Pfeil rechts
2

ps.also wenn ich ehrlich sein darf!
ich hätte auch gerne einma eine nette frau,welche bei mir den ersten schritt macht,aber da ich 10 deka zugenommen habe,wird sich wohl,so rasch keine finden!-zwinker
mensch,warum gibts hier keine süßen damen aus österreich für mich!-schnüff-
Herr klaus aus wien(89,10 kg)

13.11.2009 19:02 • #21


@sophie
Ich hab zwar zum Teil soziale Phobie in der Hinsicht, dass ich nicht reden kann, wenn noch anderen Leute außer meinem Gesprächpartner im Raum sind und das ich mich nicht traue Real Leute anzusprechen. Dennoch kann ich Leute im Internet kennenlernen und mich nach ein paar Tagen mit ihnen privat treffen, sofern sie wollen, ...
Ich hätte auch kein Problem damit, wenn die Person ihre Macken hätte. Wäre sogar froh darüber, wenn sie mir ehrlich sagt, was sie so hat, dann kann ich Rücksicht drauf nehmen. ^^

13.11.2009 22:20 • #22



Habe keine Freunde und soziale Kontakte - Hilfe was tun?

x 3


sophie
Bei mir ists halt noch extremer: Ich bin eigentlich immer angespannt unter Menschen, also auch wenn ich mit einem Menschen allein bin (mit Ausnahme meiner Eltern und meines Freundes, aber sogar bei anderen nahen Verwandten geht es mir so)...

Mich mit jemandem Fremden zu treffen würde unglaubliche Überwindung kosten, und meine größte Sorge ist eigentlich immer die, dass ich etwas Falsches sagen/tun könnte.

Wenn ich wüsste, dass mein Gegenüber so denkt wie du, würde das eine große Last von mir nehmen, aber man kann es halt nie wissen, ob der andere nicht doch denkt "Was ist denn das für ne Verrückte?"...
Das ist der Grund, warum es leichter gesagt als getan ist, jemanden an sich heranzulassen.

Ich beginne am Donnerstag eine Therapie bei einer Psychotherapeutin; ich hoffe dass sie mir helfen kann (motiviert bin ich auf jeden Fall).

14.11.2009 11:08 • #23


Warum spannt es Dich denn so an unter fremden Menschen zu sein?
Weil die vielleicht denken könnten,Du wärst verrückt?
Na,lasse sie doch denken.....du denkst Dir doch auch deinen Teil über die anderen.
Du musst einfach deine angespanntheit los werden und das gefühl das andere negativ über dich denken...
Ein bisschen verrückt ist doch ganz nett und macht einen zu etwas besonderem...

Wünsche Dir viel Glück bei deiner Therapie

lg.Eva

14.11.2009 11:24 • #24


sophie
Chaosfee, was du schreibst, macht mir wirklich Mut und gibt mir Zuversicht, es schaffen zu können ... danke auch für die guten Wünsche, ich werde euch auf dem Laufenden halten.

14.11.2009 11:35 • #25


Klar schaffst Du das....

14.11.2009 11:46 • #26


@Itsybitsy and sophie
Ihr antwortet übrigens auch nich auf meiner PNs, so nebenbei mal erwähnt. ^^

14.11.2009 14:03 • #27


Itsybitsy
Hallo Rya.Reisener!
Ich finde es zwar superlieb von Dir, mir zu schreiben, dass ich bestimmt jemanden finden werden, aber was soll ich darauf antworten! Eben weil ich schon seit Jahren niemanden finde, bin ich ja hier im Forum! Meine Antwort auf Deine PN ist also alles, was ich hier schreibe! Ein kleiner Kreis!
Ansonsten haben sich die Kommentare und Themen in diesem Thread in eine ganz andere Richtung entwickelt, und an mich ist schon längst kein Kommentar mehr gerichtet!

LG Itsy

14.11.2009 15:23 • #28


Ich hab dich auch gefragt ob du mal telefonieren willst.
Hilft doch sehr gegen Einsamkeit find ich. ^^

14.11.2009 17:53 • #29


Itsybitsy
..Ria, diese PN hab ich leider nicht bekommen! Gleich geh ich nochmal gucken....fänd ich übrigens sehr toll, mit einem Mann zu sprechen, diese Gelegenheit hab ich auch nicht so oft!

LG Itsyy

15.11.2009 12:49 • #30


sophie
Rya, danke fürs Angebot, aber ich glaube nicht dass mir das helfen würde.
Wie schon beschrieben kann mich mich bei Leuten, die ich nicht kenne, überhaupt nicht fallenlassen.
Klar kann man sich am Telefon kennenlernen, aber ich möchte es doch lieber "Auge in Auge" versuchen, auch etwas unternehmen etc...

17.11.2009 11:32 • #31


Was unternehmen kann man ja immernoch, wenn man sich über Text/Telefon besser kennengelernt hat.

Du willst alles haben (einen Partner, einen den du in Real treffen kannst und den du umarmen kannst), aber doch nicht wirklich was dafür tun (in Real zu schüchtern und Internet ist dir zu blöd), oder?
Denk einfach mal drüber nach.

17.11.2009 11:34 • #32


sophie
Nö...ich habe nen Freund.

Ich hab schon schlechte Erfahrungen gemacht mit Leuten, die vorgaben mir zu helfen/mich trösten zu wollen (auch im Internet), und ich bin da einfach misstrauisch. Ich rufe ja auch nicht einfach irgendne Nummer aus dem Telefonbuch an, nur weil ich mich einsam fühle.

Vielmehr habe ich die Hoffnung, in der Verhaltenstherapie zu lernen, wie ich im wirklichen Leben offen auf Menschen zugehe. Am Telefon kann ich nicht "sehen", ob mir jemand etwas böses will (was ich nicht unterstellen möchte!), und solange ich durch Angst und Einsamkeit derartig verletzlich bin, werde ich das Risiko nicht eingehen.

17.11.2009 11:46 • #33


sophie
^^ E- Mails wären wie gesagt ok gewesen, aber das wolltest DU ja nicht

17.11.2009 11:49 • #34


Wie jetzt da stimmt doch was nicht. Die ganze Zeit meintest du, dass du einsam bist und es dir wie itsybitsy geht und das obwohl du eigentlich ziemlich hübsch bist und jetzt hast du doch plötzlich nen Freund?

Klar kann ich verstehe, dass wenn man oft an die falschen geraten ist, kein Vertrauen mehr da ist, aber wenn du keinem eine Chance gibst wirst du auch keine neue Leute kennenlernen.

Übrigens wie kommst du überhaupt darauf, dass ich das nicht will? Wir haben gerade mal zwei PNs aufgetauscht, wobei du die zweite schon nicht beantwortet hast und da hab ich weder über Telefonieren, noch über sonstigen Kontakt etwas geschrieben, ich zitiere sie hier nochmal:
Zitat:
Ja ich bin Softwareentwickler für medizinische Geräte. Freizeitlich entwickle ich auch ab und zu mal nen Spiel. Smile

Gibt's noch was Interessantes über dich zu wissen? ^^
Oder willst du noch was von mir wissen?

Danach kam nichts mehr.

Kann es sein, dass du hier schonmal unter anderem Nick warst?

17.11.2009 12:17 • #35


sophie
Zitat:
Kann es sein, dass du hier schonmal unter anderem Nick warst?


Wenn ich nicht schizophren bin nein.

Mein Freund ist die einzige Bezugsperson für mich, und wir sehen uns nur an den Wochenenden (was sich hoffentlich bald ändern wird).

Hier der Teil meines Posts, auf den du wohl Bezug nimmst:

Zitat:
Ich glaube aber, dass gerade von Leuten, die nicht vollkommen hässlich sind und die auch noch nen ganz guten Job haben/ehrgeizig sind, generell auch ein bestimmtes Verhalten erwartet wird- und zwar eines, was dem Informatiker- Klischee, das ja auch ein Stück weit zutrifft, ziemlich entgegengesetzt ist.

Und vor allem eben ein Verhalten, das nicht von Angst und Selbstzweifeln geprägt ist.


Ich wollte damit ausdrücken, dass für mich die Kontaktaufnahme generell schwer ist, weil man von meiner Fassade her was anderes erwartet als dann dahintersteckt (und das ist auch der Punkt, der mich meiner Meinung nach Itsybitsy ähnlich macht- deshalb habe ich in diesem Thread gepostet).

So kommt es dann, dass ich während der Woche einsam bin.
Es war aber nie die Rede davon, dass ich verzweifelt jemanden kennenlernen möchte, sondern einfach gern unbeschwerter im Umgang mit Menschen wäre.

In meinem anderen Thread (wo ich Leute aus Gö und Umgebung suche) schriebst du, dass du nicht gern Mails schreibst...

Sorry wenn du dich durch die noch unbeantwortete PN auf die Füße getreten fühlst; ich hab einfach noch nicht über ne Antwort nachgedacht und wollte mich zeitlich nicht so unter Druck setzen, wie ich es sonst im Job etc. tue.

17.11.2009 12:50 • #36


Hallo Leute,
mal so ganz allgemein, Ja, es ist nicht allzu schwer, zu vereinsamen. Ich habe mich leider im Lauf meiner langjährigen Beziehung von allen meinen früheren Freunden isoliert, war nur noch mit meinem Partner zusammen und jetzt sitz ich da und hab ganze 3 Bekannte in meiner Stadt, die nur alle paar Monate Zeit oder Lust haben, sich mit mir zu treffen.
Ich finde es ganz schön schwierig, neue Leute kennenzulernen, wenn man über 40 ist.
Dabei bin ich keineswegs kontaktscheu und es fällt mir nicht schwer, auf Leute zuzugehen. Ich wirke offen, aufgeschlosen, freundlich, sympathisch (so sagt man mir).
Aus oberflächlichen Bekanntschaften werden nicht gleich Freundschaften. Freundschaften müssen wachsen und das dauert ... ich könnte auch manchmal abends die Wände hochgehen, wenn niemand "da" ist und ich mit mir selbst nichts anzufangen weiß.

17.11.2009 13:20 • #37


Oh sorry, habe total deinen Kontakt-Thread vergessen! Stimmt Mails sind nicht so toll. Hast du denn kein MSN oder ICQ? Hatte ich glaub ich auch in dem Thread gefragt gehabt, oder?

17.11.2009 14:36 • #38


sophie

Aber wir laufen uns ja hier im Forum jetzt eh noch öfter übern Weg und haben Zeit uns kennenzulernen

meezie, ja. da hast du völlig Recht, in vielen Fällen hofft man, dass sich Freundschaften entwickeln und wenns nicht klappt fragt man sich, was man wohl falsch gemacht hat...

17.11.2009 21:01 • #39


Hallo meezie und sophie,

um nochmal auf das Ursprungsthema zurück zu kommen möchte ich anmerken, dass ich zwar noch eine Hand voll sehr gute Freunde habe und auch mit einer Freundin rech thäufig Kontakt habe und meist mit ihr über alles reden kann, aber ich mich trotzdem in den letzten 5 Wochen genauso gefühlt habe, wie ihr es beschreibt.
Ich habe auch noch meine Familie und kann mit mindestens meiner Mama und eben dieser besten Freundin wirklich über alles reden. Aber erstens haben die zwei gerade wegen Umzug seit einiger Zeit keinen Festnetzanschluss und andererseits bin ich an einem Punkt, wo mein Bedürfnis nach emotionaler und Körperwärme an einem Punkt angelangt ist, an dem niemand dieses stillen kann, den ich kenne.

Ich fühle mich deshalb im Moment so einsam, als hätte ich keinen echten Kontakt zu meinen Freunden/Meiner Familie.
Als ich meine beste Freundin, die für mich wie eine Schwester ist, besucht habe, konnte ich zum ersten Mal seit wir uns so vertraut sind nicht mehr über alles offen mit ihr sprechen und der Besuch bei meiner Familie hat mich etwas überfordert, weil es etlichen gerade gesundheitlich nicht gut oder wirklich schlecht geht.
Mein bester Freund ist auch noch Vater geworden und hatte mir nichts davon gesagt, weil das Kind erst seit 8 Tagen auf der Welt ist und einen Herzfehler hat. Ich habe ihm gesagt, dass ich für ihn da bin und er immer mit mir rechnen kann. Und ich stehe jederzeit zu meinem Wort. Auch wenn ich dafür die letzte Kraft aufbringen müsste, die ich hätte.
Momentan fühle ich die Kraft schwinden und weiß nicht, wo ich so dringend neue tanken kann, wie ich es jetzt brauche.
Dass ich gerade noch im anstrengenden Auslandsstudium bin, erschwert die ganze Sache.

Die einzigen heimatsprachlichen Menschen in meiner Nähe, sind eine Hand voll KommilitonInnen, die ich ein wenig kenne. Aber ein wirklich offener und privater Kontakt kommt mit ihnen leider auch nicht zustande. Ob ich mich in meiner Not einem von ihnen so detailliert anvertrauen kann, wie diesem Forum, weiß ich nicht. Ich bezweifle es momentan. Aber bevor ich ganz die Kraft verliere, schließe ich es in meiner Verzweiflung nicht ganz aus.

Viele Grüße,

Peter

17.11.2009 23:33 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler