Pfeil rechts

hallo ihr lieben,

mein name ist ricci bin 29 jahre alt(weiblich)aus nrw und leide seit 2009 an einer generalisierten angstörung,depression,panikstörung und würde mich hypochondrisch bezeichen!
alles angefangen hat,als mein sohn die ersten male in die kita gekommen ist....
ich hab einen anfall bekommen und wusste einfach jetzt werde ich sterben...
bin dann ins krankehaus..da wurde mein herz untersucht und dabei kam raus das alles i.o sei und ich
sehr wahrscheinlich unter depression leide!nun hatte ich meine ruf weg bei den ärzten,keiner wollte nach meiner meinung erstmal wirklich alles körperliche ausschliessen.

mir ist aber sehr bewusst,das ich definitiv an angstzuständen ect..leide,aber auch zusätzlich natürlich denke ich sei körperlich krank!
seit monaten hab ich wieder etwas neues und zwar bekomme ich auren die ich davor noch nie in meinem leben erlebt hatte...die können mal 2x mal die woche erscheinen oder eben auch nur alle paar wochen
ist das normal,als angstpatient?
ct war ohne befund.

würde mich freuen,wenn mir gleichgesinnte schreiben und ich hoffe ihr konntet ein klein bisschen aus meinem leben mit der krankheit erfahren

19.07.2013 21:53 • 20.07.2013 #1


12 Antworten ↓


was sind auren ?

19.07.2013 21:56 • #2



Ich suche Anschluss

x 3


das ist ein flimmerskotum so nennt man das glaub ich...man sieht für circa eine halbe stunde so ein flackern oder wellen ect....

19.07.2013 22:04 • #3


hatte meine mutter vor paar tagen und ist dann gegen eine stange geknallt
und hatte eine platzwunde

was sagen denn die ärzte dazu?

19.07.2013 22:07 • #4


war bereits beim neurolgen und schickte mich zum ct der befund war i.o
jetzt werden die tage die gefäße untersucht...
in dieser zeit kann man nichts machen weder auto fahren noch kann man sich um seine kinder kümmern ect...
man sagt dazu wohl auch migräne oder augenmigräne...
aber leider immer was neues!

19.07.2013 22:16 • #5


wer kümmert sich dann um die kinder?

was machst du denn um dich abzulenken?

19.07.2013 22:20 • #6


ich geh dann meist zu meinem partner,wenn er da ist und er muß mich dann kraulen,das lenkt mich dann von meiner angst ab...
nach circa 30 min ist alles wieder normal,aber meine generalisierte angst macht mir am tag auch zu schaffen,da ich so gesehen immer 24 stunden was habe...
bei der panikattacke ist alles nach einer zeit vorbei und bei der generalisierten angst hab ich durchgehend immer irgendwas...
mein mann kümmert sich mit um unsere 2 kinder...

19.07.2013 22:22 • #7


nimmst du dir dann auch mal eine auszeit von der familie
um von dem alltagsstress zu entfliehen?

19.07.2013 22:31 • #8


nein!
wüßte auch nicht wie..... ;(
brauche eine therapie,aber werde immer abgewiesen

19.07.2013 22:32 • #9


wieso,weil es zu voll ist oder weil sie denken du bist nicht krank?

19.07.2013 22:43 • #10


zu voll und nehmen keinen mehr....
krankenkasse bietet einen auch null hilfe an

20.07.2013 01:13 • #11


Stedefreund
Es gibt doch sicherlich Alternativen?

20.07.2013 01:23 • #12


ja ich könnte in die offene gehen,aber ich will meine kinder sehen und meine tochter ist jetzt erst 11 wochen alt geworden...
ich werde nochmal die psychologen anrufen,vielleicht setzt mich ja jetzt einer auf die liste..

20.07.2013 01:56 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler