Pfeil rechts

Hallo Zusammen,

ich komme aus Raum Düsseldorf, bin 36. ich habe jahrelang nachts an panick attacken und überfallensängsten gelitten. Besonders schlimm wenn ich alleine war. egal was ich tat. viele therapien. nichts half wirklich. dann ging ich zu einer hypnose therapie. die attacken nachts verschwanden. es war nach 15 jahren quälerei wie ein wunder. endlich mal fast normal schlafen. dann kam der knaller. alles verlagerte sich auf tagsüber. keine attacken, dafür tränen und zusammenbrüche. innerhalb von 2 monaten wurde mein leben zu einem alptraum. mein job ging nicht mehr, mein partner konnte das nicht ertragen und ging, er war wie ein fetter spiegel meiner kindheitserinnerungen. wie eine 1:1 Kopie.bei mir kam nur noch an "ich bin nicht gut genug", "ich bin nicht liebenswert". ich habe keine familie hier, darunter leide ich sehr. ich musste sehr viel weinen und es gab einfach keinen der mich mal in den arm genommen hätte und das war meine allergrösste angst. dann auch kaum jemand der überhaupt da wäre. und es wäre schön sich mit Menschen auszutauschen. ich fühl mich grad einfach total isoliert. ich geh nun bald wieder in therapie. aber ich hab das gefühl ohne ein paar kontakte, die einen wirklich verstehn, bald durchzudrehen. Vielleicht gibt es auch eine Gruppe in Raum Düsseldorf? Ich will kämpfen, ich will lernen mich liebevoller anzunehmen und nicht immer vor diesen spiegel rennen und will nicht in der einsamkeit versumpfen. ich will leben

Alles Liebe,
Kimama

15.06.2010 12:43 • 06.08.2010 #1


15 Antworten ↓


Hallo und herzlich Willkommen hier bei uns!

Ich bin die Angi und auch ziemlich einsam. Ebenso wie du habe ich auch große Probleme , mich anzunehmen. Manchmal hasse ich mich sogar. Aber es gibt auch gute Tage!
Bin 37 Jahre alt, wohne auch in Düsseldorf und wollte dir einfach mal Mut zusprechen

Du bist ja schon auf einem guten Weg mit der Therapie und dem Weg ins Forum hier. Schreib dir alles von der Seele und gib nicht auf.

Liebe Grüße und viel Mut schickt dir mad angi

15.06.2010 16:09 • #2



Hallo, ich bin Kimama aus Raum Düsseldorf

x 3


Zitat von Kimama:
ich habe keine familie hier, darunter leide ich sehr. ich musste sehr viel weinen und es gab einfach keinen der mich mal in den arm genommen hätte und das war meine allergrösste angst.

Wenn Du eh im Umbruch bist, dann ist es doch im Moment noch einfacher zu Familie in irgendeiner Form Kontakt aufzunehmen und sich von ihr Kraft zu holen oder sogar zurückzugehen.

15.06.2010 23:01 • #3


Hallo und sorry, war länger nicht online. habe heute erst wieder kraft gefunden. es gibt eine tante , aber 500 km weiter. zumind. einen telefonischen kontakt. sonst gibt es einfach keinen mehr.
ich habe aber durch das forum zumindest eine selbsthilfe gruppe gefunden und hab mittwoch einen termin zu einem vorgespräch traumatherapie.. bin aufgeregt aber auch froh dass es irgendwie weiter geht. schön ein paar Antworten hier gefunden zu haben. Das macht Mut.
Liebe Angi, wie lange geht es dir schon so und wie gehst du damit um?
Liebe Grüsse,
Kimama

21.06.2010 15:19 • #4


Hallo Kimama,

ich kann dich so gut verstehen! Ich hätte auch sooo gerne wenigstens eine Freundin
Einsam zu sein ist wirklich hart. Ich lebe zwar mit meiner Freundin und Hund zusammen aber mir fehlen einfach auch Kontakte mit anderen Menschen.
Leider ist das Kontakte knüpfen nicht einfach für mich da ich eine Soziale Phobie habe. Weil ich große Probleme habe mich zu mögen, also wenig Selbswertgefühl habe und immer denke ich kann nichts, ich bin nichts oder Angst habe mich zu blamieren kommt auch noch hinzu, daß ich oft Rot werde
Das alles belastet mich sehr und gerade heute ist wieder einer dieser schlimmen Tage

Zu einer Selbsthilfegruppe wollte ich auch schon oft gehen aber ich traue mich einfach nicht
Warst du denn schon da??

Ich würde mich freuen wieder von dir zu hören! Liebe Grüße aus dem Düsseldorfer Süden, mad angi

21.06.2010 19:16 • #5


Liebe Angi,

ja, ich war schon einmal letzten Mittwoch da und Samstags beim offenen Treff. Morgen Abend fahr ich auch hin. Ca. ne halbe Std. von DDorf aus.
Wenn du magst können wir sehr gern mal zusammen dahin. Es tut sehr gut, weil es Menschen sind die einen wirklich verstehen. Trau Dich, es ist der erste Schritt der Besserung. Ich hatte auch mal eine Freundin die immer rot wurde. Sie ist es los geworden. Ich kenne auch diese unsicherkeiten, ich habe es durch meinen Job überwunden und Therapie. Es war viel harte Arbeit. Aber irgendwann fruchtet es.Wäre sehr schön wenn Du das schaffst. Wenn wir uns überwinden dann schaffst das nämlich Selbstwertgefühl. Weil wir es uns wert sind was für uns zu tun und uns nicht aufgeben. Ok, bei wenig Selbstwertgefühl muss man sich oft überwinden. Aber dann wird es immer besser.

Morgen hab ich mein Vorgespräch wg der Traumaarbeit..
Bissle bammel..aber es geht vorwärts. Ich hatte am Wochenende ein paar ganz üble Abstürze. Diese Schmerzen, die ich in der Kindheit angesammelt habe kommen einfach zwischendurch hoch. Es ist jedesmal wie ein bischen sterben. Und ich bin dankbar morgen über Feedback wie ich am besten damit umgehen kann. Aber ich überlebe es, ich will endlich reinen Tisch machen, meinen inneren Kind die Hand geben und auf ins Leben. Es wird Zeit. Ich hab sogar am Wochenende einen Yoga Workshop gebucht. Ich bin grad körperlich nicht wirklich fit, aber ich schlepp mich dorthin wenn es sein muss. Hauptsache was tun und nicht 24 std. an den gleichen schei. denken.
Und das wünsche ich Dir auch von Herzen. Es gibt einen Weg daraus. Wer 36 Jahre überleben kann der schafft es auch ins Leben. Wozu sonst das Ganze? Es muss einen Sinn haben! Nein, es hat sicher einen Sinn. Ich will es schaffen und dann irgendwann anderen Menschen über diesen Berg helfen. Ich hoffe diese Powermail , an einem relativen guten Tag bringt dir gute Energie;O))) Es gibt Hoffnung!

Liebe Grüsse,
Kimama

22.06.2010 20:31 • #6


Hallo liebe Kimama,

mensch, das war ja wirklich ne Powermail
Obwohls mir grad nicht so gut geht hast du mir Mut gemacht!

Wo ist denn die Selbsthilfegruppe und wie geht so ein treffen ab? Muss man dort erzählen oder kann man auch nur zuhören? Und wieviele Leute sind da so?

Ich möchte ja so gerne wieder am Leben teilnehmen aber meine blöden Ängste lassen mich immer nen Rückzieher machen . Ich bins sooo satt!

Ich freue mich auf Antwort von dir und schicke dir die Sonne. Liebe Grüße, Angi

23.06.2010 16:41 • #7


Hallo Angi,

schön von dir zu lesen! Also es sind ca. 10 Leutchen. Ich bin ja noch relativ neu und beim letzten mal war ein mädel da, die sehr sehr ähnliches beschreibt wie du, sie ist auch neu in der gruppe. die gruppe stellt sich dir der reihe nach vor, aber du musst nichts erzählen. gerade beim ersten mal ist das ja auch nicht einfach. und dafür hat dort jeder verständnis.jeder hat da sein päcklein. ich erkenn mich dort in jedem ein stück wider.
Deshalb fühl ich mich normaler dort, weil ich merke es sind antrainierte muster und nicht wirklich ich. es macht mut wenn ein anderer auch grad eine krise fährt. andern gehts auch so.. und es macht noch mehr mut andere sprechen zu hören die vielleicht noch bissle sicherheit der gruppe geniessen, aber im prinzip übern berg sind und wie sie es geschafft haben. die meisten haben es halt wirklich mit hilfe der gruppe geschafft.
die gruppe ist in willich, ca 30 min also entfernt und trifft sich immer mittwoch abend um 19.30 (ich glaub für 1,5 std.) Ich werde auch nochmal di abend und mi morgens hier reingucken... ich kann dir nur anbieten dort zusammen hin zu fahren bzw uns vorher dort in willich zu treffen. Oder deine freundin begleitet dich dorthin. Ich kann dir nur ans herz legen dich zu trauen. manchmal brauchen wir viel leidensdruck bis wir die motivation finden. ich wünsch dir allerdings eher einen wunderbaren regenbogen der viel hoffnung, mut, kraft und zuversicht enthält. da wo die angst ist, da geht es lang. und wenn wir durch diese tür gehen, dann erkennen wir dahinter den weg der lebensfreude. du musst es dir wert sein und den willen haben durch diese Tür zu gehen, koste es was es wolle. es kann doch nur besser werden!!manchmal müssen wir es uns erst wert sein das wir uns erlauben, das es uns besser geht. denn dieser innere schweinehund will das garnicht. hol die kämpferin raus, sie zeigt dir deinen selbstwert, deine selbstliebe. hör nicht auf gedanken, die dich davon abhalten wollen. hör auf dein herz. ich meine nicht das physische, das aufgrund der muster körperlich mit schnellen herzschlag reagiert. ich meine das, was für dich schlägt. die stimme, die dir immer wieder leise zaghaft sagt ..es ist an der zeit..lass uns da mal hingehen. das bist du. noch ganz leise und zaghaft vielleicht.. aber diese stimme kann lauter werden wenn du gut hinhörst und ihr folgst...und das ist dann wunderschön..

Ganz liebe Grüsse aus dem Nachbarstädle ;O)
Kimama

25.06.2010 09:29 • #8


Hallo Angi,

wie geht es Dir? Ich hatte gehofft was von Dir zu lesen..

Alles Liebe,
Kimama

30.06.2010 10:28 • #9


Hallo Kimama,

tschuldige daß ich jetzt erst antworte....manchmal ist mir nicht nach schreiben

Der erste Satz ist jetzt 10 min. alt....hmmm, hab heut irgendwie ne Blockade.
Mir gehts net so gut, hatte gestern Therapie und bin mir nicht sicher, ob [b]sie[/b] die richtige für mich ist.
Außerdem fühle ich mich gerade im Sommer meist schlecht weil ich mich da nicht unter Klamotten verstecken kann wie im Winter

Ich würde eigentlich gerne mal mitfahren! Ist das Treffen immer nur Mittwochs?

Meinst du, wenn ich mich mal traue, ob wir uns dann vorher hier in Düsseldorf irgendwo treffen könnten??

Ich kann das aber nicht versprechen wann ich mich mal traue. Hoffe,du hast Verständnis dafür

Mir gefällt übrigens sehr gut, wie du schreibst. Ist immer schön von dir zu lesen

So, mehr geht grad nicht. Ich hoffe, dir geht es gut und du schreibst bald wieder....liebe Grüße, Angela

30.06.2010 13:58 • #10


Hallo Angi,

wie schön von dir zu lesen. momentan möchte ich mich auch gern in klamotten verstecken, ich sehe aus wie das sams mit herrlichen mückenstichen übersäht..und zwar fast dreizig stück !autsch!
aber hier geht es doch um unser inneres und nicht um klamotten..aussehn und co.
das ist bei diesen meetings total uninteressant und das macht es gerade ja so entspannend. du wirst so angenommen wie du bist und fühlst dich ein riesenstück normaler. ich versuche dir gerade ein gefühl zu beschreiben was du allerdings selbst erleben musst bzw kannst..da kann ich dir jetzt noch seitenweise schreiben..aber einen apfel angucken und in einen apfel reinbeissen.. das ist das gleiche. das kann man erst schmecken wenn man es tut.
du hast nichts, garnichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. der preis ist sich zu überwinden. wir würden nicht in kontakt stehen wenn du nicht an der schwelle bist dir endlich ein herz für dich selbst zu fassen. und glaube mir, das ist der erste gute, gesunde schritt. sei es dir endlich wert. belohne dich, denn du hast durch deine ängste hochleistungssport betrieben und es verdient mehr in die entspannung zu kommen. du hast es verdient unterstützung zu erhalten und du hast es verdient einen neuen lebensabschnitt zu beginnen. lass keine ausrede von deinem ego gelten- ob winter, sommer, was auch immer. mach endlich schluss damit!
Ich akzeptiere wo jeder steht. Akzeptier ich ja auch bei mir bzw lerne das immer liebevoller anzunehmen, denn diese Annahme ist ja wichtig. Also natürlich auch bei dir , egal wie du dich entscheidest. Es ist ja Dein leben!
die treffen sind immer mittwochs abends. wir treffen uns meist um 18h in willich. Wenn du so weit bist dann gibst du einfach bescheid. du bist der regisseur deines lebens. es wird sich nichts ändern, wenn du es nicht änderst. wenn also alles beim alten bleibt, und du sehr traurig bist, dann überlege ob es nicht sinn macht sich ein herz zu fassen und allen mut zusammenzukratzen.. denn du tauscht damit ein leben voller traurigkeit, einsamkeit , angst und frust ein gegen eine neue tür durch die du gehst. es passiert dabei nur gutes. dir muss klar werden dass du das verdient hast. nur dein ego will das nicht und sagt dir die hässlichsten dinge ins ohr. hör einfach nicht mehr auf diese stimme! das ist der schlüssel. versuch dir mal vorzustellen was du gerne positives in deinem leben hättest. viele haben es durch die gruppe geschafft. alles die, die sich endlich überwunden haben! .. diese Menschen sind nicht besser oder schlechter oder anders oder besonders. der unterschied ist , die haben jeglichen mut einmal zusammengekratzt. das ist das einzige rezept ;O)))

Alles Liebe,
Kimama
I

02.07.2010 10:05 • #11


Hallo Angi,

wie schön von dir zu lesen. momentan möchte ich mich auch gern in klamotten verstecken, ich sehe aus wie das sams mit herrlichen mückenstichen übersäht..und zwar fast dreizig stück !autsch!
aber hier geht es doch um unser inneres und nicht um klamotten..aussehn und co.
das ist bei diesen meetings total uninteressant und das macht es gerade ja so entspannend. du wirst so angenommen wie du bist und fühlst dich ein riesenstück normaler. ich versuche dir gerade ein gefühl zu beschreiben was du allerdings selbst erleben musst bzw kannst..da kann ich dir jetzt noch seitenweise schreiben..aber einen apfel angucken und in einen apfel reinbeissen.. das ist das gleiche. das kann man erst schmecken wenn man es tut.
du hast nichts, garnichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. der preis ist sich zu überwinden. wir würden nicht in kontakt stehen wenn du nicht an der schwelle bist dir endlich ein herz für dich selbst zu fassen. und glaube mir, das ist der erste gute, gesunde schritt. sei es dir endlich wert. belohne dich, denn du hast durch deine ängste hochleistungssport betrieben und es verdient mehr in die entspannung zu kommen. du hast es verdient unterstützung zu erhalten und du hast es verdient einen neuen lebensabschnitt zu beginnen. lass keine ausrede von deinem ego gelten- ob winter, sommer, was auch immer. mach endlich schluss damit!
Ich akzeptiere wo jeder steht. Akzeptier ich ja auch bei mir bzw lerne das immer liebevoller anzunehmen, denn diese Annahme ist ja wichtig. Also natürlich auch bei dir , egal wie du dich entscheidest. Es ist ja Dein leben!
die treffen sind immer mittwochs abends. wir treffen uns meist um 18h in willich. Wenn du so weit bist dann gibst du einfach bescheid. du bist der regisseur deines lebens. es wird sich nichts ändern, wenn du es nicht änderst. wenn also alles beim alten bleibt, und du sehr traurig bist, dann überlege ob es nicht sinn macht sich ein herz zu fassen und allen mut zusammenzukratzen.. denn du tauscht damit ein leben voller traurigkeit, einsamkeit , angst und frust ein gegen eine neue tür durch die du gehst. es passiert dabei nur gutes. dir muss klar werden dass du das verdient hast. nur dein ego will das nicht und sagt dir die hässlichsten dinge ins ohr. hör einfach nicht mehr auf diese stimme! das ist der schlüssel. versuch dir mal vorzustellen was du gerne positives in deinem leben hättest. viele haben es durch die gruppe geschafft. alles die, die sich endlich überwunden haben! .. diese Menschen sind nicht besser oder schlechter oder anders oder besonders. der unterschied ist , die haben jeglichen mut einmal zusammengekratzt. das ist das einzige rezept ;O)))

Alles Liebe,
Kimama

02.07.2010 10:06 • #12


Hallo

Ich weiß nicht wie weit das hier noch aktuel ist aber
ich komme auch aus düsseldorf und leide unter soziale phobie und würde gerne wissen ob es in düsseldorf oder in der nähe eine selbsthilfe-gruppe gibt ?

Wäre dankbar für eure hilfe

MfG

04.08.2010 22:37 • #13


Hi,

ich bin mir nicht sicher, glaube aber das die nächst gelegene soziale Phobie SHG in Köln ist. Es gibt aber fast wöchentliche Treffen von Menschen mit SP im ganzen Rhein Ruhr Raum. Heute ist z.B. ein Treffen in Köln und Morgen in Oberhausen.

LG

Tatanka

06.08.2010 10:53 • #14


hallo

danke aber woher weiß ich wo und wann die stattfinden? gibts hier etwa eine gruppe oder newsletter?

LG

06.08.2010 14:19 • #15


Ich schicke dir mal eine PN.

LG

Tatanka

06.08.2010 22:25 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler