Pfeil rechts

Hallo,

ich bin neu hier, schön dass es dieses Forum hier gibt, eine perfekte Möglichkeit, um sich mit Betroffenen auszutauschen.

Ich möchte auch gleich auf mein Problem sprechen zu können, der Titel des Threads verrät schon worum es geht: Ich möchte lernen, alleine glücklich zu sein.

Mein momentaner Stand sieht so aus, dass ich sehr unglücklich bin und mich einsam fühle, wenn ich alleine bin. Andererseits ist es bei mir aber paradoxerweise auch so, dass ich es gar nicht soo sehr mag, unter Menschen zu sein. Das gibt mir oft gar nichts. Also man hört ja oft, man soll sich, wenn man sich einsam fühlt, einfach mehr der Gesellschaft anschließen, unter Leute gehen, Kurse und Vereine besuchen, einfach etwas mit anderen Menschen unternehmen. Nur, das interessiert mich alles nicht so besonders. Da frage ich mich dann, warum ich das machen soll wenn mich das gar nicht interessiert?

Aber andererseits fühle ich mich auch oft einsam und unglücklich, wenn ich alleine bin. Irgendwie paradox oder?

Nun, nachdem mir das wie gesagt nicht besonders viel gibt, mich krampfhaft in Gesellschaft zu begeben, nur um nicht alleine zu sein, habe ich beschlossen, dass ich das Problem von der anderen Seite her angehen will: Nämlich zu lernen, wie man auch alleine glücklich sein kann. Ich glaube, das wäre für mich die beste Lösung, mit der ich dann auch am meisten zufrieden wäre.

Nur, wie kann man lernen, alleine glücklich zu sein? Was würdet ihr mir empfehlen? Buchtipps, eine Therapie machen wo man das lernt? Ich bin offen und dankbar für jeden Tipp

Liebe Grüße
lonelywolf

07.06.2011 17:32 • 08.06.2011 #1


4 Antworten ↓


Du wirst vll. enttäuscht sein, aber ich würde dir diese Maßnahme(wie auch immer sie aussehen mag) ausdrücklich abraten!
Ich selber bin von Einsamkeit betroffen und hasse es, der Unterschied zwischen uns beiden ist glaub ich, dass ich weiß dass ich viel glücklicher sein kann wenn ich Freunde habe.

Wie du beschreibst, dass du es nicht genießt wenn du unter Leuten bist, habe ich auch, ich denke dann immer warum tu ich da? die Leute sind doch soo kindisch...etc..
Laut meiner Psychaterin ist dieses Verhalten aber fehlerhaft, da man nur die negativen Seiten des Gegenübers sieht und nicht die guten. Vll. bist du auch davon betroffen?(*raten*)

Jedenfalls soll man anfangen die guten Seiten zu erkennen, auch bei sich selber, und daraus positive Energie ziehen. Und wenn man so weit ist, werden die Leute auch anfangen dir entgegenzukommen und an dir die positiven Seiten suchen und finden.

LG Inecio

07.06.2011 19:20 • #2



Lernen, alleine glücklich zu sein - Wie?

x 3


Hey,

das kenn ich auch, es geht mir genauso.
Und,ja,ich bin auch am zweifeln,da ich neuerdings gerne hier lese und auch schreibe.
Die Medien haben auch mir schon mitgeteilt:
das ist nicht normal! Man soll nicht im I-net mit Leuten kommunizieren..,...
Selbst hier wird gemahnt.
Ich kenn einen tollen Satz:
der Begriff Normal ist relativ.
Weißt Du,ich glaub,wir würden hier gar nicht schreiben,wenn man nicht dauernd diese Normen
aufgepfropft bekäme...
LG, Nelly.

07.06.2011 20:01 • #3


Also bei mir ist es eigentlich nicht so, dass ich nur die negativen Seiten der Menschen sehe, wenn ich unter ihnen bin. Vielmehr ist es so, dass mich das einfach nicht sonderlich interessiert, etwas mit ihnen zu unternehmen, mit ihnen zu reden etc.

Es ist auch nicht so, dass ich _immer_ alleine sein will und gar keine sozialen Kontakte will oder brauche. Aber ich will mich nur rüsten für die Momente, wo ich dann alleine bin. Dass es mir dann in diesen Momenten nicht seelisch schlecht geht weil ich alleine bin. Das würde ich gerne versuchen zu lernen, aber ich weiß nicht genau wie.

08.06.2011 18:14 • #4


Hey,
genau,das ist es.
Es muß doch möglich sein,ganz entspannt allein sein zu können,
manchmal geht das auch wunderbar,
aber manchmal zieht das irgendwie runter.
Wie machen die Mönche das?
Wenn es mich so nervt,wie heute,macht es doch keinen Sinn,
rum zu telefonieren, da komm ich mir auch blöd damit vor.
UND: ganz wichtig,ich mag auch Menschen,sehr sogar,
nur das mir auch einiges auf den Geist geht.
Gruß, Nelly

08.06.2011 18:24 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler