Pfeil rechts
25

yaelen
alles gut gesagt und ich stimme dir zu aber

Zitat:
Positives Beispiel: ,,Ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe- aber wieso sollte ich es nicht schaffen? Ich WILL es schaffen- allein das zählt und wenn nicht, dann mache ich trotzdem weiter!


man sollte sich auch nicht übernehmen, denn dann landet man wieder auf dem ar sch

16.04.2015 18:18 • x 1 #41


X
heute auch wieder
war einkaufen und ausm auto haben irgendwelche jugendlichen wieder fettsack gerufen -.-

16.04.2015 19:52 • #42


A


Einsam und am ende

x 3


Bennie
Dann ignoriere das oder aber tu etwas dagegen

Ja es klingt einfach..
Aber das ist es im Grunde ja auch, sofern man sich selbst in den Hintern tritt.
Nur noch Light Profukte bzw. Getränke oder Wasser.
Morgens ne Scheibe Knäcke mit fettarmen Frischkäse.
Mittags auch... dazu nen Stück Gurke oder Tomate.
Nachmittags ne Banane oder einen Apfel und Abends ne Dose Hhnersuppe oder ein Mikrowellen Fertiggericht von Erasco (abgezählte maximale 700 Kalorien).. falls du abends noch Hunger hast, noch ne Scheibe Knäckebrot.

Sollst mal sehen wie die Pfunde purzeln.. selbst wenn du den ganzen Tag nur auf dem Sessel hockst.

16.04.2015 19:55 • x 1 #43


X
danke :3
das problem ist nur der teufelskreis:)
wenn es mit nicht gut geht esse ich
wenn ich dann zu der zeit wo ich abnehme aber wieder nen einbruch habe verletzt ich mich viel selber
dann ess ich wieder aber verletz mich nciht mehr so oft

16.04.2015 20:02 • #44


Nev3rMind
Ich kenne das Problem von mir auch.Früher war ich auch etwas dicker und habe gegessen wenn es mir schlecht ging. Dann habe ich überlegt, wieso ich das mache. Klar weil es mir für den Moment dann gut geht, doch wie kann ich diesen Zustand dauerhaft erreichen? Nun mache ich täglich ca 1 Stunde Kraftsport und habe meine Ernährung auf gesunde Sachen und Eiweißprodkte umgestellt.Wenn man nichts Süßes im Haus hat, kann man auch nichts essen. Die einzige Hürde die man überwinden muss sind die ganzen Supermarktregale und verlockenden Angebote.

16.04.2015 20:08 • #45


D
Frustesserin bin ich auch und werds wahrscheinlich immer bleiben. Aber kleiner Tipp- wenn du Frust hast, hau dir wie ich ne Schale Erdbeeren oder eine Wassermelone oder Magerquark und Naturjoghurt rein. Das ist sättigend- es geht beim Frustessen meistens nicht darum, Süßigkeiten oder so zu essen, sondern überhaupt zu essen- das hab ich bei mir früher auch beobachtet, wir hatten nie viel Süßes daheim- ich hab also mal zum Salamitoast gegriffen - aber hab auch mal drei Äpfel verspeist, eine Schale Erdbeeren oder ein paar Zitronen.

16.04.2015 20:15 • #46


Nev3rMind
Naja, mir kam es immer darauf an das es süß sein musste. Klar, manchmal esse ich auch noch was Süßes aber nicht mehr jede Woche sondern vllt 1-2 mal im Monat.

16.04.2015 20:17 • #47


Bennie
Zitat:
wenn es mit nicht gut geht esse ich
wenn ich dann zu der zeit wo ich abnehme aber wieder nen einbruch habe verletzt ich mich viel selber
dann ess ich wieder aber verletz mich nciht mehr so oft


Und genau da musst du ansetzen !
Disziplin..
Du weist, das es dir schlecht geht, weil man dich wegen deines Gewichts beleidigt und deshalb isst du.. was dich aber nicht leichter / dünner macht.
Also ist es einfach nur unlogisch aufgrund dieser Umstände deshalb zu essen... sag dir das wieder und wieder

Zitat:
Wenn man nichts Süßes im Haus hat, kann man auch nichts essen. Die einzige Hürde die man überwinden muss sind die ganzen Supermarktregale und verlockenden Angebote.

Das stimmt, aber ich denke mal die Eltern werden sicher hier und da was süßes im haus haben.
Das macht es nicht leichter
Generell muss man einfach entsagen können... wenn man nur wirklich etwas ändern will, dann kann man es auch.
Ich will nicht unterstellen das du das nicht ändern willst.. aber für diese Veränderung reisst du dich so gesehen nicht genug zusammen.

16.04.2015 20:18 • #48


G
Ich kann dich sehr gut verstehen!
Ich bin zwar nicht dick und wurde auch nicht in solch schlimmer Form wie du gemobbt, aber ich wurde gemobbt.
4 Jahre lang. War auch auf dem Gymnasium. Bei mir hat es in der 8. Klasse angefangen. Ich hatte einen großen Freundekreis und plötzlich kam ne Neue in die Klasse und dann war ich die totale Aussenseiterin. Wurde gemobbt, bis ich wirklich nicht mehr wollte. Ich hatte zwar Akne, aber nach nem jahr dann nicht mehr und wurde trotzdem gemobbt. Ich kann nur sagen: ich bin hübsch und schlank und wurde aufs schlimmste gemobbt. Das ist nicht deine Schuld doer die Schuld deines Äußeren! Und es ist absolut keine Lösung dein Leben zu beenden! Ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst glaub mir. Aber es ist einfach nicht deine Schuld. Manche Menschen macht es eben Spaß andere so fertig zu machen. Und wenn du dich dafür entscheiden willst dein Leben zu beenden, dann wird das auch nichts ändern. Die, die dich gemobbt haben werden noch mehr über dich herziehen, auch über deinen Tod hinaus. Ich hatte eine Freundin , die ist mit 17 an einer Lungenembolie gestorben. Sie wurde jahrelang gemobbt. Und jetzt 2 Jahre nach ihrem Tod, wird immer noch über sie gemobbt...Und ich bin auch 20, hatte nie nen Freund, wurde auch noch nie geküsst..
Und das mit deinen Eltern: zu 100% meine Eltern....stimmt absolut überein. Meine Schwester ist der absolute Liebling meiner Eltern..ich bin nur die dumme zweitgeborene, die es zu nix bringt, abgesehen von nem Abi und nem Jurastudium. Wie du siehst ist es egal, wie begabt du bist, oder wie schön du bist...es gibt immer Menschen die dir nichts gönnen oder dich nicht wert schätzen!

was ich damit sagen will...nur weil andere dich andere so fertig machen ist das nicht deine Schuld!
Trenne dich von denen die dich so fertig machen. Du bist es wert,dass andere dich achten und lieb haben!
Du bist 18. Was einer Freundin von mir geholfen hat ist folgendes:
Informiere dich über deine Berufswünsche...willst du ne Ausbildung machen doer wieder zur Schule?
Gehe weg von daheim. Vielleicht in eine komplett andere Stadt.
Geh auf jeden Fall in therapeutische Behandlung! Die meisten Krankenkassen bezahlen das!

Die Menschen die dich so behandeln, haben kein Recht dazu. Und du kannst nur deine seele befreien wenn du dich mt denen Menschen nicht mehr einlässt. Solche Menschen sind Gift für deine Seele, sie machen dich kaputt...ich sprech da aus Erfahrung.
Ich bin seit einem Jahr in therapeutischer Behandlung un mittlerweile geht es mir besser. Aber es war ein langer Prozess. Ich bin 200 Kilometer von daheim fortgegangen, hab den KOntakt zu meinen Eltern für ein halbes Jahr abgebrochen, einfach das ich Zeit hatte mich wieder wert zu schätzen.
Rede mit deinen Eltern! Wenn sie dich wirklich rauswerfen wollen, nur weil du Probleme mit der Schule hast oder ähnlichem, dann sind sie es die es nicht wert sind dich als ihren Sohn zu haben!

Und bezüglich deines Gewichts:
- Süßigkeiten sind meistens nicht das Problem sondern das Gluten
Gluten macht sehr dick. Das ist sogar im Brot und sowas...
Ich hab jahrelang unter skin picking gelitten, das is auch ne Art von Selbstverletzung.
Ohne therapeutische Hilfe wirst du das nid überwinden können. Ich hatte damals Magersucht. Ich hab wenn ich Kummer hatte nix gegessen..und irgendwann habe ich nur noch 45 Kilo gewogen und war im Krankenhaus weil mein Körper nimma mitgemacht hat.
Erst wenn deine Seele geheilt ist, erzielst du gute Erfolge beim Abnehmen. Aber geh einfach mal laufen und sowas...geh mal im Internet auf die Suche nach Gluten in Lebensmitteln. Also kein Gluten, Süßigkeiten 2 mal pro Woche, immer weiter reduzieren, viel gemüse, viel Obst.

16.04.2015 20:20 • #49


Nev3rMind
Zitat von Bennie:
Zitat:
wenn es mit nicht gut geht esse ich
wenn ich dann zu der zeit wo ich abnehme aber wieder nen einbruch habe verletzt ich mich viel selber
dann ess ich wieder aber verletz mich nciht mehr so oft


Und genau da musst du ansetzen !
Disziplin..
Du weist, das es dir schlecht geht, weil man dich wegen deines Gewichts beleidigt und deshalb isst du.. was dich aber nicht leichter / dünner macht.
Also ist es einfach nur unlogisch aufgrund dieser Umstände deshalb zu essen... sag dir das wieder und wieder

Zitat:
Wenn man nichts Süßes im Haus hat, kann man auch nichts essen. Die einzige Hürde die man überwinden muss sind die ganzen Supermarktregale und verlockenden Angebote.

Das stimmt, aber ich denke mal die Eltern werden sicher hier und da was süßes im haus haben.
Das macht es nicht leichter
Generell muss man einfach entsagen können... wenn man nur wirklich etwas ändern will, dann kann man es auch.
Ich will nicht unterstellen das du das nicht ändern willst.. aber für diese Veränderung reisst du dich so gesehen nicht genug zusammen.




Welche Eltern? Mit wem redest du gerade? Auf wen war das beozgen?

16.04.2015 20:20 • #50


D
Zitat von Bennie:
Dann ignoriere das oder aber tu etwas dagegen

Ja es klingt einfach..
Aber das ist es im Grunde ja auch, sofern man sich selbst in den Hintern tritt.
Nur noch Light Profukte bzw. Getränke oder Wasser.
Morgens ne Scheibe Knäcke mit fettarmen Frischkäse.
Mittags auch... dazu nen Stück Gurke oder Tomate.
Nachmittags ne Banane oder einen Apfel und Abends ne Dose Hhnersuppe oder ein Mikrowellen Fertiggericht von Erasco (abgezählte maximale 700 Kalorien).. falls du abends noch Hunger hast, noch ne Scheibe Knäckebrot.

Sollst mal sehen wie die Pfunde purzeln.. selbst wenn du den ganzen Tag nur auf dem Sessel hockst.


Machs nicht (Sorry Bennie ). Ist die beste Garantie für nen Jojo-Effekt- ist zu wenig. Deine Pfunde werden purzeln- aber deine Muskeln auch und nach kurzer Zeit macht dein Körper schlapp und verlangt wieder nach Zucker und Fett. Zucker ist der größte Feind- Zucker macht süchtiger als Dro. und bringt dem Körper außer Krankheiten überhaupt nichts- also mach bloß nicht den Fehler und iss Light-Produkte die enthalten kein Fett, aber dafür Zucker.

Ich hab 30 kg abgenommen, als ich angefangen hab meine Kohlehydrate zu reduzieren- keine Nudeln, kein Reis, keine Süßigkeiten, kein Pudding, keine Fertigprodukte, keine fertigen Joghurts, kein Balsamico-Essig KEIN BROT. Der Körper braucht das alles nicht. All das hindert deinen Körper daran, an die richtigen Fettzellen zu kommen!

Iss Obst (keine Bananen, höchstens ne halbe) mit Magerquark- amsonsten kannste ruhig viel Obst und Gemüse essen, vor allem Erdbeeren, Wassermelone und alles was ein wenig sauer ist. Du kannst alles an Fleisch essen- obs fettfrei ist oder nicht, ist eigentlich egal, ich selber bevorzuge aber fettfrei. Fisch kannst du auch essen, unpaniert versteht sich. Naturjoghurt, Käse, Eier. Butter. Öl. Schlagsahne ist auch okay- Milch lass eher weg, trete über zu Buttermilch. Falls nicht, lass die ganz weg.

Lass nur um Himmels willen alles weg was Weizen und Gluten enthält- ist pures Gift für den Körper- und treib jeden Tag eine halbe Stunde Sport- später kannste dann eine ganze Stunde am Tag machen. Viel trinken, viel schlafen. Viel trinken ist wirklich wichtig, weil diese Ernährung die Nieren etwas stärker belastet.

Und das Wichtigste- hau einmal die Woche RICHTIG rein- mach einen Tag und iss da was du willst. Dann stagniert dein Gewicht auch nicht.

Ich hab damit in drei Monaten rund 25 kg verloren, mir gings top. Die ersten drei Tage schei. weil sich da der Körper bereits von Zucker entwöhnt und eine Woche brauch bis er sich an die Ernährungsumstellung gewöhnt. Aber danach- gings mir besser als je zuvor- ich war IMMER satt, ich hatte keinen Appetit (hatte ja einen SündigungsTag ) und es ging rasend schnell.

Du musst mutig sein- und es einfach tun!

16.04.2015 20:27 • #51


X
keine kraft mehr für nichts irgendwie
und kein spaß an nichts

16.04.2015 20:29 • #52


D
Übrigens wenn du so isst- dann ist die Kalorienanzahl schei. egal. Und ja, da werden jetzt einige Ernährungsexperten aufschreien, aber die verdienen ja schliesslich auch ihre Kohle mit dem Expertensein- deren Ernährugnsform ala ,,Kaum Fett, viel Kartoffeln hat auch noch nie wirklich wem geholfen.

Der Körper verarbeitet Fett, Eiweiß und Proteine GANZ anders als Kohlenhydrate und Gluten! Immer wenn du dich bewegst verbrennt dein Körper zuerst die Kohlenhydrate- und wenn du dich wenig bewegst kommt der überhaupt nicht dazu, deine Fettzellen zu verbrennen. Wenn der Kohlehydratespeicher leer ist, DANN verbrennst du Fett unzwar auch ohne Sport, weil der Körper bei jeder deiner Bewegungen an deinen Fettzellen ansetzen wird.

16.04.2015 20:31 • #53


Nev3rMind
Iss am besten Quark,Ei,Hähnchen halt alles was dir irgendwie Eiweiß gibt. Ich esse das von Natur aus sehr gerne, von daher musste ich nur nichts mehr nebenher essen, war anfangs schwer aber der Körper gewöhnt sich irgendwann daran. Außerdem wirst du merken das du mit richtiger Ernährung viel besser zufrieden bist.

16.04.2015 20:32 • #54


X
ich versuchs

16.04.2015 20:39 • #55


A
Hallo xxghghxx,

hattest du schon mal eine Psychotherapie oder mit einem Facharzt drüber gesprochen?
Ich hoffe du hast keine sehr sehr schlimmen Gedanken,
ich war auch schon in der Situation.
Was würdest du gerne an dir ändern, vielleicht kann ich dir helfen?

lg Alex

16.04.2015 20:47 • x 1 #56


X
naja was heißt schlimme gedanken?

ich würde alles ändern wollen
mein aussehen
freunde
liebe
nähe
einfach mal glücklich sein und wieder lachen können

16.04.2015 20:51 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

A
fangen wir doch mal damit an:

wie verbringst du deinen Tag?
Also von morgens aufstehen bis abends einschlafen?
hast du wenigstens einen Aushilfsjob, Training, etc.?

16.04.2015 21:00 • #58


X
nein
mittags aufstehen morgens schlafen
nur tv und anchdenken

16.04.2015 21:05 • #59


A
wann stehst du denn meistens auf? Um welche Uhrzeit?
Wie lange bist du aus dem Arbeitsleben raus?
Hast du eine abgeschl. Ausbildung?
(Ich frage erst, danach kann ich eine Prognose geben)

16.04.2015 21:11 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler