Pfeil rechts

huhu,
ich bin eben auf euch gestoßen, nach meinem beitrag in der knappen vorstellung, schreibe ich auch hier ....

ich lebe in einer partnerschaft + gemeinsamen kind .... ich sollte glücklich und zufrieden sein, denn mein partner ist ein glücksgriff und mein kind ist das beste, was mir passieren konnte ....
viele freunde von mir zogen weg und hatten demzufolge wegen meines kindes wenig zeit mit mir verbringen können.... meine tochter geht bei zeiten ins bett und ich bleibe dann zu haus, verständlicher weise, denn sie ist nicht mal 3.... ich habe mir abends meine zeit meist im internet vertrieben, lernte leute kennen, die zu selben zeiten da waren, wir unterhielten uns persönlich und privat, trafen uns auch.... ich widmete meine zeit besonders einer person.... dadurch war es in ordnung, wenn ich abends allein zu hause war und ich war nicht ganz so einsam.... ich habe eine art, mich dann meistens an nur eine person zu klammern, somit vernachlässigte ich alles andere drumrum, weil ich eben den kontakt gesucht habe und für die person da sein wollte. egal, wer von uns beiden schwierigkeiten hatte, wir waren für einander da. das ging so ca 1 jahr lang. vor rund 5 tagen gab es einen bruch, worüber ich nicht unbedingt gleich reden möchte und seitdem ist funkstille. eine nachricht in 3 tagen, das wars .... ich sitze abends daheim und weiß nun nichts mehr mit mir an zu fangen, meine bezugsperson ist weggefallen .... mein partner wird wahnsinnig, ich habe mich zwar um ein paar dinge bei uns daheim gekümmert, die so auf die lange bank geschoben wurden, doch dies ist nun quasi aufgebraucht .... wie gesagt, mein partner wird wahnsinnig, er blieb schon 2 tage von arbeit fern, weil ich so hinüber bin, sofort die tränen kommen, wenner auch nur an arbeit denkt, ich bitte und bettel, daß er doch bleiben muß, daß ich nicht alleine sein kann ..... nun ist er heute wieder weg, kommt erst gegen 24 uhr heim und ich weiß nicht, wohin mit mir .... meine bekanntschaft hat die woche über keine zeit, wie eine mail es mir sagte - da brachen bei mir alle dämme.... mein partner meinte über sms, daß ich iwas im netz spielen soll, iwas angucken, iwas interessieren - aber mir fällt nichts ein, doof, ne?! dabei würde mir ein wenig reden schon helfen.... jedes vom tag gestresste mädel sollte sich über ein paar stunden allein daheim freuen, warum ich nicht?

03.12.2013 20:54 • 03.12.2013 #1


5 Antworten ↓


hey beutelteufelin! ich glaub, dir fällt daheim einfach die decke auf den kopf was hast du denn früher so gemacht, als deine tochter noch nicht auf der welt war? hobbys mein ich da in erster linie... lg abra

03.12.2013 21:14 • #2



Einsam trotz familie

x 3


nun, ich war unterwegs, traf mich mit freunden.... oft war ich auch einfach nur froh, daheim zu sein, bei meinem partner .... sehr oft hatte ich selbst spätdienst und war erst gegen 11 daheim .... ich arbeite in einem sozialen beruf und bin eigentlich den ganzen tag über unter menschen .... seit rund 2 jahren nun in elternzeit .... freunde habe ich kaum noch, bzw wenig bezug zu ihnen .... ich kann abends eben nicht mehr weg (wegen kind) und die meisten der freunde sind weggezogen, und der kontakt wurde auch spröder .... ich hatte früher schon so phasen, wo ich nicht allein sein konnte, dann verabredete ich mich einfach und ging weg .... wie gesagt durch meine tochter ist das kaum noch möglich (verwandte un domas auch viel zu weit weg, wegen aufpassen) und nunja, es bleibt auch die tatsache, daß ich damals alles vernachlässigte um mich herum, einfach nur, um meinem partner um mich rum zu haben ....
ich kann einfach selten bzw sehr wenig allein sein .... ich war in meiner kindheit schon oft genug allein .... wenn ich dann eine person für mich habe, gebe ich meist zu viel und ich steh wieder alleine da - damit meine ich aber nicht meinen partner, bei ihm bin ich mir sicher, daß er bleibt ....
bei meinem letzten kontakt zb habe ich zu oft gesagt, daß ich angst habe, daß er irgendwann weggeht .... worauf er beim letzten gespräch meinte, daß ich nie wieder angst haben muß, daß es zu viel für ihn wird - und weg .... dabei möchte ich doch keinen erdrücken ....

03.12.2013 21:24 • #3


was meinst du denn mit deinem letztem kontakt? deinen ex-partner oder deine internetbekanntschaft?

was hast du denn so allgemein für interessen und was ist dir persönlich wichtig? vielleicht gibt es irgendwas, das du auch alleine machen kannst, auch wenn du zuhause bist. müssen ja nicht grad handarbeiten oder so sein, wobei das vielleicht gar nicht schlecht ist. kann man vielleicht auch verbinden mit ner ehrenamtlichen tätigkeit oder einem guten zweck.

03.12.2013 21:53 • #4


achgott, handarbeiten *lächel* .... damit habe ich wenig am hut, bzw, wenn ich einen zweck habe, ein geschenk oder so, dann handarbeite ich schon los ....

nein, nein, mit letztem kontakt meine ich meine bekanntschaft aus dem internet, wobei wir uns auch trafen, also pur internet ist es nicht, aber wir lernten uns kennen darüber .... doch mit ihm fiel eben mein kontakt weg ....

ich mein, ich gehe am tag raus, spazieren, einkaufen, schon allein wegen der kleinen, ich bin unter menschen, aber es ist nicht das selbe, als sich mit jemanden zu unterhalten, im 1:1 gespräch zum beispiel .... ich weiß auch gar nicht recht, wie ich es erklären oder beschreiben soll .... ich kann einfach nicht allein sein .... den kontakten vorher bin ich auch schon, wie sagt man so schön nachgestiegen, war klebrig, eifersüchtig auf deren andere kontakte .... furchtbar, ich weiß ....

hobby .... mhm .... schwer zu sagen .... fahrradschrauberei - das meines partners habe ich vor 2 tagen neu instand gesetzt (eines der arbeiten, wie oben beschrieben), das ist nun aber abgeschlossen ....

im prinzip ist die sache, daß es daran liegt, daß es eben auf allein beschränkt bleibt, egal, welche tätigkeit ich mir suche ....

03.12.2013 22:03 • #5


ja, aber darum geht es doch eigentlich, oder? es zu schaffen mit dir alleine klar zu kommen. soziale kontakte sind ja wichtig, aber auch nur begrenzt realisierbar. wenn dein kind schläft, dann kannst du dich ja gar nicht mit irgendjemandem treffen. ob es jemanden gibt oder nicht, ist doch in dem moment zweitrangig. tagsüber sieht es doch anders aud. auch auf dem spielplatz kannst du mit anderen müttern oder vätern in kontakt kommen. wenn ich dich richtig verstehe, dann geht es doch darum, dass su nicht alleine sein kannst, oder? für abends sind auch die sozialen netzwerke ne gute sache, angelehnt an deine interessen. gibt viele gruppen dort zu diversen themen. kommt halt drauf an, was dich interessiert.

03.12.2013 23:18 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler