Pfeil rechts

hallo leute
ich habe früher oft gelogen ,oder sagen wir es so lügen müssen um anderen zu gefallen vor cica 3 jahren trennte ich mich von der verwandschaft von meinem mann begann ein neues leben ,sagte das was ich denke und mir ging es sau gut .......... ich hatte in der familie eine person der ich alles anvertraute , aber diese person enttäuschte mich ,ich brach den kontakt ab .......... nach einem jahr .in einem forum beschimfte sie mich übelst .......... ein andere mensch half mir das 2 personen aus der gruppe rausgingen auch diese person ,er hat ihnen so heftig ins forum geschrieben ,das ich erleichtert war........... trozdem habe ich immmer angst was könnte die nächste attacke sein ......weis jemand einen rat ,das wäre super

08.10.2008 07:11 • 08.10.2008 #1


3 Antworten ↓


Liebe Netti,

enttäuscht zu werden ist eine schmerzhafte Sache - vor allem von Freunden oder Familienmitgliedern!
Wenn der Verrat groß ist halte ich es für eine richtige Entscheidung sich von diesen Menschen zu distanzieren bzw den Kontakt ganz abzubrechen. Bei vermeintlichen Freunden gestaltet sich das eventuell leichter als bei der eigenen Familie. Ich finde es ja auch immer sehr traurig wenn Familien entzwei brechen. Das du Angst vor Attacken aus deiner Verwandtschaft hast ist schon ziemlich heftig. Ich weiß jetzt nicht genug um einen Ratschlag zu geben, aber was ist dein Wunsch an deine Familie? Liegen vielleicht ungeklärte Missverständnisse zwischen euch?
Auch wenn du und die ein zwei Leute aus deiner Familie nicht einer Meinung sind, ist es vielleicht trotzdem hilfreich den jeweiligen Standpunkte zu erklären? Du hast ja jetzt ziemlich Angst, meinst du wird sich das wieder legen? Ich glaube nicht, ich vermute da ist dieser Konflikt vor dem du dich scheust Ihn auszutragen (nachvollziehbar!) und je länger du wartest umso größer wird die Angst und füllt plötzlich jede Ecke deines Lebens aus. Wie lange und wie weit musst du flüchten um dieser nicht zu begegnen?
Es ist verdammt nochmal wirklich nicht einfach und angenehm sich zu erklären, aber manchmal muss man diesen Stolz oder was auch immer dies so unangenehm macht überwinden. Du sagst du hast früher viel gelogen und kannst jetzt sagen was du denkst, gerade die Familie hält oft an einem bestimmten Bild der Persönlichkeit fest, schlimm... Wäre es vielleicht hilfreich in einem Gespräch oder per Brief zu sagen wie du dich jetzt fühlst, wieviel Angst du hast? Kannst du Gründe deines früheren Verhaltens erkennen, oder kommt eine Therapie in Frage?
Den ersten Schritt hast du schon gemacht, du hast aufgehört zu lügen um anderen zu gefallen! Das ist wirklich toll, der zweite Schritt wäre vielleicht deiner Familie zu verzeihen - so richtig. Bitte auch deine Familie um Verzeihung, denn was auch immer der Grund für Deine Lügen war, es ist furchtbar angelogen zu werden. Wenn sie dir auch verziehen haben, lasse ihnen Zeit, dann solltet ihr miteinander sprechen - solange bis ihr euch und euer Verhalten versteht. Ich weiß nur zu gut das Reden so schwierig sein kann, erst recht wenn die Fronten verhärtet sind und Emotionen im Weg stehen - wirklich manchmal muss man den Bauch und das ganze Drama abschalten. Ich kann das eher schlecht und habe für solche Fälle mich entschieden Briefe zu schreiben.
Das waren jetzt doch echt viele Ratschläge
Ich wünsche dir auf jedenfall alles gute und ganz viel Mut!

Liebe Grüße
Marien

08.10.2008 09:47 • #2



Meine vergangenheit

x 3


Ist für mich etwas schwierig, Deine Situation einzuschätzen. Deshalb mal eine kurze "Wegzehrung".

Es gibt Augenblicke, wo wir handeln müssen, auch wenn unsere besten Freunde nicht mitgehen wollen.
Die leise innere Stimme muß bei jedem Widerstreit der Pflichten immer die letzte Entscheidung treffen. (Mahatma Ghandi)

Und, ENT- täuschung ist im Grunde etwas Positives. Oft führen wir solche Enttäuschungen selbst herbei, weil wir falsche Erwartungen haben. Wir täuschen uns unbewusst selbst, weil wir von unseren Gedanken ausgehen. Nach einer Enttäuschung sieht man eigentlich wieder klarer.

MissErfolg

08.10.2008 11:08 • #3


Zitat von Netti:
ich habe früher oft gelogen ,oder sagen wir es so lügen müssen um anderen zu gefallen

Lügen, um zu überleben? Mein Gefühl geht in diese Richtung.

08.10.2008 12:51 • #4




Dr. Reinhard Pichler