Leben ohne soziale Kontakte möglich?

Hallo,
ist es mögich ohne Freunde und ohne Familie zu leben. Ganz auf sich alleine gestellt. Damit meine ich jetzt nicht wenn die Familie verstorben ist sondern der Kontakt zur Familie nicht mehr besteht. Ich habe weder Freunde noch eine Familie und habe auch schon mal einen ähnlichen Artikel verfasst. Aber ich muss mir das einfach nochmal von der Seele schreiben. Ich sehne mich so sehr nach Liebe und Geborgenheit und dem was eine Familie geben kann.
Wie sehr wünsche ich mir wenn ich schon keine Familie habe eine Person an meiner Seite zu der ich mit der ich zumindest eine ähnliche familiäre Bindung eingehen kann. Ist zum Leben ein gutes soziales Umfeld nicht wichtig. Geht es ohne ein soziales Umfeld übehaupt? Diese Gedanken kreisen verbunden mit anderen den ganzen Tag in meinem Kopf und die Einsamkeit macht mich wahnsinnig und tut mir so weh.
Würde mir so gern ein Haustier holen und dann sagt mir meine Vermieterin vor zwei Tagen dass das nicht erlaubt ist. Somit bleibt alles beim alten, ich fühle mich weiterhin einsam. Es ist ein Teufelskreis.

Gruß
romance78nrw

05.06.2008 23:17 • 09.06.2008 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

Um deine Frage kurz zu beantworten: NEIN ein Leben ganz ohne soziale Kontakte zerstört deine Seele. Selbst ein Zen-Mönch muss in einem sozialen Umfeld leben. Davon sind wir leider alle abhängig. Das heist aber nicht das man alleine nicht leben kann. Mit der nötigen Selbstliebe geht das, aber es ist meiner Meinung nach nicht der ideale Weg.

Was ist mit deiner Familie geschehen? habt ihr euch zerstritten? bist du weit weg gezogen?

Hattest du nie Freunde? oder eine Beziehung? Wie sieht es mit deinem Job und deinen Arbeitskollegen aus? Hast du irgendwelche Hobbies die dich unter Menschen bringen?

Ich kann dir das Buch "Einsamkeit überwinden" von Doris Wolf empfehlen. Es wird dir helfen eine andere Gedankenwelt aufzubauen. Und das musst du tun um aus deiner Einsamkeit kein Trauma zu machen.

Ich wünsche dir das du das schaffst. Und glaube mir es kann jeder schaffen. Lies bitte das Buch, mir hat es fast das Leben gerettet und vielleicht sogar noch mehr.

07.06.2008 01:28 • #2


Hallo!
Ich glaube auch nicht, dass man alleine leben kann. Der Mensch ist auf soziale Kontakte angewiesen. Vor allem auf eine Familie. Du sagst ja selbst, dass du dich nach Gemeinschaft sehnst. Das Leben bekommt dadurch den entscheidenden Mehrwert.
Ich merke das, wenn ich mich mal zertstritten hab und ich nicht mit meiner Familie rede, oder mit Freunden, dann bin ich nur ein halber Mensch.
Allerdings kann man sich auch in Gemeinschaft einsam fühlen- wenn man Freunde, Arbeitskollegen um sich hat.
Das empfohlene Buch kann vielleicht ein Anfang sein.
Ich weiß nicht, was passiert ist, dass du keinen Kontakt mehr zu deiner Familie hast, aber meist gibt es immer einen Weg, wieder zusammenzufinden.
Viele Grüße!

07.06.2008 07:58 • #3


SonneD
Hallo Lucina,

ich denke auch, dass es wichtig ist, soziale Kontakte zu haben. Ich habe einige Freunde und Bekannte, mit denen ich viel unternehmen kann. Mit meiner Familie habe ich seit Jahren keinen Kontakt mehr, außer mal einer SMS alle paar Wochen. Gesehen habe ich sie seit Jahren nicht. Mir macht das aber nichts aus. Früher dachte ich auch, ich bräuchte eine Familie, aber heute sehe ich das anders. Ich habe viel an meinem Selbstwertgefühl gearbeitet und brauche meine Familie nicht mehr.

In erster Linie ist es wichtig, dass du mit dir allein klar kommst. Ich lebe seit vielen Jahren allein, ohne Partner und finde das prima. Ich bin oft allein, aber einsam bin ich schon lange nicht mehr. Ich brauche keine Leute mehr von außen, die mich lieben, das tue ich inzwischen selbst. Ich habe hart, sehr hart dafür gekämpft und es geschafft.

Ich möchte dir das Buch "Einsamkeit überwinden" auch sehr ans Herz legen. Arbeite mit dem Buch, das hilft sehr.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei!

Viele Grüße von SonneD!

07.06.2008 08:13 • #4


hey @ TE, ich glaube auch wie mein vorposter schon geschrieben hat, das es sehr ungesund ist, einsam zu leben. Und es nur mit der nötigen " selbstliebe" geht.

Geht mir zur Zeit nicht anders wie dir, habe auch Niemanden mit dem ich reden könnte.
Geht mir schon länger so und es zerfrisst auch meinen geist, weil ich es nicht schaffe /geschaft habe mich selbst zu lieben, mir geht es eher so, ich besitze einen virus in mir, welcher mich selbst auffrist aber mein geistiges sterben sozusagen hinauszögert..

Dieser Virus nennt sich haß.

Naja, würde dir aber auch empfehlen die bücher die meine vorposter scon erwähnten zu lesen und vor allem damit zu arbeiten
desweiteren wünsch ich dir viel erfolg beim finden neuer bekanntschaften und hoffe du überwindest deine einsamkeit in etwas gesünderer weise, romance78nrw.

Jayson

09.06.2008 22:52 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler