Pfeil rechts

hallo alle gleichgesinnten,

ich bin ganz neu hier und sehr dankbar, das ich diese seite gefunden habe,denn ich hab das gefühl, hier bin ich nicht allein!!
tja, wie waren die feiertage?
heiligabend war ganz graulich,ich hatte noch nen kopf vom letzten abend/vormittag,war aber abends zu meiner mutter und ihrem freund eingeladen.Alles in mir schrie:"NEIN,NEIN,NEIN!!!"In meinem kopf tobten gedanken von selbstzweifeln,minderwertigkeitsgefühlen,vorwürfen und der glaube das nichts jemals wieder gut werden würde.ich wollte nicht raus,ich wollte niemanden sehen, ich wollte mich niemanden antun, ich wollte nur schlafen und möglichst nicht mehr aufwachen.doch dieser gefallen auf den ich schon so lange warte,wird mir nicht gewährt.also rief ich ziemlich verzweifelt und unter tränen meine mutter an und sagte ihr das ich nicht kommen könnte.naja,irgendwie konnte sie mich doch überreden,also holte sie mich ab und wir fuhren zu ihrem freund.doch der abend war nicht mehr zu retten, manchmal denke ich dieses leben ist nicht mehr zu retten.auf dem heimweg sah ich die geschmückten balkone und fenster,und dachte an die familien und pärchen die dahinter glücklich vereint sind.und dann denk ich an mich:ich mein,ich bin 36 und ich weiss das ich nicht der hässlichste und bestimmt auch nicht der dümmste bin,aber irgendetwas läuft schief und zwar gewaltig:ich bin so furchtbar einsam,das es mich auffrisst,ich gebe mich dem Alk. hin um es zu ertragen und alles was ich noch an halt habe ist die arbeit und so war ich auch sehr glücklich darüber, das ich die restlichen feiertage einschliesslich silvester arbeiten musste,nein, es sollte "durfte" heissen.silvester allein zu hause,ich glaub es wäre die hölle geworden.seltsam ist aber die tatsache, das ich weiss,was ich tun müsste um mich vielleicht ein wenig aus dieser einsamkeit zu befreien, doch ich tue es nicht, trotz besseren wissens.manchmal gehe ich durch die strassen,sehe pärchen und freundesgrüppchen,sehe sie hand in hand,miteinander redend,scherze machend,lachend und offen,und ich merk wie ich sie einerseits verachte, anderseits beneide,doch inzwischen glaube ich,das die verachtung nur das ergebnis des neids ist.
"der mensch ist keine insel" sagte mal jemand "schlaues"-ich weiss nicht,es muss auch ausnahmen geben,die die regel bestätigen!!bin ich eine dieser ausnahmen?will ich eine dieser ausnahmen sein?kiene ahnung-eigentlich erwarte ich nicht viel vom leben,ich will nur ein ganz "normales" leben führen,jemanden an meiner seite oder jemand an dessen seite ich sein kann,nen job,ne wohnung,zwei drei freunde,vielleicht ein hund oder ne katze und ein hobby.das ist alles!ist das zuviel verlangt,frag ich euch??aber ich schaffs nicht!es geht einfach nicht!frauen halten es nicht länger als 2 jahre mit mir aus,dann sind sie weg!erfahrungen formen den charakter,positive,wie negative.doch irgendwann ist es genug,irgendwann will ich keine erfahrungen mehr machen, weil es im grunde ja doch nur wiederholungen bereits erlebter efahrungen sind.ich will niemanden verletzen oder zur last werden.und ich nähere mich dem entschluss mich auf garnichts mehr einzulassen.vielleicht muss es so sein!
so liebe leute,jetzt wißt ihr schon n bissel über mich,vielleicht kann mich der ein oder andere verstehen.lasst es mich wissen!!

bis bald und gruß
D.

07.01.2010 23:50 • 09.01.2010 #1


7 Antworten ↓


Hallo....

klar ist es verständlich das Du der Einsamkeit entfliehen willst aber dein Text liest sich nicht so,als wenn Du versuchst etwas u ändern an deiner jetzigen Situation .
Warum denkt Du,das Du die Schuld trägst,das es keine Frau bei Dir länger ausshält??.Vielleicht liegt es auch an der falschen Partnerwahl,manchmal dauert es ein weniger länger um heraus zu finden ob es passt oder auch nicht....eine Beziehung entwickelt sich ja ständig weiter und geht voran und wenn man dann merkt ,das es nicht das gelbe vom Ei ist,denk ich mal, trägt keiner die Schuld....
Das Du deine momentane lebenssituation übringens mit Alk. Dir erträglicher machst,halte ich für keine gute Idee,denn damit schwinden nach und nach die Chancen auf eine positive Zukunft für Dich....
Was machst Du denn so in deiner Freizeit?
Unter nimmst Du denn immoment aktiv etwas um deine Einsamkeit zu beenden?.
Nichts ist auswegslos im Leben alles kann man zum Positiven wenden,auch Du wirst es können ....nur anfangen damit musst Du selbst...

Liebe Grüsse
Eva

08.01.2010 12:35 • #2



Diese verdammte einsamkeit

x 3


liebe eva,

erstmal vielen lieben dank für deine antwort,hab mich sehr gefreut....


....leider ist es alles etwas komplizierter als es auf den ersten blick scheint!!
ich fang vorne an!!
nun,das es keine frau über einen längeren zeitraum bei mir aushält,liegt möglicherweise daran,das ich einfach nur sehr wenig bis nichts zu bieten hab!!wenn ich mich umdrehe, und mir mein bisheriges leben anschaue,dann sehe ich dort nur ein totales chaos!!
schulden,schufaeinträge,keine freunde,einsamkeit und depressionen.
weisst du,es ist so,dass sich wirklich einige menschen bemüht haben, mir zu helfen,mich aus dem treibsand rauszuziehen,und anfangs funktionierte das auch immer ganz gut,aber es scheint wie eine sucht zu sein.irgendwann lass ich die hand los,die mir helfen will und ich sinke ein stück tiefer im treibsand.es sind alles nur menschen,irgendwann reisst jeder faden und ich kann mache es niemanden,der es versucht hat zum vorwurf.
sie sind nicht schuld,dass sie mir nicht helfen konnten!
ich bin schuld, das ich mir nicht helfen kann!!!
und so geht das immer weiter,heutzutage gibt es nichts umsonst!
alles hat seinen preis!!
ein hobby kostet geld!!
kino kostet geld!!
glaub mir ich würd wirklich gerne mehr machen und ich hätte etliche ideen!!es ist wirklich nicht so,das ich nicht wissen würde,was ich machen sollte!ich lebe in berlin!!es gibt zig möglichkeiten!!
aber es gibt nun mal nix umsonst!!
und wie furchtbar ist es,ALLEIN ins museum zugehen,ALLEIN ins theater,ALLEIN in die sauna,ALLEIN zum squashen,alles ALLEIN machen zu müssen,und ich bin leider keiner von denen,die freudestrahlend auf andere zuspringt,und ruft:"hallo hier bin,lasst uns pferde stehlen gehen!"
tut mir leid,ich wünschte es wäre anders,ist es aber nicht!

ich hab es erst vorhin woanders geschrieben,aber ich wiederhole mich gern.ich weiss,es heisst:"jeder ist selbst seines glückes schmied!", ich hab fast alles:amboss,hammer,feuer,kohle und möglicherweise glück in form von stahl,doch es nützt alles nichts,wenn dir die kraft fehlt,den hammer zu schwingen!

bis später und sei liebgegrüßt
D.

08.01.2010 14:45 • #3


elster
Scheinbar bist du mit dir selbst nicht im Reinen. Sicher gibt es eine Seite an dir, die sich ändern will, die ein schönes, lebenswertes Leben haben möchte. Aber andererseits läßt du es ja gar nicht zu. Man reicht dir die Hand, du bemühst dich, aber auch nur solange, wie man dir die Hand reicht. Hört man nach langem Ringen entnervt auf, dir helfen zu wollen, dann versinkst du wieder in deinem Selbstmitleid. Willst du gar nicht raus aus der Misere? Hast du innerlich schon aufgegeben, zelebrierst du dein Leiden und gehst darin auf?
Alles andere ist kein Grund, Trübsal zu blasen. Geld für Kino, Essengehen usw hab ich auch nicht. Seit Jahren nicht. Dennoch kann man ein Leben führen, das nicht nur aus Leid besteht. Du lebst nur konsequnet die angenehmen, lebenswerten Seiten des Daseins nicht aus und wehrst Hilfe auch ab, anstatt sie anzunehmen. Warum fühlst du dich so wertlos, gab es einen Grund dafür?

08.01.2010 17:41 • #4


Wir sind ja alle nicht umsonst hier,hier hat bestimmt jeder sein Päckchen zu tragen...
Klar kostet alles Geld aber muss man unbedingt alles machen können?
Kleinigkeiten zählen doch manchmal viel mehr und wenn eine Frau kommt die Dich liebt,dann nimmt Sie Dich auch wenn Du Ihr nicht soviel bieten kannst...
Ich denke mal viel wichtiger als Gels ist ein Grosses Herz und viel Liebe...

hast Du mal an Therapie gedacht? oder vielleicht schon eine hinter Dir?

Und das mit der Hilfe annehmen kenne ich auch, ich habe auch noch niemals Hilfe annehmen können und habe es auch nicht gewollt,das mir jemand hilft....

Vielleicht hilft Dir das schreiben und lesen hier im Forum schon mal ein wenig weiter um positiver in deine Zukunft zu schaun....

lg.Eva

08.01.2010 17:52 • #5


Hallo Dufayell!
Vielleicht hast du es nicht gesehen, aber ich habe dir geschrieben.
Oder ist es nicht angekommen?

09.01.2010 13:19 • #6


liebe frau elster,

das ich scheinbar nicht mit mir im reinen bin,ist nun wirklich keine neue erkenntnis!!
wäre ich sonst hier,wenn ich mit mit meinen problemen hand in hand leben könnte??
ABER,du hast völlig recht,in vielen sachen die du schreibst!!
ich lasse es nicht zu das sich irgendetwas ändert!warum??
weil ich nicht mehr will,das sich irgendwer an mir die finger verbrennt,ich möchte niemanden mehr enttäuschen!und wenn ICH niemanden mehr enttäuschen kann,kann ICH MICH auch selbst nicht mehr enttäuschen,und selbst wenn,das wäre doch das kleinere übel.wäre nichts neues!!
lustigerweise kenn ich den ausweg aus diesem dilemma!!glaub ich zumindest!!aber möglicherweise ist es ein total egoistischer ausweg!(hier war eine kurze gedankenpause)ich bilde mir ein,das ich nur jemanden brauche der alles für mich ordnet,doch ich widerspreche mir selbst,denn es gab menschen,die bereit waren alles zu ordnen,doch ich hab es nicht dauerhaft zugelassen!warum?ich glaub,ich bin ein egoist,der nur an sich denkt,möglichst wenig bis keine kraft verschwenden will,um seine probleme zu lösen,sollen sich andere darum kümmern,ich denke mir fliegt alles zu,weil es in vielerlei hinsicht auch so war!

D.

09.01.2010 14:06 • #7


Niemanden mehr enttäuschen zu müssen und dadurch nicht mehr enttäuscht zu werden,dieses Verhalten zu ändern liegt allein in deiner Hand.

Du möchtest doch irgendwas daran ändern oder?


Liebe Grüsse
Eva

09.01.2010 14:27 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler