Pfeil rechts
3

LadyKay93
Ich habe erst vorhin dieses Forum entdeckt und habe mich kurzer Hand entschlossen mich hier Anzumelden,weil ich denke es ist evtl. der erste richtige Schritt in die Richtige Richtung.
Kurzum ich fühle mich unheimlich Einsam.
Das ganze hat vor ca. 2 Jahren Angefangen, (Was meine Einsamkeit betrifft)
Man muss dazu sagen ich habe in meinem recht kurzem Leben so viel Schlechtes mitmachen müssen, ich hatte eine unheimlich schlechte Kindheit bin von meinem Eltern misshandelt worden bzw. von meinem Vater und hatte wirklich ein sehr schlechtes Leben. Ich bin Therapie gegangen um mit helfen zu lassen jedoch war der Rattenschwanz den meine Depression mit sich zog so Groß das alles andere auch in sich zusammenfiel, Sprich Schule etc.
Aber ich war bis zu einem bestimmten nie allein ich hatte Freunde, vllt nicht unbedingt DIE ULTIMATIVEN FREUNDE aber ich hatte welche und egal was war ich konnte mir die Hilfe holen die ich brauchte, nun kam der eine Tag den ich nie Vergessen werde, meine eigene Schwester hatte mich so brutal Zusammengeschlagen,dass ich ins Krankenhaus musste wie ist das Ende vom Lied meine Ach so tollen Freunde sagte ich seie nicht ganz richtig, weil ich eine Einstweilige Verfügung gegen meine Schwester erwirkt habe.
Naja das ist zwar bei weitem noch nicht alles aber ich dachte ich Kratze mal die Oberfläche an.
Seitdem bin ich konstant alleine, ich habe zwar noch meine Mutter aber die ist so von sich selbst eingenommen und ihrem merkwürdigen Freund, dass ich da überhaupt nicht hingehen brauche.
Ich bin eigentlich eine Super offene Person und ich habe im Normalfall auch null Probleme Leute anzusprechen, ich bin auf der Arbeit bei den Kunden beliebt, aber das wars auch, auch meine Kollegen können mich leiden, ich habe einen Haufen bekannte aber keiner will auf einer anderen Ebene was mit mir zu tun haben.
Ich kann mir leider auch nicht vorstellen wieso, denn ich war immer eine sehr gütige Freundin und würde mein letztes Hemd geben.
Ich möchte so gerne Jemanden haben, mit dem ich reden kann, denn Probleme stehen leider bei mir auf der Tagesordnung.
Ich möchte jemandem mit dem ich das schöne Wetter genießen kann.
Die einzigen die ich habe Sind meine Hunde, ich weiß zwar nicht wie ich das fast 2 Jahre ausgehalten habe, aber hätte ich meine Hunde nicht, weiß ich nicht was jetzt mit mir wäre.

Ich hoffe das der Text nicht zu lang war und würde mich super gern über antworten freuen.
Liebe Grüße Kay

14.07.2016 02:13 • 19.07.2016 #1


11 Antworten ↓


Hallo LadyKay93,

schön, dass du dieses Forum gefunden hast und jetzt da bist, um dich auszutauschen.
Ich bin selber einsam und kann dich verstehen. Was dir widerfahren ist, erschreckt mich. Das waren dann keine wirklichen Freunde, wenn die dich wegen etwas, das seine Berechtigung hatte, im Stich lassen!
Was machst du denn so, um mit anderen in Kontakt zu kommen? Dass du offen und kontaktfreudig bist, sind gute Voraussetzungen (die ich z.B. nicht habe). Ergibt sich nicht durch die Hunde etwas? Man sagt ja oft, dass man sich als Einsamer einen Hund anschaffen soll, das öffne Tür und Tor.

14.07.2016 07:28 • x 1 #2



Immer diese Verdammte Einsamkeit

x 3


LadyKay93
Zitat von juwi:
Hallo LadyKay93,

schön, dass du dieses Forum gefunden hast und jetzt da bist, um dich auszutauschen.
Ich bin selber einsam und kann dich verstehen. Was dir widerfahren ist, erschreckt mich. Das waren dann keine wirklichen Freunde, wenn die dich wegen etwas, das seine Berechtigung hatte, im Stich lassen!
Was machst du denn so, um mit anderen in Kontakt zu kommen? Dass du offen und kontaktfreudig bist, sind gute Voraussetzungen (die ich z.B. nicht habe). Ergibt sich nicht durch die Hunde etwas? Man sagt ja oft, dass man sich als Einsamer einen Hund anschaffen soll, das öffne Tür und Tor.


Hey Juwi danke für deine Antwort.
Naja sagen wir mal so wirklich rausgehen tue ich schon lange nicht mehr, ich denke mal in einer Woche sind das vllt 1-2 mal wenn überhaupt und sonst halt wirklich nur durch die Hunde und meine Arbeit also man kann sagen unabhängig von beiden Faktoren ist meine "Rausgehrate" bei null. Ich denke mal das kommt auch daher das ich wirklich niemanden mehr habe. Früher war ich wirklich sehr sehr regelmäßig unterwegs.
Aber wenn ich dann mal unterwegs bin und ich jemanden Kennen lerne, passiert mir immer wieder das selbe und ich meine wirklich immer.
Man tauscht Kontaktdaten aus schreibt ein, zwei mal trifft sich evtl auch einmal vllt auch zweimal und das wars.
Ich treffe so viele Leute von Schulzeiten oder sonstiges mit denen ich damals super dicke war und Jahre später ist da dann nur noch eisige Stille.
Ich frage mich immer wieder was den falsch mit mir ist aber um ehrlich zu sein finde ich keinen Grund.
Und wenn ich mal den Mut aufbringe einfach mal die Kontakte aus meiner Liste abzuklappern kriege ich mehr oder weniger auf die Freundliche Art gesagt das man ja keinen Bock auf mich hat.

Ich weiß auch ich ticke nicht wie viele Leute in meinem Alter sprich Parties und dieser andauernde Drang etwas ausregendes Erleben zu müssen, aber ist das wirklich so ein Abschrecker?

14.07.2016 21:41 • #3


FeuerWasser
Zitat:
Ich bin eigentlich eine Super offene Person und ich habe im Normalfall auch null Probleme Leute anzusprechen, ich bin auf der Arbeit bei den Kunden beliebt, aber das wars auch, auch meine Kollegen können mich leiden, ich habe einen Haufen bekannte aber keiner will auf einer anderen Ebene was mit mir zu tun haben.

Ich kann das schon etwas nachvollziehen. Arbeit ist Arbeit, Privat ist Privat. Auf meiner Arbeitsstelle würde ich mich auch nicht mit jemandem anfreunden, zumindest
nicht, dass ich diese Bekanntschaft mit in mein Privatleben ziehe.

Zitat:
Ich möchte so gerne Jemanden haben, mit dem ich reden kann, denn Probleme stehen leider bei mir auf der Tagesordnung.

Dafür sind aber nicht Bekannte und Freunde "zuständig" sondern ein Psychotherapeut.

Ich glaube, dass du insgesamt zuviel möchtest, dass du soviel machst, dass es auf andere abschreckend wirkt.
Für jemanden das letzte Hemd geben, sehr offen sein, eine gütige Freundin sein, klingt zwar im ersten Moment ganz nett aber es wirkt
auch bedürftig und distanzlos. Ich könnte mir auch vorstellen, dass du bei neuen Kontakten schnell auf deine Problemthemen zu reden kommst
und das eventuell auch ein Grund ist warum sich die Leute so schnell wieder zurückziehen.

19.07.2016 18:35 • #4


LadyKay93
Liebes FeuerWasser ich kann deine Meinubg leider absolut nicht teilen, denn Auf der Arbeit kann es sehr wohl zur Freubdschaften kommen genau so wie in der Schule oder etwa nicht ?
Möchtest du mir sagen,dass Privat, Privat ist und Schule, Schule ist?
Dann müsste man in großen Abschnitten laut deiner Meinung nach alleine sein.

Des Weiteren Freunde sind also nicht dazu da um Probleme zu klären oder zu helfen ?
Das habe ich ja noch nie gehört als wenn ich mir einen Arm breche soll ich direkt zu Therapie gehen?
Freunde sind doch die jenigen denen man vertraut und mit denen man doch auch spricht wenn die eine Kollegin schei. zu einem war.
Auch wenn meine Probleme etwas mehrschichtiger sind, zum Beispiel mit Behörden brauche ich doch keine Therapie.... Haha das habe ich noch nie gehört.
Des weiteren war ich schon erfolgreich in Therapie was meine Depression betrifft und wenn ich den richtigen Weg machen will um Freunde zu suchen ist das doch nicht verkehrt.

Ich will auch nicht zu viel sondern einfach nur Freunde und das ist doch nicht zu viel verlangt, ich bin ein sehr froher Mensch mittlerweile und belaste Leute die ich kennenlerne nicht mit meinem Kram wenn sie davon nichts wissen wollen.

Ich danke dir für deine Antwort aber die ist bei weitem realitätsfremd...
LG

19.07.2016 19:43 • #5


Icefalki
Und wenn du "draußen" genauso auf eine Meinung, die von Feuerwasser absolut sachlich verfasst wurde, reagierst, dann brauchst du dich nicht zu wundern, dass du Probleme hast.

Und bevor du dich aufregst, unsere ganzen Ängste und Probleme haben nur mit uns selbst zu tun.

Warum sie entstanden sind, mag ein anderes Blatt sein, aber es nützt ja alles nichts, denn leiden tun wir allein.

Und Freunde bekommt man nicht einfach, denn Freundschaft will gepflegt werden.

Irgendwas funktioniert ja nicht, denn als offener, freundlicher Mensch würde man diese Probleme ja nicht haben.

Und zu Feuerwasser warst du nicht freundlich.

19.07.2016 20:01 • x 1 #6


LadyKay93
Icefalki wo war ich zu FeuerWasser unfreundlich?
Ich habe mich sogar für Ihre Antwort bedankt oder etwa nicht?
Ich habe nur wie sie auch meine Meinung mitgeteilt aber wenn ich das mache ist das dann verwerflich?
Das verstehe ich nicht habe ich nicht das Recht meine Meinung kundzutun?
Oder muss ich jetzt alle antworten obwohl sie mir nicht gefallen oder meiner Meinung nach realitätsfremd sind akzeptieren ?

Ich war weder unfreundlich oder habe mich fies ausgedrückt warum auch, da habe ich nichts von wenn ich die Leute abschrecke.

Das man am Ende des Tages mit seinen Probleme alleine fertig werden soll ist mir bewusst aber warum sucht man sich die Hilfe von Therapeuten damit man das nicht alleine machen muss und so ist es ja auch auch wenn man etwas mit seinen Freunden teilt, gemeinsam ist man stark.

Ich wriß zwar auch nicht wie Ihr beiden darauf kommt mich zu beurteilen und zu meinen das ich zum einen Distanzlos bin und eine Freundschaft nicht pflegen würde wenn ihr gelesen hätte was ich von Anfang gepostet hatte, hätte ihr gelesen das ich eig bis auf mein Traumatisches erlebt immer Freunde hatte und das kommt nicht von ungefähr.

Aber wie dem auch sei ich sage es nun auch zu dir ich danke dir für deine Antwort,
Finde diese aber auch realitätsfremd

19.07.2016 20:12 • #7


Icefalki
Warum bin ich jetzt auch realitätsfremd? Du bist einsam, hast keine Freunde, obwohl du sehr offen und freundlich bist?

Hier steckt doch schon ein Widerspruch.

Und mir ist eine gewisse Aggressivität in deiner Antwort aufgefallen. Die sich dann in der zweiten wiederholt hat.

Mag sein, dass du das nicht so empfindest, und ich muss ja auch nicht Recht haben, aber es liest sich eben so.

Und darum hängt es vielleicht daran, dass du evtl. unbewusst sonst auch so agierst.

Das ist meine Meinung und ich danke dir für deine Antwort.

19.07.2016 20:30 • #8


LadyKay93
Wieso ist da ein wiederspruch ich sagte ja nicht das ich schüchtern bin?

Wie ich auch schon bereits geschrieben habe gehe ich ja auf die Leute zu nur aus dem Rest entwickelt sich dann leider nichts.
Außerdem habe ich selbst auch schon zwei meiner Probleme angesprochen.
Das ich zum einen mittlerweile sehr wenig rausgehe und auch nicht die selben Interessen wie meine Gleichaltigen teile.

Wenn du meine Antwort als aggressiv empfunden hast tut mir das leid, das Problem beim schreiben ist das nie ein Tonfall festzustellen ist.
Genauso empfand ich vor allem Feuerwassers Nachricht und deine leicht aggressiv bzw nicht korrekt gewählt aber wie gesagt das passiert in Foren schnell.

Deiner Mutmaßung nach könnte ich evtl unterschwellig aggressiv sein, denke ich nicht denn ich kann das aufgrund meiner Erlebnisse nicht ausstehen.
Ich war immer schon der passive Typ.

Und wie ich schon sagte ich möchte niemanden unfair oder gemein gegenüber treten sondern Tipps und Tricks.

Ihr beiden habt ohne genaueres fragen direkt versucht mich zu analysieren.
Was auch nicht so in Ordnung ist meiner Meinung nach weil das Hintergrund wissen fehlt.

Danke dir Icefalki, und wie gesagt ich will absolut keinerlei Unmut verbreiten.

19.07.2016 20:41 • #9


FeuerWasser
Zitat:
Möchtest du mir sagen,dass Privat, Privat ist und Schule, Schule ist? Dann müsste man in großen Abschnitten laut deiner Meinung nach alleine sein.

Ich halte prinzipiell mein Arbeitsleben und mein Privatleben getrennt und führe dennoch einen Beziehung und pflege Freundschaften. So machen es auch viele andere. Ich bin damit nicht die große Ausnahme.

Zitat:
Des Weiteren Freunde sind also nicht dazu da um Probleme zu klären oder zu helfen ?

NEUE Bekanntschaften sind sicher nicht dafür da, nein... Langjährige Freunde wo ein entsprechendes Vertrauens- und Naheverhältnis solche Themen zulässt, ja.

Zitat:
Das habe ich ja noch nie gehört als wenn ich mir einen Arm breche soll ich direkt zu Therapie gehen?

Hier geht es nicht um einen gebrochenen Arm sondern, um bei deinen Worten zu bleiben "Probleme stehen leider bei mir auf der Tagesordnung." und "Ich bin Therapie gegangen um mit helfen zu lassen". Wer in Therapie ist um sich helfen zu lassen der hat Probleme die er alleine nicht mehr stemmen kann und auch mit Sicherheit kein Laie/Bekannter oder Freund stemmen kann. Eine Therapie erfolgreich abzuschließen heißt längst nicht stabil zu sein. Wenn du stabil wärst würde sich diese Frage hier gar nicht stellen und Probleme stünden nicht an der Tagesordnung.

Zitat:
Ich danke dir für deine Antwort aber die ist bei weitem realitätsfremd...

Immerhin haben mich meine realitätsfremden Ansichten, 34 Jahre gut durchs Leben getragen, demnach können sie so schlecht nicht sein.

Abschließend möchte ich sagen: Du wendest dich an ein PsychologieForum weil du ein Problem hast, weil deine Strategie, Freunde zu finden, offenbar nicht aufgeht. Ansonsten müsstest du dich ja nicht darüber beklagen, dass du keine Freunde hast bzw. keine engen Freunde hast. Aus dem Grund kann ich als Antwortsteller nur das nehmen was du in deiner Frage verfasst, das hinterleuchten und mir versuchen ein Bild davon zu machen wo das Problem liegen könnte. Entweder du willst etwas verändern oder du willst es nicht. Veränderung ist nicht nur angenehm, das beinhaltet auch sich selbst den Spiegel vorzuhalten. Es gibt allerdings keinen Grund hier so schnippisch zu werden weil dir die Antworten gerade nicht ins Bild passen.

19.07.2016 22:19 • x 1 #10


LadyKay93
Liebes FeuerWasser ich bin mir zwar nicht sicher ob du dir die vorherige Unterhaltung mit Icefalki durchgelesen hast aber in der habe ich bereits geschrieben das man vieles was geschrieben wird auch schnell falsch interpretiert werden kann. Aber du scheinst so oder so eine unsympathie für mich zu haben denn meines Erachten nach klang deine erste Nachricht auch nicht gerade freundlich.
Du gehst auf viele Aspekte ein die ich schrieb auf auf ein'ges das deine Thesen beantworten könnte tust du es nicht.
Ok du hälst privates und berufliches getrennt und das viele das tun ist mir bekannt. Aber ich kann auch Freubdschaften auf der arbeit schließen, deswegen.

Schau dir doch bitte mal deine vorherige Formulierung an, jetzt warst du sehr präzise.
Deswegen war deine Antwort vorhin auch nicht wirklich Realitätsnahe, denn du sagtet Freunde sind nicht da um Probleme zu klären jetzt sind es dann doch nur die bekannten.
Da stimme ich dir zu neue bekannte bombardiert man nicht mit Problemen.

Wie ich auch schon vorhin gesagt habe meine ich mit Problemen die auf der Tagesordnung stehen von Problem welche sich um Behörden Arbeit und Familie drehen , ich rede nicht von Panikattaken oder sonstiges derart. Vielleicht war ich jetzt präzise genug.

Ich bin jedeglich hierher gekommen um mir Tipps zu holen und es wird daraus ein Riesen Akt gemacht.

Ich gehöre weder ein spezielles Forum oder sonstiges .
Ich Therapie wie gesagt war ich schon und wage nun meinen Schritt ins kalte Wasser.
Aber es scheint so als würde man mir hier nicht mit Tipps zur Seite stehen sondern versuchen mich zu analysieren.
Ich habe einiges meiner Probleme schon eingestanden und trotzdem kommen keinerlei hilfreiche Ratschläge.

Des Weitern spezialisiert sich dieses Forum darauf Menschen zu helfen?
Wie bin ich dann falsch?

Wie dem auch sei, ich möchte wirklich keine weiter Diskussion führen.
Dir scheint ja so oder so nicht zu passen was ich sage deswegen meine ich wir belassenen es einfach dabei.

Trotzdem vielen Dank .

19.07.2016 22:45 • #11


FeuerWasser
Zitat:
Aber du scheinst so oder so eine unsympathie für mich zu haben denn meines Erachten nach klang deine erste Nachricht auch nicht gerade freundlich.

Du kannst dir das so zurecht legen wie du das möchtest. Ich bin nicht hier um andere persönlich zu bewerten sondern um Fragen zu beantworten. Ob und wie das der Fragesteller annimmt ist seine Sache.
Es geht mir auch nicht um Analyse sondern darum dein Geschriebenes besser zu verstehen, um gucken zu können wo genau liegt das Problem und beinhaltet leider auch rückzufragen wenn etwas unklar ist. Wenn du damit nicht zurecht kommst ist das für mich absolut ok. Ich werde auch auf die Frage nicht mehr weiter eingehen und wünsche dir damit alles Gute! Vielleicht melden sich noch weitere Antwortsteller und ansonsten findest du auch bestimmt selbst eine Lösung!

19.07.2016 23:36 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler