Pfeil rechts
1

Hallo an Alle,

ich kann nicht so gut mit Worten umgehen aber ich versuch trotzdem meine Problem möglicht genau zu beschreiben.

Ich M 33, keine Freunde, noch nie eine Freundin und Angst vor der Zukunft wie es weiter gehen soll!

Thema keine Freunde:

Es gibt Menschen sie haben einen besten Freundin.
Ich hab so etwas nie erfahren dürfen.
Ich denke es liegt auch an mir weil ich die Menschen nicht einschätzen kann.
Diese Unsicherheit kompensiere ich dann mit Zurückhaltung / Ignoranz
was dann bei Fremden warscheinlich als überheblich und arrogant rüberkommt.

Dann kommt noch dazu das ich mich für wenig interessiere.
Für die wenigen Sachen die mich interessieren finde ich bei meiner Alterklasse keinen Gleichgesinnten.

Das ich keinen Alk. trinke, hat mich sicher auch schon um den eine oder anderen Kontakt gebracht.

Thema keine Freundin:

Die zwei Themen, keine Freundin / keine Freunde, hängen sicher eng zusammen.
Jemand anzusprechen zum kennen zu lernen, wenn ich die Möglickeit hätte, ist der Horror.
Ich hab mal gelesen, man soll im Alltag üben wie z.B. die Verkäuferin im Supermarkt einfach mal anlächeln.
Selbts bei diesen banalen Dingen klopft mein Herz bis zum Hals und die Gedanken sind leere und nur schnell weg.


Das sind die Dinge die mich beschäftigen und mir riesen Angst vor der Zukunft bereiten.
Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen dem es ähnlich geht, so das man sich austauschen kann?

29.09.2016 22:02 • 02.10.2016 #1


11 Antworten ↓


alfred
Hallo!
Dann fang doch mal an zu schreiben welche ...auch wenn es nur wenige sind.......Interessen du hast.
Vieleicht sind hier ja Gleichgesinnte.
Du bist 33...also noch relativ jung.

29.09.2016 22:39 • #2



Einsam Allein und Angst vor der Zukunft

x 3


7th Galahad
Hey und herzlich willkommen,

naja, wie du schon richtig gefolgert hast, hängen die Themen Freunde und Partnerin eng zusammen. Ohne die nötige Sozialkompetenz mit anderen Menschen - sei es ein simples Lächeln bei einer Fremden - fehlt dir natürlich auch das Know How, um eine mögliche (feste) Freundin anzusprechen. Bei manchen sehr Wenigen klappt es mit einer einzigen Freundin, die dann ein Leben lang hält. Aber generell ist es eine sehr wichtige Erfahrung, auch mal eine Trennung durchgemacht zu haben. Aus solchen Situationen lernt man ja fürs Leben. Die Frage ist: Wovor hast du eigentlich Angst?

Einen Korb bekommt wohl jeder mal ab... das hat nicht so viel mit der Zukunft zu tun. Bevor du auf diese ganzen Tricks hörst, wie du an Fremden "trainieren" kannst, dich richtig zu verhalten (das eignet man sich eigentlich ohne nachzudenken an, wie das Blinker setzen beim Auto fahren), steht ganz zu Anfang, dass du dich selbst reflektieren und vor allem mögen solltest. Nicht nur selbst runter machen, sondern auch mal die eigenen Stärken erkennen und ausleben.

Nur wer sich selbst schätzt, kann auch andere richtig wertschätzen. Und Alk. ist kein notwendiges Mittel, um mit Menschen anzubandeln. Du willst ja auch keine Scharfschützen als Freunde, wenn du kategorisch gegen den Krieg bist.
Wenn dir das hilft, kannst du auch Floskeln vor dem Spiegel üben und in deinem Umfeld anwenden. ("Entschuldigen Sie, wie spät ist es?") ... Hauptsache du nimmst aktiv am Leben teil und siehst dich selbst nicht so kritisch. Ganz oft lösen sich solche Konflikte, wenn man sich selbst nicht so todernst nimmt und öfter grundlos lächelt..

Ansonsten - solltest du das Problem etwas schwerwiegender betrachten - könntest du auch einen Therapeuten aufzusuchen und den mal fragen, was mit deiner Sozialkompetenz nicht stimmen könnte. Ich meine, schaden kann es doch nicht? Dazu ist der ja dann an die ärztliche Schweigepflicht gebunden und außerdem ein Fremder. Es gibt eigentlich immer Alternativen, um aus seinen Problemen zu entkommen... Ist nur eine Frage der richtigen Selbstwahrnehmung und des Schweinehunds, den es in sich zu überwinden gilt.

Liebe Grüße
Galahad

30.09.2016 03:03 • #3


Hallo und herzlich willkommen.

Ich habe kaum Freunden und würde mich über neue Kontakte freuen.

Wenn du möchtest, kannst du mich per PN anschreiben.

Lg

30.09.2016 03:52 • #4


Soraya72
na, das ist doch ein sehr guter Vorschlag von Levent.....ein Online Kontakt ist doch für dich sicherlich einfacher, da kannst Du schreiben, wann Du Dich in der Lage fühlst, du wirst nicht beobachtet und kannst Dir die Zeit nehmen, die Du brauchst, um Dinge so rüberzubringen, wie Du sie wirklich meinst....

30.09.2016 08:18 • #5


Zitat von 7th Galahad:
Ansonsten - solltest du das Problem etwas schwerwiegender betrachten - könntest du auch einen Therapeuten aufzusuchen und den mal fragen, was mit deiner Sozialkompetenz nicht stimmen könnte. Ich meine, schaden kann es doch nicht? Dazu ist der ja dann an die ärztliche Schweigepflicht gebunden und außerdem ein Fremder. Es gibt eigentlich immer Alternativen, um aus seinen Problemen zu entkommen... Ist nur eine Frage der richtigen Selbstwahrnehmung und des Schweinehunds, den es in sich zu überwinden gilt.


War ich schon...
Erst über den Hausarzt zum Psycholgen. Der war unsympathisch und m.E. brauchte der selber Hilfe. Nur mal z.B. meinte er, obwohl ich sagte das mich Fußball nicht interessiert, müsse ich auch die Fußballergebnisse kenne.

Dann war ich noch in einer Praxis für Psychologie / Coaching. Die Frau war freundlich und symphatisch. Hat einen Test (5 Säulen des "Ich") gemacht. Das genau Ergebniss weiß ich nicht mehr. Aber eine Säule die unwichtig ist war sehr ausgeprägt... Fazit da: Ich soll unter Leute gehen. Sie hat es natürlich etwas schöner gesagt.

30.09.2016 12:36 • #6


Soraya72
na damit hat sie auch nicht unrecht, übung macht den meister was für hobbies hast du ?

30.09.2016 13:02 • #7


Mein Hobby ist die Musik. Ich mache aktiv im Orchester Musik. Warum sich da keine Freundschaften entwickeln liegt wohl daran das meine und die privaten Interessen der ander nicht zusammen passen. Und es außerhalb vom Verein nichts gibt worüber man sich intensiv unterhalten kann. Wenn man nichts erlebt hat man auch nichts zu erzählen.

In Verbindung mit der aktiven Musik ist auch das Intresse an der Funktion und Technik alter Harmonikainstrumenten um 1900. Ich höre mir auch sehr gern die alte Musik aus der Zeit an wie die Comedian Harmonists, Anton Günter oder auch irgendwelche Heimatgruppen die dieser Lieder singen.

30.09.2016 13:46 • #8


Soraya72
gibt es keine privaten aktionen rund um das orchester ? stammtisch, ausflüge, was trinken gehen nach der probe ? geh auf die interessen der anderen ein. es ist ja fast unmöglich einen freund zu finden der 100 % dieselben interessen hat. und ist das nicht auch langweilig ? machen gegensätze das ganze nicht erst spannend ? hör die an, was die anderen zu erzählen haben, rede mit, hinterfrage - du musst nicht dieselben interessen haben, um dich zu unterhalten. erwarte nicht nur tiefschürfende, intensive gespräche - sowas ergibt sich erst nach small talk, rumblödelei, lockeren gesprächen über wetter, job, musik.

30.09.2016 14:03 • #9


es gibt proben mit gemeisammen Abendessen und gemültlichem Ausklang. Ich bleib dann oft bis zum Schluß. Sitze dann aber auch nur mit da und höre zu, ohne große bzw. ganz wenig Gesprächsbeteiligung.

01.10.2016 18:40 • x 1 #10


Soraya72
Na das ist doch prima....dann beteilig dich daran....nimm dir fürs erste Mal vor zB 5 Gesprächsbeteiligungen und dann steigere das....und es ist egal um was es geht....du kannst das

02.10.2016 19:19 • #11


alfred
Zitat von soooluti:
Mein Hobby ist die Musik. Ich mache aktiv im Orchester Musik. Warum sich da keine Freundschaften entwickeln liegt wohl daran das meine und die privaten Interessen der ander nicht zusammen passen. Und es außerhalb vom Verein nichts gibt worüber man sich intensiv unterhalten kann. Wenn man nichts erlebt hat man auch nichts zu erzählen.

In Verbindung mit der aktiven Musik ist auch das Intresse an der Funktion und Technik alter Harmonikainstrumenten um 1900. Ich höre mir auch sehr gern die alte Musik aus der Zeit an wie die Comedian Harmonists, Anton Günter oder auch irgendwelche Heimatgruppen die dieser Lieder singen.




Hallo!
Na das ist doch schon etwas.
Habe hier mal einen Link zum Grammophon-Museum.

http://grammophon-platten.de/news.php


Ich bin da auch ..habe dort auch einen Sender mit alter Musik der anfänge des 20ten Jahrhunderts auf Schellack.
Habe 2 Grammophone und viele alte Schellacks..ist eins meiner Hobbys.
Vieleicht hast du ja lußt da mitzumachen.
Kannst es dir ja mal ansehen.
Lg Alfi

02.10.2016 19:59 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler