4

Drache_
Liebe Grüße an alle Leserinnen & Leser,

mir ist leider kein besserer Titel für meinen ersten Post eingefallen. Ehrlich gesagt habe ich gar nichts für diesen Post überlegt sondern schreibe blind drauf los. Grund dafür ist - wie ich es bei vielen hier Vermute - das große Gefühl der Einsamkeit. Aber der Reihe nach:

Ich bezeichne mich selber eigentlich als Einzelgänger, da ich es mein Leben lang gewohnt war vieles mit mir alleine auszumachen bzw. auch oftmals die Einsamkeit gesucht habe um meine Dinge in Ruhe tun zu können. Doch mit zunehmendem Alter (ich bin nun 30) merke ich, dass mir etwas fehlt. Bevor ich ein falsches Bild abgebe, nein ich will nicht wirklich alleine sein. Im Gegenteil, mir wäre es mega lieb viele tolle Menschen um mich herum zu haben wie auch eine feste Partnerin, die meine Grundbedürfnisse teilt. Beides hatte ich auch schon oft gehabt, doch seit meinem Umzug von Wiesbaden in ein Gebiet hinter Mainz, hat sich vieles negativ verändert. Offenbar scheint es zum Trend geworden zu sein, dass sich "wahre Freunde" keine 20 Km Autofahrt mehr antun wollen um einen zu treffen, einen einzubinden oder gar für einen zu interessieren.

Ich bin von meinem Freundeskreis schwer enttäuscht und habe trotz unzähliger Gespräche kein zufriedenstellendes Entgegenkommen gehabt. Man merkt einfach wie jeder um einen herum heiratet, Kinder bekommt und das eigene Leben dann keinen Platz mehr für einen Menschen wie mich bietet. Da ich sehr emotional bin nimmt mich so was mit und ich habe in frühster Kindheit gelernt das Internet als "Medizin" zu nutzen. Während andere Alk. oder sonstige Dro. zum Betäuben nehmen, hab ich das Internet als mein Medium der Ablenkung entdeckt. Mit Erfolg möchte ich sagen. Ich streame viel auf Twitch, habe online Gruppen und Gilden in Spielen und sozialen Communities gehabt, die mich erfreut und glücklich gestimmt haben. Doch im Grunde ist das kein wirklicher Ersatz für echte Menschen. Zumal ich mich aufgrund meines derzeitigen mangelnden Selbstbewusstseins kaum mehr mit Leuten treffe. Nicht mal mehr mit Leuten die mich eigentlich kennen, weil es nun schon gut 1 - 2 Jahre her ist und man sich selber kaum mehr im Spiegel betrachten will. Im Internet trete ich deshalb neben meiner Stimme eigentlich so annonym wie möglich auf, weil die Angst vor Zurückweisung zu groß ist. Vielleicht kennt ihr ja diesen destruktiven Gedankengang: habe ich heute nur 10 statt wie üblich 15 Zuschauer im Stream, denke ich mir "Naja is halt so die haben zu tun" aber hätte ich am Tag davor ein Bild von mir veröffentlicht oder irgendeine Angst von mir gebeichtet oder eine Sorge, wäre meine negative Denkweise die folgende: "Oh es sind heute nur 10 weil die anderen 5 mich jetzt meiden wollen". Und so verkrieche ich mich immer mehr in meinen Teufelskreis von Schneckenhaus.

Nun wie mach ich nur weiter. tut mir leid, ist wie gesagt frei Schnauze und nicht ganz so einfach hier offen zu reden. Ich versuche gerade über meinen eigenen Schatten zu springen. So hab ich auch ein Foto in meinem Album hochgeladen einfach um. diesen sch. Angstzaun zu durchbrechen. ist aber nicht so einfach. Ihr kennt das vielleicht.

Wie ich schon schrieb bin ich eigentlich ein "einsamer Wolf" also bin ich es im Grunde gewohnt gut alleine klar zu kommen. Ich hab mich quasi damit "abgefunden" aber ideal ist es nicht. Ich würde gerne einen neuen Freundeskreis bei mir aufbauen. Jemanden zu haben den oder die man besuchen kann ohne Angst vor Verurteilung haben zu müssen, sich aufs Sofa zu werfen, was zu zocken, nen Film zu schauen, zu quatschen und zu lachen, das wäre schon einfach was tolles. Oder auch mal wieder raus zu gehen ooooder eben einfach nur faul das Sofa platt zu legen. Bald steht auch wieder mein Geburtstag an und es wird wohl wieder ein Geburtstag sein den man nicht feiern sondern traurig runterschlucken wird. Wenn ich bedenke wie ich mich als Kind immer auf den Geburtstag und die Geschenke gefreut habe und heute. will man diesen Tag aus m Kalender streichen.

Der Auslöser für mein aktuelles - schon recht "depressiv wirkendendes Empfinden" - ist meiner Meinung nach auch schon "erkundet". Und zwar hatte ich bis vor Kurzem noch ein Mädchen an meiner Seite, mit der ich zusammen Nachts via Voice (Telefonie über Discord) eingeschlafen und morgens zusammen aufgewacht bin. Über mehrere Monate hinweg. Sie. hatte sich leider ohne mich jemals gesehen zu haben in mich verliebt und deshalb angefangen viel Drama zu verursachen (so getan als wären wir zusammen, jede Frau als Feind betrachtet etc.). Nachdem diese Säule deshalb nun gefallen ist und ich Abends wieder mehr alleine bin, ist das Gefühl der Einsamkeit gerade sehr präsent und drückend, dass ich mich zum ersten Mal dazu entschieden habe ein Forum aufzusuchen.

Ich. weiß ehrlich gesagt nicht weiter was ich sagen soll zumal ich sowieso schon so viel geschrieben habe. Mutmachende Worte, Hilfe wie ich Leute kennenlernen kann (da ich mich auch leider als sehr Smalltalk-unfähig empfinde, denn Themen wie "Wie ist das Wetter" finde ich furchtbar anstrengend, ich rede lieber tiefgründig) wären schonmal etwas tolles. Wobei. jetzt wo wir dabei sind. öffne ich gleich mein ganzes Kartendeck:

Ich fühle mich in meiner Haut so unwohl, dass ich mich selbst mit einem Online-Freund, dem mein Aussehen sch. egal ist, nicht treffen kann, da ich mich so unwohl und unsicher fühle obwohl ich genau weiß das wir super viel Spaß haben würden. Er scheint schwer inordnung zu sein aber. meine Selbstzweifel sind einfach zu groß und blockieren mir alles. Ich pack es nicht über diese Angst drüber zu springen. Bestärkt wird das ganze Versager-Gefühl noch mangelns fehlender Arbeit oder Ausbildung. Dank meiner damaligen Verhaltenstherapeutin weiß ich zwar, dass die Schuld größtenteils bei meiner Familie liegt aber im Grunde macht es das Gefühl von Wertlosigkeit in einer leistungsorientierten Gesellschaft nicht besser. Ich lebe zufrieden in einer schönen Wohnung, komme bestens über die Runden und kann mir sogar hier und da Dinge leisten, aber trotzdem hat man das Gefühl nicht dazu zu gehören. Das Gefühl der Verurteilung für welches man sich schämt und das man gar nirgendswo mehr ansprechen will bzw. versucht man Gesprächen aus dem Weg zu gehen wo das Thema der Arbeit fallen könnte.

Wie ihr seht bin ich voller Ängste. es gibt nicht viele Säulen die mich halten weswegen ich zumindest stolz darauf bin bis heute noch nicht auf Dro. oder Depressionen gefallen zu sein aber trotzdem bin ich derzeit sehr unglücklich, will etwas ändern und glaube. das der größte Anfang für mich darin wäre endlich wieder jemanden zu haben. Nicht alleine zu sein. Jemanden zu kennen der ein guter Mensch ist. Mit dem man lachen und sich treffen kann. Das wäre für mich zumindest das Mindeste. Langfristig gesehen möchte ich einfach tolle Menschen um mich herum haben, eine verspielte, ehrliche Partnerin die wie meine Freunde dann zu der Familie für mich wird die ich mir immer gewünscht habe.

Ich danke euch schonmal fürs Lesen dieses ellen langen Textes. Absolut keine Selbstverständlichkeit wenn das jemand tut.

22.02.2020 21:05 • 23.02.2020 #1


19 Antworten ↓


survivor3
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum.

Viele Gruesse in die Naehe von Frankfurt....

23.02.2020 03:23 • #2



Hallo Drache_,

Einsamkeit Raum Mainz & das Internet zur Betäubung

x 3#3


Mylenix
Ok sei getröstet, ich bin auch am Rechner geendet. Bist also nicht die einzige Computer Leiche. xD
Scheint so ein Männderding zu sein.
LG

23.02.2020 04:28 • #3


survivor3
Zitat von Mylenix:
Ok sei getröstet, ich bin auch am Rechner geendet. Bist also nicht die einzige Computer Leiche. xDScheint so ein Männderding zu sein.LG


...noch lebst du ja noch...^^

23.02.2020 04:32 • #4


Hallo Drache ,ich glaube diese ganze Anonymität ist auch ein Zeichen unserer heutigen Zeit und der Großstädte.....außerdem finde ich es unglaublich mutig wie du dich in allen Einzelheiten beschrieben hast ....ich habe in meiner Freizeit aber Menschen über smalltalk kennen gelernt auch wenn dieser anfänglich oberflächlich ist ,liebe Grüße

23.02.2020 06:25 • #5


soleil
Willkommen im Forum @Drache_
Vielen Dank für deine ausführliche Vorstellung. Gerade als einsamer Mensch, der viel mit sich selber ausmacht, ist es nicht einfach über seinen Schatten zu springen und in sein Innerstes blicken zu lassen. Du hast es gewagt und das ist ein wichtiger und richtiger Schritt. Auch dass du in in der Galerie ein Foto von dir gepostet hast, ist sehr mutig und hat dich viel Überwindung gekostet. Du bist in einem Alter, indem die Freunde heiraten, eine eigene Familie gründen und man dann oft nicht mehr dazugehört. Das ist schade, kommt aber häufiger vor als man denkt.
Das Internet macht es zwar möglich, viele virtuelle Kontakte zu knüpfen, aber im real life sieht das dann oftmals anders aus. Welche Interessen hat du denn ausser eben dem Internet noch? Dort könntest du dann ansetzen um andere Menschen kennenzulernen.
Übrigens, meistens beginnen auch tiefgründige Freundschaften mit einem smalltalk. Also er ist per se nicht schlecht.
Da du dich viel im Internet bewegst, hast du es schon mal über eine Partnerbörse probiert, jemanden kennenzulernen?
Bist du ein Fan von Faun? Ich nehme ja. Übrigens, genau dieses Lied habe ich vor ein paar Wochen hier im Musikthread gepostet. Ich mag Faun sehr.
Ich wünsche dir hier einen hilfreichen Austausch.

23.02.2020 07:29 • x 1 #6


Drache_
Guten Morgen euch allen,

vielen lieben Dank für eure Reaktionen. Ich hatte gestern schon wieder Sorge, dass mein Text wohl uninteressant wäre. Das typische Schwarzdenken (alle verdienen mehr Beachtung). Ich hasse es so destruktiv zu sein. Zumal ich das nach außen hin echt super verbergen kann. Ich habe schon einigen Menschen mit Rat beiseite gestanden der ihnen half und auch auf mich selber anwendbar wäre aber ja... genau da setze ich ihn natürlich nicht ein.

@survivor3 Nochmals vielen lieben Dank. Alleine schon wegen der Bewertung meines Fotos.

Ich bekam nämlich gestern ein paar Upvotes für mein Foto sogar noch bevor ich meinen Thread hier offen hatte und DAS hat mich buchstäblich aus m Konzept geworfen! Wenn jemand so wenig Selbstachtung vor sich hat, ist das für mich wie der Fund eines 100 Euro Scheins auf der Straße. Vor allem gerade weil es so aufrichtig war! Dafür möchte ich jedem nochmal sehr danken! Ich werd versuchen mir diese Erinnerung im Langzeitgedächnis einzuspeichern und zu verinnerlichen denn... das hat mich wirklich gepusht - auch wenn ich noch keine Ahnung habe was ich damit anfangen soll. Vielleicht wirklich mal eine Partnerbörse.... um den Übergang zu schaffen:

@soleil danke für deinen ausführlichen Text, das Zuhören und den Meinungsaustausch. Tatsächlich habe ich etwas Zweifel vor Partnerbörsen, da ich keine Ahnung davon habe welcher man trauen kann und welcher nicht (ich habe zeitweise nebenberuflich in einer Chatmoderation gearbeitet und dabei kennengelernt, dass es viele kostenpflichtige Plattformen gibt bei denen die armen Leute an Kerle wie mich geführt werden mit der Illusion eine Frau kennenzulernen nur um ihnen für jede Nachricht Geld aus der Tasche zu ziehen - daher weiß ich echt nicht welche Seite wirklich seriös ist und ja... das mit dem Foto uploaden hat mich hier wirklich Überwindung gekostet aber... vielleicht sollte ich genau das trotzdem tun... ich weiß nicht wie mutig mir das gelingen wird)

@soleil ach so bevor ich deine Fragen übergehe, also ich mag die Faun Musik wirklich sehr und würde sie auch gerne live mal sehen aber bei so was will ich eben wieder Leute dabei haben da ich mich alleine ungerne auf solche Feste wage.

Zu meinen restlichen Hobbies gehören: Mittelalter, Fantasy, Gothic, Anime, Tanzen (ja tu ich echt gerne, ich war früher auch zu meiner Partyzeit viel tanzen aber inzwischen naja.., höchstens auf der Nintendo Switch bei Just Dance), Musik, Games, Zeichnungen/Animes, Tiere, Schwimmen, Kino, Filme, Serien, Philosophieren, Lifestyle, Fahrrad fahren, Freizeitparks und Sachen die ich auf Anhieb gerade nicht auf n Schirm habe (halt alles so rund um Fantasy, Mittelalter und so ein Nerd Kram)

@Mylenix ich glaub es würd mir echt gut tun mehr solcher Leute kennenzulernen. Ich mein ich verurteil keinen Menschen und ob einer 24/7 am PC hockt oder jeden Tag Party macht is mir wurscht, so lange er/sie ein aufrichtiger Freund ist und das Herz am rechten Fleck trägt, komm ich mit der Person zurecht. Aber... wo finde ich so Leute? Ich hab mich ja selber lange verkrochen und tu mich schwer mich Leuten zu zeigen und sich zu treffen. Die fehlende Realitätsprüfung wie man mich einst lehrte.

@Tässchen auch dankeschön für deine Antwort nur wie lerne ich diesen Smalltalk? Während meiner angefangenen Ausbildung oder auch bei Minijobs habe ich schon brechreiz von den fröhlichen Arbeitskollegen bekommen die jeden Morgen quiekfidel um die Ecke kamen mit einem "Ja guten morgääääännn na hast du gut geschlafen? Ist das Wetter heute nicht wunderbar?" - da bekomm ich allein vom Schreiben das Zittern. Nein im Ernst, ich mein das nicht böse und es ist auch schön das diese Menschen sich über so was erfreuen können aber ich wollte immer nur meine Arbeit gemacht haben und dann wieder heim. Wenn natürlich ein Mensch dabei ist mit dem ich auf einer Wellenlänge bin dann wäre das morgens eher ein "Jo..." mit Handschlag und weiter "Ich hab in Pokemon ein Shiny gefangen, willst du das nachher haben?" also echt typischer Nerd kram. Ich bin nicht so verloren das sich meine Welt nur um Games dreht, ich zocke auch nicht jeden Tag aber es ist eine der wenigen Domänen in der ich aufblühe. Ich weiß einfach nicht worüber ich sonst reden soll und genau da fängt die Unsicherheit wieder an. Den Leuten Interesse vorheucheln. Ich mein wenn ich von einem Menschen weiß das er/sie gerne kocht, dann sagt mir mein Gehirn zwar "Frag die Person darüber aus" aber im Grunde interessiert es mich gar nicht wirklich in dem Moment. Das heißt nicht das ich mich absolut nicht interessiere aber es würde in einer anderen Situation dazu kommen. Beispielsweise wir sind bei der Person daheim, haben hunger und sie fragt ob sie uns das oder das kochen soll. ZACK würde ich darauf antworten und sofort Dinge fragen wie "Hast du dir das selber beigebracht? Kannst du mich das lehren? Welche Zutaten kann man sonst noch nehmen? Geht das auch ohne Rosinen? Wie lange machst du das schon?" etc. - da sprudeln diese Smalltalkfragen total aus mir raus, weil ich einfach schon weiß das ich mit der Person auf einer Welle bin (sonst wär ich nicht zu besuch). Aber so aus dem Nichts... selbst wenn ich ein Mädchen kennenlerne - und das mein ich wirklich nicht böse - tu ich mich schwer solch einen Smalltalk zu führen. Es fiel mir immer viel viel leichter wenn wir uns gemeinsam auf etwas fokusiert haben das uns interessierte. Eben die Plattform wo wir uns kennenlernten oder wenn sie von sich aus auf was einging das mir gefiel. Ich.... tu mich wirklich schwer mit Smalltalk. Hast du oder sonst jemand irgendwelche Tipps für mich?

23.02.2020 12:12 • #7


soleil
Zitat von Drache_:
vielen lieben Dank für eure Reaktionen. Ich hatte gestern schon wieder Sorge, dass mein Text wohl uninteressant wäre. Das typische Schwarzdenken (alle verdienen mehr Beachtung). Ich hasse es so destruktiv zu sein. Zumal ich das nach außen hin echt super verbergen kann. Ich habe schon einigen Menschen mit Rat beiseite gestanden der ihnen half und auch auf mich selber anwendbar wäre aber ja... genau da setze ich ihn natürlich nicht ein.

Auf mich wirkt dein Text alles andere als uninteressant. Mir gefällt dein Schreibstil. Das hat mich auch dazu bewegt, dir hier zu schreiben. Aber ich kenne deine Befürchtungen aus eigener Erfahrung. Das mangelnde Selbstwertgefühl und die fehlende Selbsicherheit führen uns doch öfters mal in die Irre. Leider.
Ich bin mir sicher, dass du hier noch mehr Antworten und Tipps bekommst.
Wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

23.02.2020 12:34 • #8


Hallo Drache ich schreibe dir heute Abend noch was dazu ,mal eben so antworten ist doof denn auch ich hab des Öfteren ein Problem mit anderen Menschen umzugehen und das alles zu erzählen dauert ein bisschen

23.02.2020 12:57 • #9


Drache_
Es sind aufjedenfall ermutigende Worte @soleil und das bedeutet mir schon viel. Ich hoffe sehr das ich noch Ideen bekomme wie ich vor allem neue Leute kennenlerne. Bin auch schon sehr gespannt was mir @Tässchen nachher antworten wird. Gerade geht es mit der Einsamkeit. Vielleicht gewöhnt man sich ja wieder daran Abends alleine zu sein aber ja... schön ist es dennoch nicht und ich will auf Dauer was ändern.

23.02.2020 15:26 • #10


survivor3
Mehr Selbstbewusstsein kann nie schaden...

23.02.2020 15:51 • x 2 #11


Drache_
Wohl war aber das regnet ja nicht einfach so vom Himmel. Wie trainiert man es nur am Besten?

23.02.2020 18:52 • #12


survivor3
...ueben,ueben ,ueben....

23.02.2020 18:55 • x 1 #13


Drache_
Aber was genau üben? In den Spiegel zu blicken? Frauen anzusprechen? Ich wüsst nicht wo man anfangen soll damit man nicht gleich Zusammensackt wenns einen Rückschlag gibt.

23.02.2020 19:04 • #14


survivor3
Zitat von Drache_:
Aber was genau üben? In den Spiegel zu blicken? Frauen anzusprechen? Ich wüsst nicht wo man anfangen soll damit man nicht gleich Zusammensackt wenns einen Rückschlag gibt.

Stehe dazu wer und was du bist.
Das kannst nur du....und andere werden deine Qualitaeten erkennen.

23.02.2020 19:09 • #15


soleil
Zitat von Drache_:
Zu meinen restlichen Hobbies gehören: Mittelalter, Fantasy, Gothic, Anime, Tanzen (ja tu ich echt gerne, ich war früher auch zu meiner Partyzeit viel tanzen aber inzwischen naja.., höchstens auf der Nintendo Switch bei Just Dance), Musik, Games, Zeichnungen/Animes, Tiere, Schwimmen, Kino, Filme, Serien, Philosophieren, Lifestyle, Fahrrad fahren, Freizeitparks und Sachen die ich auf Anhieb gerade nicht auf n Schirm habe (halt alles so rund um Fantasy, Mittelalter und so ein Nerd Kram)

Du hast viele Hobbys, das tanzen gehört dazu. In deiner Stadt gibt es bestimmt Möglichkeiten, dieses Hobby auszuleben. Wo hast du denn früher immer getanzt? War das nur auf Partys oder auch in Clubs etc?

23.02.2020 19:52 • #16


survivor3
In Wiesbaden/Mainz gibt es Clubs noch und noecher...

23.02.2020 19:55 • #17


soleil
Zitat von survivor3:
In Wiesbaden/Mainz gibt es Clubs noch und noecher...

Na dann würde ich doch sagen, nix wie los....
@Drache_ Du hast doch nichts zu verlieren, wage es einfach.

23.02.2020 20:04 • #18


Hallo Drache ,nun antworte ich mal ,ich hatte /habe immer Probleme damit Freundschaften zu pflegen ,ich habe eine Freundin und das wars aber diese Beziehungzung zu ihr funktioniert nur weil sie ähnlich tickt wie ich ,das heißt nicht regelmäßig sehen und dieselben Ansichten vom Leben haben ,ich konnte auch bis vor ein paar Jahren nicht in einer Beziehung leben weil mir das alles zu nah gewesen wäre ,Ich hatte immer wieder Menschen kennengelernt und habe was mit denen unternommen aber nur so lange es oberflächlich war ,wenn eine Freundschaft tiefer wurde habe ich abgeblockt und das ist bis heute so,warum das so ist ?ja ich habe wohl hinter der harten Schale Angst vor Verletzung ich traue einfach niemandem auch nicht wirklich meiner einen Freundin die ich lange kenne ,wenn ich früher Kontakt wollte bin ich ins Fitnessstudio gefahren habe smalltalk Talk gehalten u wenn es mir zu viel wurde bin ich wieder gefahren (Sport hab ich da auch gemacht ,lach )...ich kann es bis zum heutigen Tag nicht ausstehen Besuch zu bekommen weil es mich nervt wenn jemand lange da ist da ich diese Nähe nicht aushalte ,als ich meinen jetzigen Partner kennen lernte konnte ich ganz lange nicht neben ihm schlafen ohne nachts auf zu wachen u herzrasen zu haben und bin dann wieder auf die Couch ,ich habe mit ihm u meiner Psychologin drüber offen gesprochen u bin dann trotz herzrasen und zu viel Nähe Gefühl einfach neben ihm liegen geblieben u habe es ausgehalten,ich wollte es auch unbedingt schaffen mit diesem tollen Menschen zusammen zu bleiben u hab da wenigstens geschafft diese Nähe durch zu halten u heute ist es sehr schön ...ich habe auch null empfinden wenn ich mit jemandem spreche obwohl ich sehr emphatisch bin wenn es jemandem schlecht geht ,mein Problem ist das ich niemandem vertraue und von den meisten Menschen nichts halte da sie einen nur verletzen u da bleibe ich lieber nur mit meinen 2 leutchen die ich habe ...bei erzwungenen Treffen zb mit meinem Partner u seinen Freunden brauche ich erst mal 2 Gläser Sekt um alles durch zu stehen ,am liebsten bin ich nur alleine oder mit meinem Partner ,ich bin der ewige Zaungast ich sehe allen zu wie sie feiern u Spaß haben u ich stehe da u kann es nicht begreifen ...

23.02.2020 21:00 • #19


Mylenix
Hier biste jedenfalls nicht falsch mit deinen Problemen und Gedanken Drache.

23.02.2020 21:09 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler