Pfeil rechts

Wenn alles schei. ist, euch nichts Spaß macht, ihr euch einsam fühlt und euch alles nur grau erscheint. Warum steht ihr auf morgens auf, warum macht ihr weiter??

Würde mich sehr über Antworten freuen!!

08.10.2009 09:57 • 19.12.2009 #1


26 Antworten ↓


Für meine Kinder.......



lg.Eva

08.10.2009 10:00 • #2



Gründe morgens aufzustehen

x 3


elster
Weil die Katze hungrig ist.

08.10.2009 10:44 • #3


Mein Hund versorgt werden muss und ich die schönen Tage geniesse wo ich morgens aufwache an dennen es mir gut geht und das auch voll auskoste,,,,für mich und es werden immer mehr schöne Tage ,

Morgenstunde hat Gold im Munde

In diesem Sinne alles gute

LG Suma

08.10.2009 11:18 • #4


Weil ich dann weiss, daß ich am Tiefpunkt angelangt bin und neugierig durch was es wieder aufwärts geht.

09.10.2009 18:08 • #5


Zitat von elster:
Weil die Katze hungrig ist.

Weil ich Hunger habe und Katzen mag...

Nö, weil ich sonst auf noch mehr dumme Gedanken komme.

09.10.2009 18:41 • #6


Weil ich jeden Tag die Herausforderung annehme, komme was wolle....und weil ich ein Éinigelleben zu langweilig und trist finde um es die nächsten 50 Jahre zu leben

09.10.2009 20:44 • #7


Stelle ich mir manchmal auch.

Manchmal denke ich, wenns schnell gehen würde, bleibe ich liegen bis mein herz aufhört zu schlagen.

alles ein ende setzten.

Aber trotzdem gibt es igendwo einen Reiz, dass doch etwas positives passieren könnte.

11.10.2009 19:46 • #8


Zur Zeit bin ich auch auf der Suche nach Gründen morgens aufzustehen. Weiß aber keine. Stehe auf und versuch den Tag irgendwie rum zu bekommen, aber Sinn macht das alles keinen für mich. Einzigster Lebensmittelpunkt in Moment ist die Arbeit, aber auch nur die Verpflichtung dem gegenüber. Irgendwas muss man ja machen, auch um Geld zu Verdienen. Wenn ich aber nach Hause komme bin ich allein. Sehe zur Zeit auch keinen Ausweg aus dieser Situation, kein Licht am Ende des Tunnels, wie man so schön sagt. Also ich weiß gerade nicht wie es weiter gehen soll. Man kann das sicherlich als Depression bezeichnen, bin total unglücklich, traurig und fühle mich leer... Ich hasse mein Leben, wie es in Moment ist und bin auf der Suche nach einem Ausweg, etwas das es wieder lebenswert macht.

28.10.2009 13:27 • #9


hej sissi du bist aus hannover? dann sind wir ja nicht soooo weit weg.....du bist nicht alleine...was arbeitest du?

28.10.2009 14:50 • #10


Bin im Blumen & Pflanzenverkauf tätig. Stammst du aus der Nähe von Hannover, da du schreibst es sei nicht soo weit weg? Dir geht es ähnlich?

28.10.2009 15:53 • #11


naja es sind schon gute 90 km ...aber hier sind die meisten weit aus weiter entfernt,so zwischen 300-700km das dann doch schon ne ecke,wobei meine schwägerin in hannover wohnt....schöne stadt,da fragt man sich wie kann man da einsam sein,aber vieleicht ist es grad die größe die die einsamkeit ausmacht...

lg kerstin

28.10.2009 17:26 • #12


Zitat von Kerstin40:
schöne stadt,da fragt man sich wie kann man da einsam sein,aber vieleicht ist es grad die größe die die einsamkeit ausmacht...


Seit wann ist denn Einsamkeit durch die Anzahl der Menschen bedingt, die einen umgeben oder die in der gleichen Stadt leben?

30.10.2009 00:45 • #13


hat man doch oft gehört,das viele menschen (z.B) in einem hochhaus leben und sich gar nicht kennen...

viele menschen bedeutet ja nicht gleich viel kontakt.....

ich lebe auf n dorf,natürlich kann man hier auch einsam sein ,aber eiglt. sieht man hier immer die selben menschen von daher ist der kontakt vieleicht einfacher,denk ich mal...

30.10.2009 09:41 • #14


Ich habe ein Hund...obwohl ich einsam bin denke ich immer an mein Hund, dass er immer bei mir ist und ich mich für ihn kümmern.

30.10.2009 11:08 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Wer was mit sich anzufangen weiss, ist NIE einsam, höchstens mal alleine.
Wer meint, nur andere könnten einen vom einsamsein befreien, der ist wirklich einsam.

Bin ich auch erst in den letzten Jahren drauf gekommen.

30.10.2009 12:10 • #16


Also einsam bin ich auch nicht. Habe immer meinen süßen Kater neben mir, der sogar nachts bei mir in seinem Bett schläft, und das lieber als bei meinen Eltern

30.10.2009 13:40 • #17


...nun - für meine beiden Jungs stehe ich jeden Morgen auf....
und wahrscheinlich auch ein wenig für mich - damit ich den Tag mit meinen beiden "Männern" verbringen kann
Aber... wenn ich die beiden NICHT hätte... ich glaube ich hätte mch so manches mal unter der Bettdecke verkrochen, und mir gewünscht,man möge mir bescheid geben, wenn ALLES vorbei ist....

15.11.2009 15:37 • #18


hmm, gründe um morgens aufzustehen habe ich eiiiigentlich nicht, aber den ganzen tag im bett halte ich es leider auch nicht aus...

25.11.2009 16:28 • #19


Zitat:
Wer was mit sich anzufangen weiss, ist NIE einsam, höchstens mal alleine.
Wer meint, nur andere könnten einen vom einsamsein befreien,
der ist auf dem falschen Weg.
Das sehe ich fast ähnlich , kleine Korrektur meinerseits für mich.
Gründe? Der erste Kaffee nebst Duft im ganzen Haus, meine Tiere, sich im Bad um sich selber anständig kümmern, egal wie es einem gerade geht. Hobbys nachgehen oder dem Job, Abends eine tolle gemütliche Oase erschaffen und sich etwas Flauschiges zu Anziehen gönnen. Telefonate führen,alles auf dem Laufenden halten, einen haben, der einen liebt

25.11.2009 18:10 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler