1

Mademyberg

Mademyberg

215
14
75
Na ihr ^^

Ich hatte mich letztens ja noch mit meinem letzten thema mit partnerschaften beschäftigt. Weil ich davon ja keine ahnung habe und es so rüberkam, als wären die nur als "Statussymbol" gut (Kurze plumpe zusammenfassung). Deswegen musste ich letzter zeit irgendwie verstärkt drüber nachdenken...

Im gespräch mit meinem therapeuten erkannte ich: dass ich eigendlich absolut NULL Ahnung hab was liebe ist. Hatte ich ja noch nie. Und da mein erster kontakt mit der liebe ne einbahnstrasse war, stempelte ich das thema als "Nix für mich" Ab. Von meinen eltern hab ich übrigens nie liebe erfahren. "Ich kann nicht lieben" ein leitsatz von mir, der meinen bisherigen erfahrungen entspricht. Klingt für die meisten hier wahrscheinlich absolut unnachvollziehbar, ists aber leider.

Das einzige was nervt: vom umfeld, medien, musik und von einfach ÜBERALL zu sehehen, höhren dasses sowas gibt... Ich kann zwar nicht lieben, aber das macht mich schon ein wenig... (abschwächung von neidisch?) eigendlich kenn ichs nicht. Noch nie gehabt oder gebraucht. Aber, trotzdem ists megaaaaaa depremierend STÄNDIG zu sehen, das etwas was man nicht kann, sooooo wichtig/schön ist.

Zugegeben: bindung zu anderen menschen oder tieren aufbauen kann ich auch nicht. Freunde sind für mich: "Leute die man mag und mit denen man mal was machen kann" . Wenn die jetzt weg währen oder so, wärs mir egal.

Trotzdem verspüre ich bei diesem thema eine art innere diskordanz, die ich nich zuordnen kann, aber negativ ist.

Soviel zu ohne liebe leben. Ja es geht. Zumindest für mich. Hab mitlerweile genug kram zum ablenken. Manches macht mich sogar glücklich. Ist trotzdem mist es überall zu höhren. Hatte auch bis vor kurzem ein tota falsches bild davon.

ALTER tut das gut es aus zuschreiben ^^ . Trotzdem irgendwie doof, "Anders" Zu sein :O

01.08.2018 22:25 • 03.08.2018 #1


4 Antworten ↓


la2la2

la2la2

4339
2
3339
Zitat von Mademyberg:
"Ich kann nicht lieben"

Hattest du es wirklich noch nie bei einer attraktiven und sympathischen Frau, dass du in ihrer Nähe "Symptome", wie Kribbeln im Bauch, erröten, etc. pp. gemerkt hast?

Für Liebe findest du keine Anleitung, die vergleichbar ist mit ner Ikea Anleitung zum Aufbau vom Billy Regal oder ähnliches. Liebe ist, wenn du öfter was mit einer Frau unternimmst und es bei beiden funkt. Ist doch egal, wie das dann nach Meinung der Gesellschaft ablaufen soll - hauptsache beiden gefällt es.

Also raus ausm Keller und Frauen kennen lernen.

02.08.2018 00:05 • x 1 #2


Mademyberg

Mademyberg


215
14
75
Ich lerne genug frauen kennen denk ich. Aber so wie bei maike damals, was ich hier als einbahnstr. Beschrieb, kams nich nochmal vor. Das sollte jetzt auch schon 5 jahre her sein. ^^ aber nett dasde versuchst mich ausm keller zu lotzen sitze leider schon inner Ubahn. Wennde verstehst was ich meine. Schwer zu erklären. Ich bin halt nicht in der lage dazu, bindung zu menschen aufzubauen. Das testosteron mit dem folgenden drang zur paarung fuktioniert ja xD aber hat ja nix mit liebe zutun. Ausser wen liebe bedeuten würde"Unterbewuster drang, die eigenen gene zu erhalten durch fortpflanzungen" XD. Kurz: ja ich find frauen schon atraktiv, lieben kann ich trotzdem nich :/

02.08.2018 00:30 • #3


Lifelover

Es gibt halt auch keine Liebe, meine Meinung, ich glaub Menschen bilden sich da was großes drauf ein, wir sind halt ein soziales Wesen und wollen zeigen wie gut wir uns verstehen, aber diese märchenhafte Liebe und diese Schmetterlinge im Bauch und bla, Menschen erschaffen sich schon lange so Dinge aus denen sie Kraft ziehen können und in dessen Fantasie sie sich wohl fühlen.

02.08.2018 17:52 • #4


Gerd1965

Gerd1965

14365
6
23632
Zitat von Lifelover:
Menschen erschaffen sich schon lange so Dinge aus denen sie Kraft ziehen können und in dessen Fantasie sie sich wohl fühlen.

Ist das nicht gut so, welchen Sinn hätte das Leben, wenn Menschen es nicht tun würden?

03.08.2018 16:02 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag