» »


Keine Herkunftsfamilie ,Angst vor der Einsamkeit

201808.07




8
5
1
Guten Morgen
Ist es bei euch auch so, das nicht nur das Verhältnis zu euer Mutter oder Vater gestört war ,sondern das es so ist das der Kontakt zu kompletten Familie gebrochen ist ?
Bei mir ist es jetzt 17 Jahre her ,das kein Kontakt mehr zu meiner Herkunftsfamilie besteht .Und es ist eine Riesen Befreiung ,weil meine Kindheit geprägt war von Vernachlässigung und körperlicher und psyschicher Gewalt.
Und seit 3 Jahren brach auch der Kontakt zu meinen Geschwistern ab .
Die kleinste Schwester hat einen sehr boshaften Charakter ,sie lügt betrügt und bricht wenn ihr was nicht passt den Kontakt ab .gut sie hat auch viel mitgemacht .
Meine mittlere Schwester, ist sehr mitfühlend,liebenswert und hat eigentlich Empathie .
Und irgendwie leide ich sehr unter dem kontaktabruch und Frage mich oft ob ich zumindestens meiner mittlere Schwester, ein paar Zeilen zu kommen lassen soll .denn bis heute stehe ich in der Ungewissheit was ich ihr getan habe .
Und diese Ungewissheit quält mich .Das Leben fühlt sich oft so leer an .
Meine Herkunftsfamilie ist seit Generationen schon zerstritten und niemand lässt am anderen ein gutes Haar.
Ich bin eher der Familienmensch und Streit verunsichert mich sehr .
Ich selber bin verheiratet und habe drei wundervolle Kinder. (Für sie tut mir auch die Situation sehr leid )
Und richtig tolle Schwiegereltern .
Das war es an Familie.
Ich hab eine sehr gute Freundin, die weiter weg wohnt mit der ich über alles reden kann und viel gerade auch über dieses Thema .
Hier in meinen Wohnort gibt es auch ein Paar mit Kindern mit denen wir öfters mal was machen .
Und sonst ist mein Leben eher einsam.
Ich vergleiche mich innerlich oft mit anderen und manchmal würde ich sogar oft mit anderen tauschen .
Wir einfach so zu ihrer Familie gehen können und du einfach diesen Zusammenhalt spürst .
Es gibt Momente, da fühle ich mich manchmal sogar emotional total vernachlässigt und dann fange ich mich an zu schämen ,weil ich schon fast 34 bin .
Durch meine geprägte Kindheit bin ich oft unsicher im Umgang mit Fremden .
Momentan bin ich in einer eher sehr traurigen vielleicht auch depressiven Phase ,es macht mich traurig und ich Kämpfe innerlich mit mir ,meine Schwester anzuschreiben .hat jemand die Situation von euch auch mal ?
Was hat euch da raus geholt ?



13693
9
BaWü
10199
  08.07.2018 15:54  
Ich will dir mal so antworten. Mag evtl. deiner jetzigen Stimmung zuzuschreiben sein, aber du hast doch sehr viel.

Einen Mann, dessen Eltern, 3 Kinder und eine gute Freundin. Zählt das nicht? Ich denke, dass man da von Einsamkeit weit entfernt ist.

Und zum Kontakt zu dieser Schwester. Melde dich doch, hast doch nichts zu verlieren.

Danke2xDanke


941
334
  08.07.2018 19:58  
Ich schließe mich den Worten von Icefalki an.

Und wegen Deiner Schwester. Gib Dir einen Ruck und nimm Kontakt auf. Viell. ist sie sogar froh, dass Du den ersten Schritt machst.
Was hindert Dich daran?

Nur Mut!

LG

Danke1xDanke

Dr. Reinhard Pichler

« Angst vor der Einsamkeit Trotz Partner alleine » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Einsamkeit & Alleinsein



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst und Einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

29

1710

15.01.2016

Angst vor dem Tod, Einsamkeit, .

» Einsamkeit & Alleinsein

4

839

28.05.2008

Angst vor Einsamkeit

» Agoraphobie & Panikattacken

2

776

10.04.2008

Angst vor Einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

2

444

01.12.2015

Angst vor der Einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

4

338

07.07.2018


» Mehr verwandte Fragen anzeigen