Pfeil rechts

ist es bei Euch der Fall das alle Pas total Herz und Blutdruckbezogen sind? Habe eben Streß mit meiner Schwiegermutter gehabt danach totalen Bluthochdruck und Angst vor einer Herzerkrankung. Habe am Freitag nen Termin beim Kardiologen aber mein Hausarzt meinte schon das wäre eigentlich gar nicht notwendig so gesund wie ich bin. Es ist einfach die verdammte Angst vor der Angst.
Wie gehts euch mit sowas??
Gruß Krischan

31.12.2007 18:07 • 31.12.2007 #1


5 Antworten ↓


Mario89
Die meisten PA`s kommen bei mir dadurch das ich mein Körper zu Intensiv beobachte und dadurch mir sachen einbilde die absolut übertrieben sind und ich dadurch panisch werde.

Einmal als ich mich mit meiner Mutter gestresst hatte bekam ich aber auch angst zu sterben weil sich mein Herz kurz komisch angefühlt hatte. Ich konnte damit nicht umgehen aber ich war froh das es nur kurz war und ich mich schnell wieder beruhigen konnte.

Wenn die Ärzte feststelln das man Körperlich gesund ist, dann ist es meisten wirklich "nur" die Psyche. Krischan bist du in Behandlung bei einem Psychologen und/oder auf einer Therapie?

31.12.2007 18:29 • #2



Verdammte Angst

x 3


Hallo Krischan,

Du bist nicht allein. Schau mal unter Suchen nach Herzphobie u. ä. Da gibt es ganz viele, die eine solche Angst haben. Ich leider auch. Ich habe schon so oft gedacht, ich bekomme einen Infarkt oder mein Blutdruck ist zu hoch, was er ja durchaus auch mal sein darf, wenn man sich aufregt. Bei mir wurde vor 2 Jahren dann noch ein erhöhter Blutdruck festgestellt, der jetzt medikamentös behandelt wird. Fazit ist, trotz aller Angst bin ich immer noch quietschlebendig und mir passiert nichts. Zu allem Übel habe ich bis vor 3 Jahren in der Kardiologie gearbeitet und da bekommt man so einiges mit. Ich habe mir fast alle Krankheiten, über die ich dann die Arztbriefe tippen musste, eingebildet. Mittlerweile bin ich aber ganz gut drauf und akzeptiere die Angst als einen Teil von mir (gelingt mir auch nicht immer aber immer öfter )

Liebe Grüße und einen guten Rutsch.

31.12.2007 18:38 • #3


hallo Mario 89
habe ne Therapie angefangen und mich einer SHG angeschlossen, bin aber bei beiden erst 2mal gewesen, also alles noch ganz frisch.
Ich weiß irgendwo das alles ok. ist, aber bei ner Angstattacke ist der andere Gedanke einfach stärker der sagt das man etwas hat.

31.12.2007 19:14 • #4


Hallo Krischan

Ja bei mir ist das auch so. Meine Pa`s sind immer Phasenweise. Mal mehr mal weniger.
Aber wenn es wieder akut ist,so wie im mom, da beobachte ich meinen körper auch sehr intensiv um ja jede Kleinigkeit zu bemerken die "unnormal" erscheinen könnte.
Aber im Fall einer Pa, bekomme ich auch wahnsinniges Herzrasen, mein Herz fühlt sich an als ob es nur noch ganz unregelmäßig schlagen würde und ich drehe dann fast durch weil ich diese Situation nicht kontrollieren kann.
Leider wissen wir ja alle zu gut von was wir hier sprechen

Aber dennoch wünsche ich euch allen einen guten Rutsch.....

LG

31.12.2007 19:26 • #5


Mario89
Zitat von Krischan:
hallo Mario 89
habe ne Therapie angefangen und mich einer SHG angeschlossen, bin aber bei beiden erst 2mal gewesen, also alles noch ganz frisch.
Ich weiß irgendwo das alles ok. ist, aber bei ner Angstattacke ist der andere Gedanke einfach stärker der sagt das man etwas hat.


Ja das stimmt. Die Angst kann stärker sein als der eigene gedanke daran das es "nur" psychisch ist.

Allerdings ist das bei mir mit der Zeit besser geworden. Teilweise bringen mich meine Gedanken mittlerweile selber wieder runter so wie eine Art Reflex wenn man das so nennen kann.

Ich hoffe du kannst durch die Therapie und deiner SHG lernen damit besser umzugehen. mfg mario

31.12.2007 19:37 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky