht gut finde, überwiegt meine starkes verlangen nach ihm. und immer mehr, weil wir auch einfach die gleichen sachen mögen und immer spaß haben zusammen, nur manchmal etwas verhalten eben.
ach, es ist echt eine schei. situation und ich denke hier haben andere vll. schlimmere probleme, aber darüber zu schreiben und evtl. einen tipp zu bekommen tut ganz gut, auch wenn mir da wirklich keiner helfen kann.
es würde mir nur helfen, wenn ich wüsste, wie er mich sieht, ob ich einige zeichen richtig deute.
wie denkt ihr darüber? merkt man das tendenziell, wenn da was zwischen zwei leuten ist oder kann man sich das auch so oft nur einreden. ich kann meine eigene wahrnehmung kaum noch einschätzen. bin auch sehr kristisch mit mir. und er ist eben auch ein ganz spezieller typ.

wieder viel geschrieben....

grüße an euch

15.04.2008 17:32 • #4


Hallo rabeolf,

echt schwierig... und helfen?... auch schwierig. Es kann erleichternd sein für Dich, wenn es ein Ohr gibt, das zuhört, Gespräche sind auch nicht schlecht, oft bringen sie eine andere Sichtweise ins Spiel. Aber die Gefühle eines anderen können wir hier nicht wirklich erkennen. Meiner Erfahrung nach ist es meistens so, je mehr Gedanken man sich macht, desto falscher werden sie. Der erste Eindruck, das erste Gefühl ist meistens richtig. Andererseits denken Männer über ihre Gefühle nicht so nach. Sie machen einfach, oder eben nicht. Und Männer mit Bindungsangst - ganz schwierig. Besonders wenn man nicht weiß, warum. Er klingt nicht gerade pflegeleicht. Ob eine Beziehung mit ihm wirklich gut ist für Dich? Manchmal bietet ein Traum mehr. Aber das muss man ausprobieren. Es klingt schon so, als würde es Dir was bringen, wenn Du mit ihm redest, einfach nur Deine Gefühle vermittelst, ohne ihn gleich festzunageln, einzusperren. Ob Deine Sehnsucht gestillt wird? Auf jeden Fall finde ich es total gut, dass Du hier schreibst. Normalerweise lenkt das ab, beschäftigt und erleichtert auch ein wenig. Vielleicht schreibst Du ihm mal, auch öfter, Du musst es ihm noch nicht mal geben, Du wirst damit Deine eigenen Gedanken ordnen können und vielleicht besser abwägen können, ob Du mit ihm reden, eine Beziehung willst oder ob mehr dagegen spricht. Naja, Hilfe war das nun nicht wirklich, ich wünsche Dir, dass Du eine Entscheidung treffen kannst und mit ihr dann gut leben.

Liebe Grüße, kia

16.04.2008 19:47 • #5


ich vergehe und sehen mich. schon wieder gesehen, aber nichts getan. es geht nicht, ich bin mir immer so unsicher und dei situation passt nie. ich fühl mich alleine und wünschte bei ihm sein zu können. würde so gerne wissen, wo er ist, was er macht, wenn ich nicht dabei bin.
ich glaube, ich habe nur chancen bei männern, die mir nicht so gefallen. vll. muss ich mich auf einen von ihnen einlassen, weil ich sonst niemanden haben werde.
aber Er ist in meinem herzen und ich habe angst, wie lange das noch so bleiben wird. ich wünschte er würde mal größere schritte auf mich zu machen. nein, da passiert nichts, die distanz bei gleichzeitiger nähe beibt bestehen. ein teufelskreis. ich sitze hier und will nur in seine nähe!

18.04.2008 17:29 • #6


Ja, genauso ist unglückliche Liebe. Wenn Du nicht so weit weg wärst, würde ich Dich mal knuddeln - keine Angst, ich komm Dir nicht zu nah. Aber Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als Nägel mit Köpfen zu machen und ihm zu sagen, wie es um Dich steht. Und wenn Du bloß rausplatzt, ich liebe Dich. Egal, was sollte schlimmer werden, außer dass Du dann einen echten Grund hast, traurig zu sein. Aber das bist Du jetzt auch. Doch ist schon klar, Du willst Dir die Hoffnung erhalten, Du hältst es noch aus. Liebe macht so unendlich verletzlich und tut so weh. Irgendwann musst Du Dich fragen, warum Du so leiden willst. Oder Du gehst los nach dem Motto lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ich weiß aber, wie es Dir geht und glaub mal nicht, dass ich nicht genauso leiden würde wie Du. Nur würde ich irgendwann damit aufhören, ohne zu wissen, woran ich eigentlich bin. Du bist noch nicht so weit. Ist auch völlig okay, nur eben so traurig. Sehnsucht ist etwas, das Dir niemand anderes erfüllen kann.

Ich drück Dich - helfen kann ich ja nicht. Liebe Grüße, kia

18.04.2008 18:06 • #7


danke kia!

schön nette worte zu hören.
ja ja, liebe, warum ist sie nur so kompliziert? eigentlich liegt es ja mir, ich könnte es einfacher haben, also eine antwort, stehe mir aber selbst im weg. das machen diese tiefen gefühle und ein geringes selbstwertgefühl.
in meinem hals schnürrt etwas zusammen, wenn ich daran denke, es ihm zu sagen. verrückt!
wenn ich ihn sehe, will ich ihn festhalten, ganz fest!
irgendwie glaub ich, ist er nicht reif genug für mich, also nicht mit beiden beinen auf dem boden. einer mit mehr bestand wäre wohl eher was für mich, aber ich mag nun mal IHN. vll. soll es nicht sein, keine ahnung.
wenn es gestern darum ging, aus praktischen gründen bei ihm zu übernachten, also es wurde uns nahegelegt, sage ich sofort äh, nein, er sagt ne, ich muss noch im internet..... wieso? hallo? ist doch alles panne!
ich hätte es doch gern gemacht, sage aber nein! ach so ein schei.... never ending story...

18.04.2008 19:46 • #8


ja, ja, die Liebe.... und am liebsten die Falschen..

Das Leben kann so sch... sein, man muss sich nur richtig Mühe geben.

Schaffst Du grad fantastisch und es tut mir Leid für Dich. Und ich denke, es wird wohl auch noch eine Weile so bleiben.

Wünsch Dir viel Kraft dafür und dass es ab und zu Lichtblicke gibt.

LG kia

18.04.2008 21:22 • #9


ich muss mal wieder etwas los werden!

ich fühl mich nachwievor allein, dh. ich unternehme öfter etwas und versuche nicht den kopf hängen zu lassen. es ist nur schwer, da die sonne scheint, wieder mal und ich nun fast 3,5 jahre solo bin. es ergibt sich einfach nichts und der besagte mann, mit dem ich ja auch eigentlich befreundet war, da passiert kaum etwas. wenn wir uns sehen, dann um auf ne party zu gehen. da ist es dann auch immer etwas unentspannt. telefonieren tun wir garnicht mehr nur so oder einfach mal fürn kaffee zu zweit verabreden, was essen gehen, etc. das war vor unserem trip um silvester anders. auch immer mal merkwürdig, aber wir haben uns noch angerufen und auch öfter was zusammen gemacht. ihm gehts wohl auch nicht so gut, ist nicht so zufrieden. vll. will er mich damit nicht belästigen oder kann nicht mit mir umgehen zur zeit. was ist da los? ich wünschte es klären zu können. aber da er auch nicht mal anruft, traue ich mich nichts, denn vll. heisst das, er will einfach keine nähe zu mir. ich werds woh nie erfahren und muss endlich abhaken. es ist schwer, ich mag ihn halt so und wünsche mir kontakt. letztens sollte er auch wo hinkommen, wo wir zusammen mit anderen hätten spielen wollen. dann kam er aber doch nicht, obwohl er zugesagt hatte. war wohl müde, also keine ambitionen mich zu sehen....
keine ahnung, was ich davon so halten soll...
ist ätzend!!
sehen mich nach liebevollen armen!

25.04.2008 16:53 • #10


Och, das ist traurig! Da würde ich am liebsten noch mal ´ne Tüte Knuddel schicken. Vielleicht hat sein Verhalten gar nichts mit Dir zu tun. Vielleicht hat er wirklich Probleme welcher Art auch immer. Aber Eure Beziehung ist nicht eng genug, um damit einfach so zu Dir zu kommen. Ob nun wirklich seinerseits keine Gefühle für Dich da sind? Da ist Rätsel raten angesagt. Da Dich das aber immer so sehr beschäftigt, dann ruf ihn doch einfach mal an und sag ihm, Du vermisst ihn, früher habt Ihr häufiger Kontakt gehabt, ob irgendwas nicht stimmt. Das ist kein Zugeständnis deinerseits und Du erfährst vielleicht, woran Du bist. Allerdings müsstest Du auch auf eine Enttäuschung gefasst sein. Ja, Dein Herz hängt an ihm, das öffnet auch nicht gerade die Türen für andere Beziehungen oder nähere Kontakte. Naja, Du musst ihn entweder wirklich abhaken oder eben weiter hoffen und leiden. Dazwischen fällt mir jetzt nicht so richtig was ein. Es tut mir Leid für Dich, ich weiß auch, wie unglückliche Liebe ist.

Ganz liebe Grüße an Dich und einen kleinen Teddybären, kia

25.04.2008 17:42 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler