51

somewhere-else

ihr versteht das Problem nicht.
Zitat von Veritas:
Leute helfen dir hier, muntern dich auch auf und Du schreibst was von "Schlaumeierei" und "widerlich". Ganz schön frech - und hässlich.


und das was Du machst, ist Leute die am Boden liegen mit Füßen treten. Aber ist ja klar, dass es auch hier Ar. gibt. Punkt
Vielen Dank für die Hilfe

05.06.2018 23:42 • x 1 #21


Veritas

Veritas


8735
5
5994
Gute Besserung.

06.06.2018 00:00 • #22


kalina

kalina


5416
6
5400
Was für ein Problem Du genau hast, weiß ich nicht. Wie kann man das auch wissen,nach ein paar Zeilen? Wie soll das denn möglich sein?

Ich hab verstanden, Dir gehts sehr schlecht.
Ja, das kenne ich auch. Aber auch ich kann Dir mein jahrzehntelanges Martyrium nicht in wenigen Zeilen vermitteln und gar erwarten dass Du alles verstehst.

Ich bin aber ganz sicher, dass hier im Forum sehr viele Menschen sind, die wissen, was seelische Qualen sind. Ob sie genau meine Qualen nachvollziehen können, weiß ich nicht, ist aber auch nicht so wichtig. Da kann man nicht "abwägen".

Ich kenne es sehr gut, wenn man meint die Schmerzen nicht mehr aushalten zu können. Wenn man an der Vergangenheit und Gegenwart und auch an der Welt verzweifeln könnte. Ich bin sicher dass ich mit solchen Gefühlen nicht alleine bin. Ertragen und irgendwie einen Weg finden, damit umzugehen muss ich aber letztenendes doch alleine.

06.06.2018 00:08 • #23


kirasa

kirasa


8025
5
9030
Zitat von somewhere-else:
ihr versteht das Problem nicht.


und das was Du machst, ist Leute die am Boden liegen mit Füßen treten. Aber ist ja klar, dass es auch hier Ar. gibt. Punkt
Vielen Dank für die Hilfe


Hey
dafür kannst du aber noch gut austeilen mit deinen Worten. Da hat er schon recht.
Man versucht jemanden Anregungen zu geben im guten Sinn und man wird so betitelt.
Das gehört auch dazu, wie man sich verhält, strahlt auch vieles aus.

06.06.2018 05:18 • x 2 #24


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4571
Liebe Somewhere-else
Ich finde es schwierig. Ich finde es schwierig hier zu schweigen.
Also die Suche nach anderen, denen es ähnlichgeht, kannich total verstehen.
Aber ich kann auch den Drang verstehen, hier helfen zu wollen und dann artet das aber in etwas aus, das du nicht wünschst. Ungefragte Ratschläge und Tips zur Selbsthilfe.
Wohin würde das denn führen? Zur Veränderung.
Aber offensichtlich bist du bereits so in deiner Welt verhaftet und so festgefahren und voll mit LEID, dass es für dich unmöglich erscheint, das sich etwas ändert. Vielleicht willst du auch nichts verändern?

Die Psyche der Menschen ist so so so komplex und manchmal kann man viele Veränderungen erreichen.
Aber dazu muss man sich öffnen.

Mit scheint, du bist so tief in deiner Welt in deiner festen Vorstellung, wie du bist, wie die Welt ist, dass du dir nicht mal mehr vorstellen willst, wie es anders sein könnte.

Ich gebe zu, es ist schwer für mich, mir vorzustellen, wie es ohne Kampfgeist ist, zu leben.
Mein ganzes Leben besteht aus (Überlebens-)Kampf und auch wenn ich auch so meine Tiefs hatte in denen ich aufgeben wollte, habe ich am Ende dochimmer weiter gemacht. UNd dafür und für mich gekämpft, damit das Leben besser aussieht. Für Lebensqualität.
UNd dafür ist es vollkommen egal, wie man aussieht. Das Leben ist das, was man daraus macht.

Du bist verletzt und du schlägst schon um dich, feste! Wenn jemand versucht dir zu helfen. Das ist dir zu nah. Das ist dir zu viel. Du möchtest dort bleiben, wo du nun bist.

Aber was erhoffst du dir von ähnlich gesinnten?
Sich gemeinsam im Elend suhlen und dort bleiben?

Das ist okay. Denn es ist Dein Leben.
Aber es tut weh.
Du tust anderen eben auch weh. Glaubst du, du hast das Recht dazu weil du wie ein verletztes Tier in der Ecke sitzt?
Ich für mich, würde mir wünschen, dass du dir zumindest anhören würdest, was für Ideen kommen, um deinen Schmerz zu lindern. Entscheiden ob und was du davpon umsetzt kannst immernoch DU.
Denn kein Ratschlag kann deinLeid mindern. Dazu sind sie nicht gemacht und nicht geschrieben worden um es dir wegzunehmen.
Du darfst behalten, was du behalten willst.
Aber vielleicht, ganz vielleicht bist du irgendwann bereit ein bisschen Licht in deine Finsternis zu lassen.
Das wünsche ich dir von Herzen!
T.

06.06.2018 06:19 • x 3 #25


Sally66


Kopfloses Huhn! Das hast du sehr schön geschrieben. Wie gesagt, ich kann verstehen, wie es ist, sich hässlich zu fühlen. Ich habe das auch erlebt. Heute allerdings, mit 51 Jahren, beginne ich endlich damit, gnädiger mit mir zu sein. Das tut mir sehr gut! Ich denke, ich habe trotz allem ein gutes Leben und ich wünsche mir, dass ich noch viel Schönes erleben werde. Natürlich hatte ich es immer schwerer als gutaussehende schlanke Mädels. Auch bei Männern hatte ich nie viel Erfolg. Ich bin aber trotzdem heute glücklich verheiratet und habe einen tollen Sohn.

Nur einmal behandelte mich ein Mann so, als wäre ich eine schöne Frau. Das tat er aber nur, um mich besser ausnutzen zu können. Und ich Doofe fiel drauf rein und riskierte meine Ehe und meine Familie! Na ja, das ist eine laaange Geschichte und gehört nicht hierher! Jetzt geht's mir wieder gut. So kann es bleiben!

Bei den Beiträgen der TE muss ich irgendwie an die magersüchtigen Mädels denken, die auch glauben, sie wären zu dick, obwohl ihr Spiegelbild Ihnen etwas anderes sagen müsste. Kann es sein, dass du unter einer ähnlichen Störung leidest, liebe Somewhereelse? Wenn ja, brauchst du tatsächlich Hilfe! Wenn du aber einfach darunter leidest, nicht dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen und davon gründlich die Schn auze voll hast, dann rate ich dir dringend, ball die Faust in der Tasche und steh auf! Lebe DEIN Leben, trotz und gerade weil du eben DU bist. Glaub mir das Leben ist schön! Auch für hässliche Tanten, wie uns! Fühl dich gedrückt!LG Sally

06.06.2018 06:56 • x 1 #26


somewhere-else


Danke für deine Antwort Huhn! Alles was Du geschrieben hast, ist mir bewusst, ich denk viel nach.
Zitat von kopfloseshuhn:
Aber was erhoffst du dir von ähnlich gesinnten?
Sich gemeinsam im Elend suhlen und dort bleiben?

Ich kenne mich mittlerweile ein bisschen besser und weiß halt, dass zu positive Einstellungen mich mich komplett verschließen lassen. Deswegen kann ich dieses positive Gerede nicht haben und es widert mich an. Ich habe nie behauptet eine Person wäre widerlich (falls das noch jemand von den sich oder sich für andere Angegriffen- gefühlten liest), es ist nur MEINE REAKTION auf ein ´es gibt Wege, es gibt xy es ist so und so..´.
Ja, ich bin in meiner Welt. Weil ich nie bestätigt wurde. Und es würde mir.. wahrscheinlich lächerlich gut tun, mich mit IRGENDJEMANDEM einfach mal im Elend zu suhlen und bestätigt zu fühlen, nur darum geht´s. Nicht darum, es nie zu ändern, aber wie willst Du etwas ändern, dass Du noch nicht mal wirklich erfasst hast denke ich mir. Ich hab mittlerweile wie gesagt, bescheiden gesagt, etwas aus meinem Leben gelernt, und das wäre da eben, den Schmerz nicht abschreiben wollen, bevor er mal richtig rauskam. Und dafür brauch ich jemanden der mir sagt JA, es IST schei.! Und nicht jemanden der positiv ist, wo es für mich nicht ist. Ich versteh euch auch, aber das ist eine andere Logik die ich denke. Und ich habe das Recht, wie jeder andere hier, meine Ablehnung zu zeigen. Wenn mich jemand wegen diesem Verhalten hässlich findet- ich bin es gewohnt. Und ja, ich bin verletzt, sonst würde ich nicht so reagieren. Ich respektiere auch das Ego anderer Leute so gut ich kann, aber es ist schwer wenn ich am Ende bin, in ein Forum schreibe, und dann genau das passiert, was mich triggert, und mir dann noch vor die Füße gespuckt wird; aber so sei es. Wie gesagt, jeder ist so wie er ist. Und gewohnt bin ich es eh. Aber ich will mich nicht (mehr) ständig ändern, ich will mit meinem Schmerz mal akzeptiert werden, auch wenn ich kein Engel bin. Das hab´ ich, glaubt es oder nicht, bis vor kurzem so gut wie immer gemacht - ich hab´ mich nie beschwert, hab´ immer alles versucht zu verdauen, alles an mich rangelassen, bin nie bei mir selber geblieben, hab mich immer verunsichern lassen, und jetzt hab´ ich einfach mal meine Gefühle und Ansichten, und wem das nicht passt wie im Eröffnungsbeitrag genannt, kann ja bitte gerne in seiner Welt bleiben, ich will mal in meiner sein und rausfinden was da warum wieso überhaupt abgeht. Hoffentlich versteht ihr die Problematik dieser halben Sachen, die ich meine.. erstmal da sein wo man ist. Dann kann man es ändern finde ich. Das halt ganz viel mit Annahme zu tun, auch wenn es schwer ist. Es ist schwer zu wissen, dass Leute ragieren, wenn ich sage ´ich finde das widerlich´, aber gleichzeitig muss ich so reagieren, weil es einfach in mir aufsteigt; was hätte das für einen Sinn, das zu unterdrücken wenn es mir aber gerade genau so geht. Ich will mir ein Mal treu sein... Man kann ja darüber reden oder nicht.. aber wenn man meint es wäre hässlich, zu sein wie man ist, dann ist man genau da, wo ich jetzt bin... so viel dazu. *struggle* um Erklärungen etc. ..

Ich war immer diejenige die ihre Meinung nie sagen durfte, weil sie sonst auf die Fresse bekommen hat. Im übertragenen Sinne und wörtlich. Klar fang ich da irgendwann auch mal an, um mich zu schlagen. Ist vllt. keine gesunde Art und Weise, aber was wäre es für eine Art und Weise, es nie hochkommen zu lassen und zu verarbeiten. Ich brauch genau Menschen, die das verstehen, genau wie andere Menschen brauchen die sie bestätigen wenn sie sagen, mein Verhalten wäre hässlich. Jeder braucht sich doch bestätigt, dann kann es weitergehen. Das muss wenn man sich weiterentwickelt/weiterentwickeln will nicht heißen ewige Stagnation in einem Verhalten oder einem Muster; im besten Fall wird es dann abgeschrieben weil es ja akzeptiert wurde, und man kann nach etwas suchen, was einem vllt besser tut.
Eigentlich macht es keinen Sinn hier so viel zu erklären, ich glaube es verstehen wenige was ich rede..
Das sind meine Ansichten..

Weißt Du, wenn Du nie gespürt hast, nie sauer warst, nie traurig warst, bist Du froh mal was zu spüren.. siehe meinen Anhangs- Spruch.

Zitat von kopfloseshuhn:
Ich für mich, würde mir wünschen, dass du dir zumindest anhören würdest, was für Ideen kommen, um deinen Schmerz zu lindern. Entscheiden ob und was du davpon umsetzt kannst immernoch DU.


Genau das mach ich doch (?) ich versteh das Problem nicht..

Zitat von Sally66:
Kann es sein, dass du unter einer ähnlichen Störung leidest, liebe Somewhereelse? Wenn ja, brauchst du tatsächlich Hilfe! Wenn du aber einfach darunter leidest, nicht dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen und davon gründlich die Schn auze voll hast, dann rate ich dir dringend, ball die Faust in der Tasche und steh auf! Lebe DEIN Leben, trotz und gerade weil du eben DU bist. Glaub mir das Leben ist schön! Auch für hässliche Tanten, wie uns! Fühl dich gedrückt!LG Sally


Das ist So lieb von Dir.
Ich weiß es noch nicht genau.. ich weiß kPTBS, das macht mittlerweile am meisten Sinn.. bin auch in Behandlung, noch unregelmäßig, aber naja.. hab´ da Hoffnung. Ungewisse, aber ich weiß dass sich da mächtig was ändern kann mit der Therapie. Hab´ mich die ersten Stunden schon aufgelöst wundersamerweise; ich hab es sonst nie geschafft so tief was zu spüren..
das mit dem hässlich- Sein, ich weiß ehrlich gesagt nicht wo das herkommt.. das werd´ ich noch rausfinden denk´ich.. und ich weiß auch, dass das Leben einen anderen Sinn hat, aber sobald ich aus dem Haus geh´, überrollt mich das, um was es sich da draußen gefühlt NUR geht: Schönheit Schönheit Schönheit, Perfektion - mag/mögen das auch meine subjektive erlernte Wahrnehmung/Ansprüche sein.. so ist es, und ich muss es rausfinden wenn ich es ändern will. naja mal schauen..
nochmals danke, das war das Schönste für mich bisher zu lesen. <3
(ich denke immer, ich hab nicht das Recht,.. z.B. baden zu gehen, weil ich nicht schön genug dafür bin. Oder ich habe nicht das Recht darauf, zu denken, dass mich jemand lieben könnte, weil ich nicht schön genug bin. Weder innerlich noch äußerlich.. das is crazy ich weiß.. aber wenn ich auf mein Leben schaue wundert es mich nicht.)
ganz liebe Grüße einfach an alle, ihr seid ja nicht doof deshalb, auch wenn ich um mich geschlagen hab. Ich nehm das nicht zurück oder so, ich sag euch nur, ihr seid auch ok wie ihr seid.

06.06.2018 12:20 • #27


Coru

Coru


2445
25
1243
Hey somewhere-else,

ich weiß nicht ob mein Beitrag dir hilft. Ich weiß auch nicht, ob du hässlich bist oder nicht. Ich hab mal Eine Doku auf Youtube gesehen mit Menschen die wirklich richtig entstellt waren und sie waren glücklich. Da ist mir klar geworden, dass es größtenteils an der Einstellung liegt wie man sich fühlt. Ich habe selber Narben große. Möchte jetzt nicht sagen warum und manchmal hadert man mit dem Schicksal. Und wenn du dich nicht hübsch findest klar darfst du wütend sein. Man darf auch ruhig wütend sein, warum es gerade einen selber betrifft. Und dann schaut man wie man weiter macht.

Ich hoffe das du bald deinen Frieden mit der schließen kannst und das Leben genießen egal ob hübsch oder nicht.

06.06.2018 12:45 • x 1 #28


somewhere-else


Zitat von Coru:
Hey somewhere-else,

ich weiß nicht ob mein Beitrag dir hilft. Ich weiß auch nicht, ob du hässlich bist oder nicht. Ich hab mal Eine Doku auf Youtube gesehen mit Menschen die wirklich richtig entstellt waren und sie waren glücklich. Da ist mir klar geworden, dass es größtenteils an der Einstellung liegt wie man sich fühlt. Ich habe selber Narben große. Möchte jetzt nicht sagen warum und manchmal hadert man mit dem Schicksal. Und wenn du dich nicht hübsch findest klar darfst du wütend sein. Man darf auch ruhig wütend sein, warum es gerade einen selber betrifft. Und dann schaut man wie man weiter macht.

Ich hoffe das du bald deinen Frieden mit der schließen kannst und das Leben genießen egal ob hübsch oder nicht.

vielen Dank <3

06.06.2018 12:55 • #29


somewhere-else


Zitat von kopfloseshuhn:
Du tust anderen eben auch weh. Glaubst du, du hast das Recht dazu weil du wie ein verletztes Tier in der Ecke sitzt?

und ja, das glaube ich

06.06.2018 13:12 • #30


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4571
Ok das ist eine Sichtweise die man entwickeln kann. Aber ich für meinen Teil denke immer ich weiß doch wie weh Worte tun können und hier sind alles Menschen die verletzlich sind. Denen es nicht gut geht. Warum soll ich ihnen weh tun wenn ich doch weiß wie weh es tun kann. Ich bin nicht auf töterseite. Auch mach 40 Jahren Trauma noch nicht. Ich weigere mich Menschen bewusst weh zu tun und zum Täter zu werden. Auch wenn in mir Schmerz für zig weitere leben ist. Ich heiße such wenn ich ich mich in die Ecke gedrängt fühle. Klar. Aber niemals bewusst um jemandem weh zu tun.
Lg

06.06.2018 13:26 • x 2 #31


somewhere-else


alles ist ein mindestens zweischneidiges Schwert. Es ist das eine, ob ich anderen Menschen ´bewusst´ weh tue, oder ob ich einfach für mich beschlossen habe, nachdem ich mich immer verstellt und unterdrückt habe, einfach mal rauszulassen wonach mir. Das ist von mir keine Entscheidung: "oh yeah, ich tue jetzt Menschen weh weil sie es verdient haben". Das is einfach ein: warum immer noch nach all den Jahren Rücksicht nehmen auf meine Kosten.. AUF MEINE KOSTEN. Das ist der Knackpunkt

Zitat von kopfloseshuhn:
Ich heiße such wenn ich ich mich in die Ecke gedrängt fühle. Klar. Aber niemals bewusst um jemandem weh zu tun.

tja dann hast Du das vllt falsch verstanden wie ich das meine.. ich lauf ja nicht durch die Welt und schei. jedem aufn Kopf weil ich .. "sie alle hasse" oder so.. das mit dem Beißen triffts ziemlich genau

ich glaube nicht dass das irgendwer anders macht.. ´böse Menschen´ gibt´s nicht in meine Augen. Nur verletzte; und die reagieren alle aus Angst

06.06.2018 13:29 • #32


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4571
Verstehe ich gut. Ich kann wie in der pn schon angemerkt deinen Schmerz auf einer ganz anderen Ebene total nachvollziehen. Und such das man die schna.uze gestrichen voll hat von Beschädigungen und positiv geseiher. Und das man einfach nur mal will das das eigene leid mal anerkannt wird.
Nun das ist etwas das ich dir auf jeden Fall hier her stellen kann. Zum mitnehmen oder stehen lassen.
Ich weiß wie das ist wenn Menschen selbst Psychologen sich immer etwas positives rauspicken und einem erzählen wie GUT das und das doch ist. Und man neigt die Kriese weil das Schlachtfeld in einem nie anerkannt oder gesehen wird. Ja das zermürbt.
Aber Fakt ist das hilflose Menschen so gerne helfen wollen. Und es zumeist keine Ignoranz ist sondern der hilflose Versuch dich ein bisschen Licht am Ende des Tunnels sehen zu lassen. Und trotzdem sich eine Weile zu dir in die Finsternis setzen mögen damit du nicht allein bist.

Ps doch böse Menschen gibt es. Ich sah das böse.

06.06.2018 13:35 • x 1 #33


guteFee

guteFee


915
18
721
Zitat von guteFee:
Eigentlich ist es nicht so wichtig wie man aussieht.

Das Schlimme ist nur, dass wir die Erfahrung gemacht haben, dass selbstbewusste Menschen erfolgreich sind und geliebt werden!

Es ist einfach nur in unserem Unterbewusstsein tief verankert,
das Gefühl, nicht liebenswert zu sein.

Selbstbewusste und glückliche Menschen strahlen, wir sehen es als Schönheit!

Schön ist jeder Mensch, der mit sich selbst im Einklang ist!


Asche auf mein Haupt!
Zitat:
Ansonsten diese Schlaumeierei und die, GENAU DIE ungefragten ´GuteFee´- Ratschläge... widerlich echt. Mich darf es anwidern, auch wenn es nur nett gemeint war, weil es ist genau das, was ich meine. Das kann ich nicht brauchen! Und es war ja eigentlich klar - was hab ich erwartet -, dass es mindestens einen gibt der wieder schlau daherreden muss und meint, damit zu helfen. Wohl nicht richtig gelesen, oder daraufhin nicht verstanden....


Was willst Du denn wirklich hören?

Dass Du hässlich bist und die Welt schlecht ist?

Ok..... WENNS SCHÖN MACHT

09.06.2018 07:53 • x 1 #34


somewhere-else


ja, ich will hören dass es schei. und traurig is.. einmal aufgefangen werden da wo ich falle. Aber das versteht ihr scheinbar einfach nicht. Gut dass ich mittlerweile jemanden kenne der das versteht . Und wie schlimm ist es bitte, Witze über meinen Kummer zu machen, zu lachen, dem noch ein ´Danke´ zu geben.. wie Menschen sein können ist unglaublich traurig und ich muss aufpassen dass mir keine Schimpfwörter kommen.. JA, die Welt IST (zumindest AUCH) schlecht, das sieht man deutlich an euch . Und wer sich angesprochen fühlt .. kein weiterer Kommentar. Danke für die aufrichtige und verständnisvolle, geduldige Hilfe und xyz an die, die meinen ach wie sozial und gutmensch zu sein .

11.06.2018 19:17 • #35


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4571
Tja abernicht alle haben sichhier über dich lustig gemacht......

11.06.2018 19:20 • x 1 #36


somewhere-else


Zitat von somewhere-else:
Danke für die aufrichtige und verständnisvolle, geduldige Hilfe

11.06.2018 19:25 • #37


Grashalm0815


Hesslich ist nur der ,wer hesslichen Carackter hat

Ansonsten ist jeder schöhn

Also hesslich kommt ja von Hass

11.06.2018 19:28 • x 1 #38


somewhere-else


: )


("Deine Nachricht ist zu kurz. Schreibe nicht nur Smilies oder ein kurzes Wort.")

11.06.2018 19:38 • #39


guteFee

guteFee


915
18
721
Zitat von somewhere-else:
Und wie schlimm ist es bitte, Witze über meinen Kummer zu machen, zu lachen, dem noch ein ´Danke´ zu geben.. wie Menschen sein können ist unglaublich traurig und ich muss aufpassen dass mir keine Schimpfwörter kommen..


Du hast es nötig, erst austeilen dann Jammern!
Zitat:
Ansonsten diese Schlaumeierei und die, GENAU DIE ungefragten ´GuteFee´- Ratschläge... widerlich echt. Mich darf es anwidern, auch wenn es nur nett gemeint war, weil es ist genau das, was ich meine. Das kann ich nicht brauchen! Und es war ja eigentlich klar - was hab ich erwartet -, dass es mindestens einen gibt der wieder schlau daherreden muss und meint, damit zu helfen. Wohl nicht richtig gelesen, oder daraufhin nicht verstanden....


Wer so auf gutgemeinte Worte reagiert kann für mich auf Verständnis kacken!

12.06.2018 00:57 • x 1 #40




Dr. Reinhard Pichler

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag