Pfeil rechts

Hallo,

ich fühle mich einsam und zwar fühle ich mich nicht einsam, weil ich allein bin, sprich keine Freunde habe, sondern ich fühle mich oft auch im Umgang mit anderen Menschen einsam. Ich habe um dies zu verändern sehr viele Hobbys, ich lese viel, ich schreibe viel, ich gehe seit 8 monaten regelmässig zum Sport, ich studiere, ich gehe feiern, ich nehme seit neustem an einem Debattierclub teil, ich verabrede mich mit Menschen, ich schaue fern, ich spiele Gesellschaftsspiele, spiele Karten - alles in allem ist mein Alltag also gut ausgefüllt. Dennoch habe ich das Gefühl einsam zu sein. Mir scheinen diese ganzen Beschäftigungen nicht das Problem selbst anzugehen, sondern es bestenfalls zu verdecken oder mich davon abzulenken.

Ich bin ein sehr emotionaler Menschen, würde ich sagen und ich sehne mich nach einer Partnerin, die ich liebe. Auch hierbei verabrede ich mich mit netten Mädels. Ich werde wohl auch demnächst, sollte die Kasse das bezahlen eine Psychotherapie beginnen.

Ich würde gerne darüber sprechen, ob jemand eine solche Form von Einsamkeit kennt, also eine Einsamkeit, die trotz stabilen, offenen Beziehungen zu Menschen besteht. Die Frage ist nun auch, ob es so etwas wie eine fundamentale Einsamkeit gibt, die mit Menschsein als solchem zusammenhängt oder nicht.

Über Kommentare wäre ich sehr dankbar

Liebe Grüße
Hans

25.10.2009 20:08 • 26.10.2009 #1


17 Antworten ↓


Hallo Hans,


mir geht es da ähnlich wie Dir.
Auch ich habe glücklicherweise ein paar Freunde u. Bekannte, mit denen ich so Einiges unternehmen kann. Außerdem habe ich auch einige Interessen, denen ich ab und an mal ohne diese Menschen nachgehen kann z.B. Kochkurse besuchen, lesen, Fernseh schauen, einen Stadtbummel machen usw.
Anfang 2006, nach einer Trennung von meiner langjährigen Beziehung, habe ich mich ganz bewußt zu vielen Dingen angemeldet, um neue Leute kennenzulernen (Freunde / Bekannte finden, KEINEN neuen Mann oder so, falls das hier komisch rüberkommen sollte) oder so mit Freunden / Bekannten verabredet (leider alle in fester Beziehung, so dass diese Leute nur sehr wenig Zeit haben). Eine Freundin, die ich leider nur sehr selten sehe, mit der ich aber so alle 6 Wo. mal telefoniere, die meinte etwas spöttisch schon, dass ich wohl FREIZEITSTRESS hätte bzw. nur unterwegs wäre..........
Jedenfalls konnte Sie nicht verstehen, dass ich genau das aus EINSAMKEIT getan habe. Ich dachte damals noch, dass ich dadurch meine Einsamkeit verlieren würde......als ich irgendwann mal erzählte (da konnte ich es selber noch nicht so genau deuten), dass ich mich trotz dieser vielen Freizeittermine immer noch einsam fühlen würde, konnte Sie das gar nicht verstehen, da ich doch schließlich immer viel unterwegs wäre......Mittlerweile habe ich aber begriffen, dass diese Aktivitäten mir nur helfen, der Einsamkeit mal für EINEN MOMENT zu entfliehen, dass sie , wie Du es auch geschrieben hast, nur mal von der Einsamkeit ablenken und sie für kurze Zeit überdecken sollen / können.....

Ob das zum Menschsein dazu gehört, weiß ich nicht.........einerseits denke ich oft ja, denn von außen betrachtet wirke ich ja nicht einsam und bin es trotzdem. Und dieses Forum hier ist voll mit Menschen, die ebenfalls
Kontakte / Freunde / Bekannte / Hobbies / Verabredungen haben und sich trotzdem einsam fühlen.........wäre ja alles eine Bestätigung dafür, dass es einfach zum Menschsein dazugehört.......
Andererseits wundern sich aber auch Freunde von mir darüber, wenn ich von Einsamkeit rede (siehe oben), nicht nur, weil sie es von mir nicht denken, sondern auch, weil sie das GEfühl selber gar nicht kennen / nachvollziehen können.............wäre dann ein Widerspruch dazu, dass es einfach in jedem Menschen steckt.......(andererseits muß ich aber auch sagen, dass die Leute, die das Gefühl NICHT kennen, alle in Beziehungen sind......könnte ja auch was damit zu tun haben.....obwohl es auch reichlich Beziehungen gibt, in denen sich Einige einsam fühlen.....).

In jedem Fall bin ich überzeugt davon, dass man sehr sensibel / empfindsam / gefühlvoll sein muß, um dieses Gefühl zu spüren..........
Damit will ich nicht sagen, dass die Leute, die sich nicht einsam fühlen, NICHT sensibel / gefühlvoll sind, aber vielleicht sind die einsamen Menschen eben noch VIEL EMOTIONALER.......

Du hast geschrieben,Du sehnst Dich nach einer Partnerin, die Du liebst und Du verabredest Dich mit netten Mädels, wie sieht es denn da bei Dir aus ? Erzähl doch mal ein bißchen, wenn Du magst.
Ich wünsche Dir dabei jedenfalls viel Glück Erfolg, genauso bei der Kostenübernahme einer Therapie von Deiner Krankenkasse !!
Toi toi toi und lieben Gruß

25.10.2009 21:06 • #2



Fundamentale Einsamkeit - Illusion oder Wirklichkeit?

x 3


Hey Warmherzig,

freut mich wirklich sehr, dass ich nicht alleine mit diesem Gefühl bin - ein weiteres Indiz dafür, dass ich noch nicht verrückt bin

Ich will es mal so sagen viele Menschen, die ich so treffe sind mir sympathisch, aber zu oberflächlich. Außerdem kann ich Liebe leider nicht erzwingen, was ich aber tun kann ist viele neue Menschen kennenzulernen.
Das erhöht die Warhscheinlichkeit den einen Menschen zu finden oder bei Männers wirkliche Freund zu finden.

Wie ist es denn bei dir mit der Liebe?

gruß

25.10.2009 21:16 • #3


Hallo Hans,


NEIN, Du bist ganz bestimmt NICHT verrückt !!!


Wie es bei mir mit der Liebe ist............... Na, dann lies mal ein paar von meinen Beiträgen oder frag mal einige arg gebeutelte Teilnehmer hier im Forum, die mein Gejammer lesen und mit so oft nett zurückschreiben............
Mit der Liebe sieht es bei mir nicht gut aus..........am einfachsten soll es ja gehen, wenn man NIEMANDEN sucht / will, dann kann man ja bekanntlich gaaaaaaaaanz viele haben (EINER würde mir vollkommen reichen.....ein Netter, Ehrlicher !!)........aber das mit dem NICHT suchen / wollen ist so leicht gesagt.....wenn man sich sehr nach einem Partner sehnt.......
Ich habe da also auch noch nicht DEN TRICK gefunden, wie es klappt......einfach versuchen, neue Leute kennenzulernen ist auch etwas, was ich probiere......(aber nicht immer, weil man sich auch schonmal verkriecht, wenn man traurig ist, obwohl man weiß, das ist kontraproduktiv.....)

Lieben Gruß

25.10.2009 21:23 • #4


Hey Warmherzig,

also ein Tip von meiner Seite: mach dich so hübsch wie möglich ohne dabei billig zu wirken. Männer gucken aufs Äußere und das ist ganz wichtig und zweiter Tip sprech die Männers an die du anziehend findest und treff dich mit denen und lerne sie kennen - machs wie ich maximimiere die Bekanntschaften. Aberr dabei natürlich nicht zwanghaft sein, sondern spass dabei haben. Aber das weisst du sicher auch alles selbst.
scheinst ja aufgeweckt zu sein...

gruß

25.10.2009 21:35 • #5


Hallo Hans,

ja, ich bin aufgeweckt.....

Hast Du nicht gerade noch geschrieben, dass Dir viele Menschen, die Du kennenlernst, zu oberflächlich sind ? Und dann schreibst Du hübsch machen, ohne dabei billig zu wirken und Männer achten aufs Äußere...........
lasse ich jetzt mal so im Raum stehen.....



PS: Ich sehe nett aus und ich mach mich auch zurecht, aber nen kurzen Rock (nicht billig, ich weiß...) anziehen, nur damit sich ein Mann mal für mich interessiert....? Ich jedenfalls schaue den Männern zuerst mal ins Gesicht u. schaue, ob sie schöne Augen und ein schönes Lächeln haben, gepflegt sind usw.......

PPS: Ich kann keinen Mann ansprechen, den ich anziehend finde, das traue ich mich nicht........bin schon kontaktfreudig u. kommunikativ aber nicht, wenn ich Interesse an einem Mann habe u. er mir gegenüber steht....da könnte ich nicht den ersten Schritt machen....

Lieben Gruß

25.10.2009 21:43 • #6


Hey Hey,

also es ist schlicht Fakt, dass für Männer das Äußere das wichtigste Kriterium bei der Partnerwahl ist. Ich kann das nur bestätigen, nur das ich seltsamerweise noch das Kriterium eines schönen Inneren dazu habe.

Ach, Warmherzig tu mir den Gefallen und sprech die Männer an und weißt du warum? Weil ganz viele tolle, nette, ehrliche Männer selbst viel zu schüchtern sind dich anzusprechen. Überwinde dich! Wenn mcih eine Frau anspricht, die ganz schüchtern und unbeholfen wirkt, dann finde ich das hammer. Also tu es! Tu es für dich!

Gruß

25.10.2009 21:50 • #7


Ihr Lieben,

ich habe das alles auch hinter mir: Trennung, Arbeitslosigkeit, sozial am Rande stehend, viele Freunde verloren, ganz massiv in Freizeitaktivitäten geflüchtet.

Ich kann von letztgenanntem nur abreden, und nein, ich werde mich nicht in Schale werfen und attraktiv machen, damit ich einem Mann gefalle.
Es muss genau anders sein: Wenn mir jemand neues begegnet, dann werden wir es erkennen. Und es ist auch immer noch die Frage, ob ich das will

Das zwanghafte Flüchten in Aktionen, jeden Abend verplant, tausend Kontakte hat mein wirkliches Problem nicht gelöst.
Einsamkeit hat immer was mit Selbstwert zu tun (den kann einem niemand geben, nur man sich selbst!).

Ok, gelöst ist es noch immer nicht, aber ich sehe die Einsamkeit aktuell nicht als Schreckgespenst, sondern als Phase in meinem Leben, in der ich zu mir selbst finde, in der ich tun und lassen kann, was ich will - ohne gefallen zu müssen!

Ich werde heute und auch in Zukunft bevorzugt in mich und meine kreative Entwicklung investieren - und nicht in den Umstand, ob ich irgendwem gefalle oder er/sie mich mag oder nicht.

Ich weiß, dass das der richtige Denkansatz ist

26.10.2009 12:32 • #8




Da stimme ich Dir voll und ganz zu genau das ist der richtige Weg...

wichtig ist zu erkennen, wer man ist und was man will und irgendwann kommt dann der Mensch für den man einmalig ist .




lg.Eva

26.10.2009 12:40 • #9


Hmm.. wie mache ich das richtig verständlich. Es geht nicht darum sich in Schale zu werfen aber es geht darum seine Attraktivität herauszukitzeln. Man muss ansprechend wirken, erst ann wird man angesprochen. Es gibt keine mystische Kraft, die zwei Seelen zueinander führt, es gibt psychologische Fakten wie z.B. dass ein attraktiver Mensch ansprechender wirkt. Ich bin ein Mann, ich weiß doch wie sowas wahrnehme. Eine Frau muss sympathisch und süss wirken, erst dann interressiert sie mich. Egal wie nett und ehrlcih und charakterlich toll eine Frau ist, ich kann es nur erkennen, wenn sie mich auch äußerlich anspricht.

Liebe Grüße

26.10.2009 12:59 • #10


Die mystische Kraft, die 2 Seelen zusammenführt, hat überhaupt nichts mit der äußeren Attraktivität zu tun.

Wenn wir uns begegnen, werden wir es erkennen.

Mir ist tatsächlich jemand begegnet, nur leider verheiratet. Ein No-Go!
Da spielte die Attraktiviät überhaupt keine Rolle.
Ich bin nicht süß, modelllike und mit Schminke überfrachtet.
Ich bin übergewichtig, total normal und natürlich.
Er sagte mir bei unserer 1. Begegnung als erstes, dass er mich total süß findet. Also, am Aussehen wird es wohl kaum gelegen haben....

Mich interessieren auch keine süßen, attraktiven und langweiligen Männer.
Die kannst du in der Pfeife rauchen.
Und bevor ich eine Schlaftablette nehme, bleibe ich lieber alleine und schaffe mir einen Hund an...

26.10.2009 13:08 • #11


Ich vergaß:

Attraktivität heißt für mich:
- ein großes Herz
- einen wunderbaren Humor
- ein liebervoller Umgang mit anderen Menschen!

Und das geht mit 55 kg genauso wie mit 150 kg, als Arbeiter oder Angestellter, Arbeitsloser oder Selbstständiger....

26.10.2009 13:10 • #12


Attraktiv ist für Frauen in der Reegel etwas anderes als für Männer. Darauf will hinaus. Da gibt es statistische Erhebnungen zu. Und du hast recht, dass diejenigen menschen die sehr viel Wert auf Stiling usw legen wohla uch geistlos und oberflächlich sind, aber dennoch ist ein ansprechendes Äußeres sehr wichtig. Es geht nicht um eine Modelfigut (ist eh bääh) sondern darum Selbstwertgefühl, Humor, lebensfreude über die Kleidung auszustrahlen. Das mein ich.

Oh man auf was hab ich mich nur eingelassen!

gruß hans

26.10.2009 13:19 • #13


Für manche Menschen ist es auch kreativität sich jeden Tag eine Maske zu malen...
Wer zwanghaft sucht wird niemals finden.....

Es kann für einen Menschen immer nur ein passendes Gegenüber geben,Seelenverwandschaft halt.

Man weiss was der andere denkt ohne das er spricht man weiss was er grade macht, ohne das man ihn sieht.

Der Körper ist nur eine Hülle, das was im Inneren ist, ist das wonach viele suchen es aber nie finden werden weil man es äusserlich nicht sehen kann.

Du machst es richtig,lass die anderen suchen bringt eh nichts, lass es Dir einfach gutgehn,Lebe dein Leben,tue viel, aber immer nur für Dich...der Rest kommt von allein

lg.Eva

26.10.2009 13:33 • #14


Hallo Hans,

Du schreibst Oh man, auf was hab ich mich nur eingelassen!
Ich hoffe nur, Du haust jetzt nicht ab, denn ich finde Deine Beiträge bereichernd und sehe ja auch Parallelen wie zum Bsp. Deine Einsamkeit trotz vieler Termine / Kontakte etc.
Mich interessiert DEINE Sicht der Dinge und ich finde es völlig ok, wenn man diskutiert, was jemand, in dem Fall Du, geschrieben hat (sich schick machen usw.). Diese Diskussion sollte natürlich NICHT ausarten und würde es von meiner Seite auch nicht, aber ich finde es gut, dass hier im Forum jeder seine Meinung dazu äußern kann.
Was Du nun zuletzt geschrieben hast: Es geht nicht um eine Modellfigur (ist eh bääh), sondern darum Selbstwertgefühl, Humor, Lebensfreude über die Kleidung auszustrahlen gefällt mir schon besser und erklärt vielleicht auch besser Deinen Standpunkt.
Denn HIER kann ich nachvollziehen, was Du geschrieben hast und gebe Dir Recht. Ich habe auch keine Modelfigur aber ich habe schon oft, von Männern, die sich für mich interessiert haben gehört, dass ich ne tolle Ausstrahlung hätte, durch mein Lachen, meinen Humor und durch die Lebenslust, die ich wohl ab und zu doch ausstrahle (Warum aus uns dann nicht immer was geworden ist, ist jetzt ein anderes Thema, mir ging es mit dieser Erklärung ja auch nur darum, Deine Aussage zu unterstreichen).
Und es stimmt schon, wenn es mir nicht gut geht (wie nun schon seit längerer Zeit), dann vernachlässige ich mich, wie vielleicht viele andere es tun. Dann ziehe ich jeden Tag nur IRGENDNE Jeans und irgendnen Pulli an, möglichst noch schwarz........da ist dann nicht viel mit Lebensfreude und positiver Ausstrahlung.....daran sollte ich mal arbeiten: Gerade wenn es mir schlecht geht, mich nett anzuziehen, FÜR MICH !! Weil ICH es mir wert bin !!
ABER GENAU DAS IST JA MEIN PROBLEM ..............





Also Hans, bleib hier mit dabei, denn ich möchte noch mehr von Dir lesen !


Und an wasnun:
Was Du geschrieben hast, hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Dass dieses Flüchten in Verabredungen, Termine, FReizeitstress NIX bringt, weil man die Einsamkeit IN SICH SELBST TRÄGT......
Würde auch von Dir sehr gerne noch mehr diesbezüglich lesen !!!

Von allen Anderen natürlich auch !

Lieben Grüße

26.10.2009 19:17 • #15


Hallo Hans,

Du schreibst Oh man, auf was hab ich mich nur eingelassen!
Ich hoffe nur, Du haust jetzt nicht ab, denn ich finde Deine Beiträge bereichernd und sehe ja auch Parallelen wie zum Bsp. Deine Einsamkeit trotz vieler Termine / Kontakte etc.
Mich interessiert DEINE Sicht der Dinge und ich finde es völlig ok, wenn man diskutiert, was jemand, in dem Fall Du, geschrieben hat (sich schick machen usw.). Diese Diskussion sollte natürlich NICHT ausarten und würde es von meiner Seite auch nicht, aber ich finde es gut, dass hier im Forum jeder seine Meinung dazu äußern kann.
Was Du nun zuletzt geschrieben hast: Es geht nicht um eine Modellfigur (ist eh bääh), sondern darum Selbstwertgefühl, Humor, Lebensfreude über die Kleidung auszustrahlen gefällt mir schon besser und erklärt vielleicht auch besser Deinen Standpunkt.
Denn HIER kann ich nachvollziehen, was Du geschrieben hast und gebe Dir Recht. Ich habe auch keine Modelfigur aber ich habe schon oft, von Männern, die sich für mich interessiert haben gehört, dass ich ne tolle Ausstrahlung hätte, durch mein Lachen, meinen Humor und durch die Lebenslust, die ich wohl ab und zu doch ausstrahle (Warum aus uns dann nicht immer was geworden ist, ist jetzt ein anderes Thema, mir ging es mit dieser Erklärung ja auch nur darum, Deine Aussage zu unterstreichen).
Und es stimmt schon, wenn es mir nicht gut geht (wie nun schon seit längerer Zeit), dann vernachlässige ich mich, wie vielleicht viele andere es tun. Dann ziehe ich jeden Tag nur IRGENDNE Jeans und irgendnen Pulli an, möglichst noch schwarz........da ist dann nicht viel mit Lebensfreude und positiver Ausstrahlung.....daran sollte ich mal arbeiten: Gerade wenn es mir schlecht geht, mich nett anzuziehen, FÜR MICH !! Weil ICH es mir wert bin !!
ABER GENAU DAS IST JA MEIN PROBLEM ..............


Rolling Eyes Rolling Eyes Confused Sad Sad


Also Hans, bleib hier mit dabei, denn ich möchte noch mehr von Dir lesen ! Wink


Und an wasnun:
Was Du geschrieben hast, hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Dass dieses Flüchten in Verabredungen, Termine, FReizeitstress NIX bringt, weil man die Einsamkeit IN SICH SELBST TRÄGT......
Würde auch von Dir sehr gerne noch mehr diesbezüglich lesen !!!

Von allen Anderen natürlich auch !

Lieben Grüße
_________________
Zusammen ist man weniger allein

26.10.2009 19:20 • #16


Hey,

das war auch nur ne Art Scherz. Ich habe so meine Vorurteile, mehr auch nicht.

Zu der fundamentalen Einsamkeit habe ich mal was in der Art geschrieben wie:

Vielleicht ist der Mensch einsam. Er steht auf einem Hügel, hoch oben über der Welt und die Kälte, die Sinnlosigkeit umweht ihn. Aber vielleicht ist es eben das, diese fundamentale Einsamkeit, die einen Menschen erst wirklich zeigen kann, dass Diese nicht seine Aufgabe ist. Denn was ist Sehnsucht anderes als Verlangen nach anderen Augen, nach anderem Herz, nach dem, was man gemeinhin Seele nennt? Und wenn du einem grauen Tag begegnest, der ganz Einsamkeit ist, dann denke daran: du hast gelächelt. Und wenn du gelächelt hast, war es dann nicht wie ein Funken Sinn? Ein Lächeln vermag dem Leben einen Sinn zu geben, das ist es, was der Philosoph eigentlich sagen will. Nicht mehr und nicht weniger.

gruß hans

26.10.2009 21:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat:
Selbstwertgefühl, Humor, lebensfreude

Es sind die inneren Werte.
Zuverlässigkeit, Intelligenz, Spontanität.....

26.10.2009 21:09 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler