Pfeil rechts
38

Zitat von Finja:
Das stimmt nicht. Ich kann mich zwar nicht an alles erinnern, was mir in frühester Kindheit wiederfahren ist, aber an gewisse Erlebnisse schon und das war für mich weißgott nicht einfach, das zu erfahren...

Wenn du dich wirklich erinnerst, dann bist du eine sehr sehr seltene Ausnahme, liebe Finja Ich vermute eher, es wurde dir erzählt.
http://www.eltern.de/kleinkind/entwickl ... erung.html

08.10.2013 17:49 • #21


Ich kann mich daran erinnern, das ich einmal im Krankenhaus war und ich geweint hatte. Meine Mutter erzählte mir, das ich wegen Ruhrverdacht dort war allein in einem Raum.

Jedenfalls konnte meine Mutter nicht wissen, was damals im Heim los war, als ich zweieinhalb Jahre alt war und sie mich an meinem dritten Geburtstag von dort endlich wieder abholte. Da kann ich mich noch an zwei Erzieherinnen erinnern, die eine war sehr streng und böse zu mir gewesen, meine Schwester erinnert sich auch noch an Bruchstücke. Das habe ich bis heute nicht vergessen...

08.10.2013 18:03 • #22



Als Baby allein im Krankenhaus - Ursache für meine Ängste?

x 3


Hey Shamus,

ja ich konnte schon lesen...

ich bin ein sehr intelligenter Mensch, leider hat mir das im meinem Leben bisher nur Probleme gemacht.
Es ist wirklich hart, aber ich hab mich nie zerstören lassen...

Essen und Geld war immer mehr als genug da, aber leider keine Geborgenheit.....

08.10.2013 18:15 • #23


Ich konnte in dem Alter vielleicht noch nicht lesen oder schreiben, aber ich konnte schon unterscheiden, wer lieb zu mir war oder wer böse...

08.10.2013 18:18 • #24


Zitat von Schinkencrossiant:
Meinerseits hatte ich schon als Kind damit zu stemmen, da meine Eltern nie an mir Interesse gezeigt haben und mich übersehen haben.
Als ich 5 oder 6 war sind meine Eltern allein in Urlaub gefahren, hab da nur einen Zettel gefunden, " Sind die nächsten 4 Wochen im Urlaub "
Sie haben mich einfach vergessen...


na was denn jetzt, vergessen oder Zettel ? wenn sie Dich schlicht vergessen hätten dann hätten sie keinen Zettel liegen lassen für Dich.

für mich klingt die ganze Story ausgedacht, sorry wenn die Zahl meiner Kritiker durch meine Meinung noch weiter steigt aber das klingt alles schon reichlich nach "frei erfunden" !

09.10.2013 16:59 • x 2 #25


Zitat von ClicliDinoim:
Zitat von Schinkencrossiant:
Meinerseits hatte ich schon als Kind damit zu stemmen, da meine Eltern nie an mir Interesse gezeigt haben und mich übersehen haben.
Als ich 5 oder 6 war sind meine Eltern allein in Urlaub gefahren, hab da nur einen Zettel gefunden, " Sind die nächsten 4 Wochen im Urlaub "
Sie haben mich einfach vergessen...


na was denn jetzt, vergessen oder Zettel ? wenn sie Dich schlicht vergessen hätten dann hätten sie keinen Zettel liegen lassen für Dich.

für mich klingt die ganze Story ausgedacht, sorry wenn die Zahl meiner Kritiker durch meine Meinung noch weiter steigt aber das klingt alles schon reichlich nach "frei erfunden" !


Hi,

Bin dir nicht böse für deine Meinung,

Mit den Zusatz meinte ich nur, dass sie mich nicht dabei haben wollten....

09.10.2013 20:26 • #26


Dubist
Hey, das waren früher noch zeiten, hmm, ich mußte auch im krankenhaus bleiben für vier bis sechs wochen (direkt nach Geburt) und litt auch sehr stark unter Verlassenheitsängsten.

Als mit meinem Kind was war, nach der Geburt, sagte ich zum Arzt ich bleib bei meinem Kind egal, wenn ich auf dem Boden schlafen muss.
Da wußte ich noch nicht das Eltern beim kind bleiben dürfen.
Blieb dann solange bis wir heimdurften.

10.10.2013 12:59 • #27


Zitat von Schinkencrossiant:
Essen und Geld war immer mehr als genug da, aber leider keine Geborgenheit.....

Trotzdem denke ich nicht, dass ein 5-6-jähriger Knirps völlig alleine 4 Wochen überleben kann. Intelligenz hin oder her...
Die eigentliche Antwort auf meine Frage bleibst du daher wohl auch schuldig.

10.10.2013 13:15 • #28


Zitat von Schinkencrossiant:
ich bin ein sehr intelligenter Mensch, leider hat mir das im meinem Leben bisher nur Probleme gemacht.
Es ist wirklich hart, aber ich hab mich nie zerstören lassen...


glaub, dass die meisten die hier im Forum angemeldet sind, einiges an Schattenseiten des Lebens durchlebt haben.

ABER, meine Meinung darüber, dass die Geschichte mit dem Zettel ausgedacht ist, bleibt!

10.10.2013 13:42 • x 1 #29


Dubist
was für ein zettel, zettel aus dem fenster schmeiss, ich will das und das und gute Fee hat es gebracht oder was für ne story?

10.10.2013 14:41 • #30


Zitat von Dubist:
was für ein zettel, zettel aus dem fenster schmeiss, ich will das und das und gute Fee hat es gebracht oder was für ne story?

Lies doch einfach mal um was es überhaupt geht bevor du immer - mit Verlaub - so saudumme Kommentare abgibst.

10.10.2013 15:19 • #31


Ja, man kann sich am leichtesten eine Meinung bilden,
wenn man so wenig Informationen wie möglich hat ...

PS:

Zitat von Dubist:
ich mußte auch im krankenhaus bleiben für vier bis sechs wochen (direkt nach Geburt) und litt auch sehr stark unter Verlassenheitsängsten.


Ich selber kam wegen eines Magen/Darm Verschlusses
direkt nach meiner Geburt in einen "Isolierkasten" mit
künstlicher Ernährung (Infusion). War dort knapp vier
Monate, wegen Infektionsgefahr (damals 1959) völ-
lig keimfrei von der Aussenwelt isoliert.

Aber eine bewusste Erinnerung an diese Zeit habe ich
natürlich nicht, denn dies wäre ein Wunder der Natur.

10.10.2013 15:33 • #32


Dubist
Das war mein Humor, lach. Wollte nur wissen um welchen Zettel es geht. Du Shamus, ich hab noch andere Dinge zu tun wie Forum heute. Deshalb fragte ich ganz lieb und das war ein Spass grad. Hoff ihr versteht spass.

10.10.2013 16:40 • #33


Gott, gib mir die Gelassenheit,
Wirrwarr schweigend hinzunehmen,
den ich nicht ändern kann,
die Kraft, Humor zu erkennen,
wo auch immer er mir begegnet,
und die Weisheit, das eine vom
anderen unterscheiden zu können.

10.10.2013 17:19 • #34


Hallo dieSchwester,
ich glaube, dass es da einen Zusammenhang gibt. Hatte bei mir einen ähnlichen Verdacht, etwas rumgegoogelt zum Thema "gestörte Eltern-Kind-Beziehung". Kam dann zu der Erkenntnis, dass es sich um ein Symbiosetrauma handeln muss. Google das mal!

Ich selbst hatte einen Krankenhausaufenthalt im ersten Lebensjahr, an den ich mich nicht erinnere und einen weiteren mit 4 Jahren, den ich als furchtbar quälend empfand. Meine Eltern durften nur durch die Glastür winken.

Dazu kam noch, dass meine Mutter der Meinung war, Babys bräuchten in erster Linie Ruhe. Ich habe mein erstes Jahr wohl im 1.Obergeschoss meines Elternhauses verbracht, während das Leben im Erdgeschoss stattfand. Meine Mutter kam 4 mal am Tag nach oben, um mich zu stillen und zu wickeln. Die fünfte Mahlzeit fiel schnell aus, da man mich für zu dick befand.

Etwas später fand ich es schlimm, dass ich jede Nacht und auch für einen Mittagsschlaf in mein Zimmer eingeschlossen wurde. Damit ich nicht die Treppe runterfalle, war das Argument meiner Mutter. Ich hätte die Notwendigkeit eingesehen. Ich erinnere mich daran, dass ich mich sehr einsam fühlte und ein Gefühl absoluter Ohnmacht empfand. Dass man Schlafsäcke damals noch am Gitterbettchen fest band, damit das Kindchen sich nicht drehen und nicht rausklettern konnte, war doch auch total sch.... naja, bin halt in den 60gern auf die Welt gekommen.

Als ich mal meine Mutter vor einigen Jahre darauf ansprach, war sie total empört, dass ich dieses Thema anschnitt. "Dass du darauf noch herumreitest...."

Und heute? Ich fühle mich ständig einsam, habe aber auch Probleme, dauerhaft enge Beziehungen aufzubauen. Ich vermute einen Zusammenhang. Da bin ich auch erst vor einiger Zeit draufgekommen, nachdem bei mir eine Panikstörung und eine Depression diagnostizert wurde.

Also, google mal "Symbiosetrauma".

LG

10.10.2013 17:22 • #35

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Dubist:
Das war mein Humor, lach. Wollte nur wissen um welchen Zettel es geht. Du Shamus, ich hab noch andere Dinge zu tun wie Forum heute. Deshalb fragte ich ganz lieb und das war ein Spass grad. Hoff ihr versteht spass.

Hallo Dubist,
Spaß ist in Ordnung, aber man sollte schauen, wo er angebracht ist. Es gibt viele Threads hier, da ist er sogar erwünscht und da fühlst du dich ja auch wohl und darfst dich auch gerne austoben. Aber bei einem Thema, wo man ernsthaft darüber diskutieren will ist das nicht so passend. Da geht der Spaß halt auch mal nach hinten los. Und wenn du noch andere Dinge tun willst außer Forum, warum schreibst du dann überhaupt?

10.10.2013 18:54 • #36


@ Rohdiamant,

genauso sieht es aus.....

11.10.2013 07:59 • #37


Zitat von Shamus:
Zitat von Schinkencrossiant:
Essen und Geld war immer mehr als genug da, aber leider keine Geborgenheit.....

Trotzdem denke ich nicht, dass ein 5-6-jähriger Knirps völlig alleine 4 Wochen überleben kann. Intelligenz hin oder her...
Die eigentliche Antwort auf meine Frage bleibst du daher wohl auch schuldig.



--------------

@ - Shamus & ClicliDinoim,

.. So ihr 2 Kritiker vom Dienst.... das ist völlig in Ordnung, Nachfragen kostest ja nichts....

Zum ersten, der Zettel an sich war nur Info
In dieser Zeit war ich nicht ganz allein, eine ältere Nachbarin die heute nicht mehr lebt, hat so gesehen hin und wieder geschaut ob alles ok ist. Bei ihr hab ich gegessen und sie hat auch meine Sachen mit gewaschen!
Das haben meine Eltern mit ihr ausgemacht....
Den Rest hab ich alleine hin bekommen, zwar vielleicht nicht optimal, aber ich hab mich durchgebissen.

Eure Kritik ist ok, klingt aber schon etwas nach Vernichtung an sich...
Das stört mich nicht....
Selbst würde ich aber an die Sache nie so rangehen...., da ich die Menschen hier nicht kenne und Ihre Probleme nicht hab und auch nicht dabei war!

11.10.2013 09:13 • #38


Huhu Schinkencrossiant

Wie war für dich der Moment, als deine Eltern wieder zurück
waren, und du sie erstmals wiedergesehen hast ?

11.10.2013 10:50 • x 1 #39


Hey Beo....

eine gute Frage,

ich denke wenn ich jetzt so drüber nachdenke, das ich zwar froh war, dass Sie wieder da sind, aber auch in gewisser Weise sehr enttäuscht und auch wütend.... zumindest ein paar Std.

Habe eigentlich immer, auch später als Jugendlicher kein gutes Verhältnis mit oder zu Ihnen gehabt.
Aber es sind nun mal meine Eltern.... die konnte ich mir nicht raussuchen!

Leider hab ich bis zum Tod meiner Mutter und auch danach versucht darüber zu reden, warum sie das gemacht haben, aber eine Antwort hab ich bis heute nie bekommen....
Darüber denke ich heute noch immer mal wieder nach ...

11.10.2013 11:25 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler